Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Aus dem Feuer
Aus dem Feuer
Aus dem Feuer
eBook406 Seiten5 Stunden

Aus dem Feuer

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Der norwegische Bestsellerautor Ingvar Ambjørnsen schreibt über Liebe, Schuld und Scham des norwegischen Bestsellerautors Alexander Irgens – eine Persiflage auf den Literaturbetrieb von dostojewskihafter Dimension!

Dieser Roman ist ein Wunder: eine schräge Satire auf den Literaturbetrieb, eine traurige Liebesgeschichte, lyrische Naturprosa – und das immer dunkler werdende Porträt eines Mannes, der sich durch Scham und Verdrängung tiefer und tiefer in seine Schuld verstrickt.

Alexander Irgens, Norwegens Krimikönig, sind offenbar sowohl der Erfolg als auch der Alkohol zu Kopf gestiegen, als er und seine Geliebte Vilde nach einem opulenten Dinner mit elf Buchhändlerinnen in Lillehammer einen zudringlichen Fan krankenhausreif schlagen. Plötzlich will die Presse ihn nicht mehr zu seinem gerade erschienenen Roman befragen, sondern interessiert sich vor allem für den Skandal. Irgens lässt Vilde und auch seine Ehefrau Ada nach dem Tod ihrer Mutter zurück und unternimmt eine Buchvorstellungstournee in Island und Deutschland, die eher eine Flucht ist, auch eine Flucht vor sich selbst.

Vom Erfolg korrumpiert, wird er von Ada und Vilde verlassen, sein Sohn kehrt sich von ihm ab. Gerade, als Irgens durch dieses Feuer geläutert scheint und im Begriff ist, eine Heimat zu finden und zudem mit dem größten Preis der Kriminalliteratur geehrt zu werden, holt ihn seine Vergangenheit ein. Und dieser Roman wird selbst zum Krimi …
SpracheDeutsch
HerausgeberEdition Nautilus
Erscheinungsdatum25. Aug. 2016
ISBN9783960540137
Aus dem Feuer
Vorschau lesen

Mehr von Ingvar Ambjørnsen lesen

Ähnlich wie Aus dem Feuer

Ähnliche E-Books

Ähnliche Artikel

Verwandte Kategorien

Rezensionen für Aus dem Feuer

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Aus dem Feuer - Ingvar Ambjørnsen

    Ingvar Ambjørnsen

    AUS DEM FEUER

    Roman

    Aus dem Norwegischen

    von Gabriele Haefs

    Edition Nautilus

    Die Originalausgabe

    des vorliegenden Buches erschien

    unter dem Titel Ut av ilden

    bei Cappelen Damm, Oslo 2014.

    Die Übersetzung

    aus dem Norwegischen

    wurde durch NORLA

    finanziell unterstützt.

    Edition Nautilus GmbH

    Schützenstraße 49 a · D - 22761 Hamburg

    www.edition-nautilus.de

    Alle Rechte vorbehalten

    © Edition Nautilus GmbH 2016

    Deutsche Erstausgabe August 2016

    Umschlaggestaltung Maja Bechert

    www.majabechert.de

    ePub ISBN 978-3-96054-013-7

    Teil I

    1

    Vilde

    Im Schilf liegt eine tote Krickente. Genauer gesagt ein Krickerpel. Das Sonnenlicht lässt das grüne Feld um die Augen leuchten wie blankes Metall. Das mir zugekehrte Auge ist geborsten. Winzige Fliegen krabbeln durch die Federpracht. Drehen kleine Pirouetten. Lassen sich abermals nieder. Um den Hals, als feste Schlinge – eine blaue Angelschnur, die sich tief in den dunklen Abgrund beim Anleger hinunterzieht.

    Das Bild des toten Vogels erinnert mich an etwas.

    An etwas von vor langer Zeit.

    Ich kann es nicht an die Oberfläche holen.

    Ich habe es nur kurz zu heben versucht, dann habe ich aufgegeben. Es spielt keine Rolle. Ein Traum. Etwas, das ich gelesen habe. Eine Bagatelle.

    Es ist Samstag, der 2. Oktober. Herbst. Trotzdem fast Sommer. Der ganze Wald summt vor Insekten, wie es Ende Juli oft der Fall ist. Ich sitze in Hemdsärmeln da, auf einem alten Sägebock, den irgendwer angebracht hat, seit ich zuletzt hier war. Die Wespen gehen im Heidekraut Streife; sie sind in diesem Jahr klein und ziemlich friedlich; dieses Phänomen ist mir schon längst aufgefallen. Ich sitze zu Hause in Majorstua auf dem Balkon und frühstücke, mit Ei und Marmelade, den ganzen Spätsommer hindurch, ohne von den Schwarzen und Gelben gestört zu werden. Sie sind da, aber sie lassen sich vom Winde verwehen. Hier im Wald ignorieren sie den Menschenmann vollständig, sie wimmeln im Heidekraut umher und gleiten seitlich über das Was