Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Die schönsten Kindergeschichten: bunte Welt der realen Kinderphantasien

Die schönsten Kindergeschichten: bunte Welt der realen Kinderphantasien

Vorschau lesen

Die schönsten Kindergeschichten: bunte Welt der realen Kinderphantasien

Länge:
95 Seiten
1 Stunde
Herausgeber:
Freigegeben:
Sep 2, 2016
ISBN:
9783740715427
Format:
Buch

Beschreibung

In unserer monetären, rein nach materiellen Werten beurteilten Zeit, mit all ihren eindeutigen Indizien von zu beklagenden Defiziten in Sensitivitäten, die sich nur in normalen, nicht etwa überzogenen Empfindungen offenbaren, wird hier versucht, eine Insel von Phantasien zu schaffen, die einen Schlüssel für geistige Reichtümer bereitstellt und von der Monotonie des rein monetären Denkens ablenkt.
Fantasie ist das Aktivieren der Sinnlichkeit, die der fünf Sinne mit ihrer entsprechenden Gefühlswelt imaginäre Bilder des Verstandes zu generieren, wobei die Ästhetik von Sinnlichkeit den Verstand überflügelt und mit ihm harmoniert.
In dem Buch wird versucht, in drei Geschichten Fragen des Glaubens und der Religionen, religionsfrei zu lösen, zu der die Kirchen Antworten auf präkere Fragen schuldig bleiben, was mit unserem Zeitphänomen mit massenhaften Kirchenaustritten gesegnet ist.
Last uns demnach innig mit unserer Jugend kommunizieren, als Sinnbild von verheißungsvoller Zukunft und vermitteln wir ihr ein Zeichen von Fürsorge, damit diese mit Zuversicht dieses neue Wer den von Zukunft optimistisch gestalten kann.
Herausgeber:
Freigegeben:
Sep 2, 2016
ISBN:
9783740715427
Format:
Buch

Über den Autor

Gerrit Demetrio hat inzwischen mehr als 120 Bücher geschrieben mit dem Merkmal, dass er immer schreiblustiger wird und dem Autoren-Motiv, dass er gerne verschenkt, in diesem Fall sein Wissen, das er ein Lebenlang studiert hat in Erkundung des Lebens. Er hat sich intensiv akribisch mit Philosophie befasst und in seinem Buch "Ich bin kausalisch Philosophisch" Lehren über das Leben wissenschaftlich belegt sowohl im Mikro- als auch im Makro-Kosmos. Vor Jahren war er sehr erfolgreich im Bereich Musik unter seinem Pseudonym als Peter Sanders, wonach er mit vielen neuen musikalischen Werken und dazugehörigen Texten neue Anknüpfungen an Vergangenes macht.


Ähnlich wie Die schönsten Kindergeschichten

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Die schönsten Kindergeschichten - Gerrit Demetrio

Inhalt

Die schönsten Kindergeschichten

Vorwort

Der kleine Apoll und sein Abenteuer des Lebens

Sankt Immerleinstag

Vom Glühwürmchen das immer die Nächte verschlief

Der Mönch und der tote Abt

Die Geschichte von Gut und Böse

Wie einn altes Schrottauto eine Familie glücklich machte

Die aufmüpfige Gitarrenseite, oder was Musik ist

Wie der böse Gedanke traurig wurde und doch noch sein Glück fand

Impressum

Die schönsten Kindergeschichten

Vorwort

In unserer monetären, rein nach materiellen Werten beurteilten Zeit, mit all ihren eindeutigen Indizien von zu beklagenden Defiziten in Sensitivitäten, die sich nur in normalen, nicht etwa überzogenen Empfindungen offenbaren, wird hier versucht, eine Insel von Phantasien zu schaffen, die einen Schlüssel für geistige Reichtümer bereitstellt und von der Monotonie des rein monetären Denkens ablenkt.

Fantasie ist das Aktivieren der Sinnlichkeit, die der fünf Sinne mit ihrer entsprechenden Gefühlswelt imaginäre Bilder des Verstandes zu generieren, wobei die Ästhetik von Sinnlichkeit den Verstand überflügelt und mit ihm harmoniert.

In dem Buch wird versucht, in drei Geschichten Fragen des Glaubens und der Religionen, religionsfrei zu lösen, zu der die Kirchen Antworten auf präkere Fragen schuldig bleiben, was mit unserem Zeitphänomen mit massenhaften Kirchenaustritten gesegnet ist.

Last uns demnach innig mit unserer Jugend kommunizieren, als Sinnbild von verheißungsvoller Zukunft und vermitteln wir ihr ein Zeichen von Fürsorge, damit diese mit Zuversicht dieses neue Wer den von Zukunft optimistisch gestalten kann.

Der kleine Apoll und sein Abenteuer des Lebens

Das grelle orange Licht über der monumentalen Bergkette mit dem gewaltigen Berg Rollenstein kündigt einen neuen, verheißungsvollen Tag an. Wenige Minuten später blitzen die ersten lichtvollen Sonnenstrahlen und erleuchten die kantigen Bergketten rings um das liebliche Tal Aventuri.

In diesem lieblichen Tal hängt ein sanfter Morgennebel, der die reichhaltigen Pflanzen mit einem equickendem Nass versorgt, besonders nach dem gestrigen heißen Tag, indem die Sonne erbarmungslos auf das gefällige Tal einstrahlte. Es dauert eine gute halbe Stunde, nachdem die morgendliche Sonne die Berggipfel erklommen hat, bis sich das Tal mit hellem Licht erfüllt und die wärmenden Strahlen die Natur erweckt.

In diesem abgelegenen Tal windet sich ein einladender Kiesweg, herab von den bunten Almen der Bauern, hinunter bis zum ländlichen Dörflein, bis hin zu der kleinen Stadt Quentin, zu der der Almenbauer Florian jeden Tag seine vollen Milchkannen zu der geschäftigen Molkerei bringt.

Im ersten Drittel des langen Weges,  unter den drei Linden unterhält sich eine Kielsteinfamilie über den beginnenden Tag. Wie immer lauscht man dem weisen Grossvater Baldus, der versucht seine Familie mit wohligen Worten das Leben zu erklären und alle zur Zufriedenheit zu führen.

Meine Leutchen, wir sollten zufrieden sein, dass uns die wundervolle Schöpfung wieder solch einen vielversprechenden Tag beschert, den wir frohgemut erleben dürfen. Alle raunen und freuen sich, besonders Mama Friedelinde, als sich ein munterer Buntspecht an ihrer benetzten Oberfläche an dem kühlen Nass des Morgentaus erfrischt.

Doch das frohe Miteinander ist trügerisch, denn Apoll, der kleinste unter ihnen ist nicht zufrieden.

Er motzt, Grossvater, warum sind wir hier, doch etwas fern vom Wegrand, an dem  dieser blöde Grasbüschel uns die vielversprechende Sicht zu dem allmorgentlich vorbeifahrenden Bauer Florian versperrt. Ich hätte so gerne das rumpelnde Pferdefuhrwerk näher gesehen, mit dem kleinen Jungen Friedolin, von dem ich gehört habe, dass er hinten aufsitzt und seine lustigen Beine baumeln lässt.

Junge, man kann nicht alles haben, das ist auch mit den Menschen so. Wer sich in unerfüllbare Wünsche verirrt, an dem geht das wirkliche Leben vorbei. Der lange Halm des Grasbüschels sprach den kleinen Kieselstein Apoll an und versprach. Wir können ja Freunde werden. Ich mit meinem langen Hals kann den ganzen Weg übersehen und werde dir jedes Mal jedes Detail von dem Pferdefuhrwerk berichten.

Gerade du, wirfst den meisten Schatten auf mich und versperrst mir die beste Aussicht.

Es dauerte auch nicht mehr lange, als man Pferdegetrampel vernahm und sich das behäbige Fuhrwerk langsam der Steinefamiie näherte. Enttäuschend murrte der kleine Kieselstein Apoll, als er wieder Mal nur Geräusche vernahm, und ihm der Grasbüschel die Sicht versperrte. Lauthals fluchte er, dass das Leben eine Zumutung sei hinter diesem verdammten Grasbüschel.

Was willst du denn, meinte seine liebe Mutter Friedelinde, dafür hast du eine tolle Aussicht zur gewaltigen Schucht, indem unten der  muntere Hollerbach fließt. Doch der Junge war nicht zu besänftigen und verdarb sich mit seinem unbändigem Gezetere den ganzen Tag.

Dieses war so schlimm, dass die Blitzhexe aufmerksam wurde und mit dem Donnermann besprach, dass diesem Jungen wohl ein gehöriger Denkzettel gehörte. Der Donnermann, mit seiner großen Bauchtrommel, beschwichtigte fürs erste die Blitzhexe und meinte, dass man erst Mal abwarten solle.

Als dieses Drama jedoch wochenlang so weiterging, verlor auch der Donnermann die Geduld und ward mit der Blitzhexe einig, daß hier etwas geschehen müsse.

So nahm das Unheil seinen Lauf, als am Mittag eines fürs erste wundervollen, sonnigen Tages, dunkle Wolken am Horizont aufzogen und der blaue Himmel sich grau verfärbte.

Ängstlich sprach Großvater Baldus, wenn nur nichts Schlimmes passiert. Da geschah es, dass Die Mutter Firedelinde furchtbar erschrak, als die Blitzhexe, durch den Donnermann, durch fernes Grollen angekündigt, einen Blitz, direkt neben die Grasnarbe schickte.

Die Blitzhexe war in bester Form und der Donnermann lies auch mit einem gewaltigen Krachen nicht lange auf sich warten. Die Luft war mit einem eigenartigen Duft von Wasserteilchen erfüllt als die ersten Tropfen fielen. Es dauerte auch nicht lange, als sich eine Wasserlache langsam am Wegrand umherschob. Der Regen wurde heftiger und aus der Wasserlache wurde ein Rinnsal der die 7 Kieselsteine umspülte.

Großvater Baldus blickte sorgevoll auf seine Familie, konnte aber seine Familie nicht beschützen. Mit den nächsten drei hitzigen Blitzen der Blitzhexe und düsteren Grollen des Donnermanns wuchs das Rinnsal, bei strömendem Regen, zu einem kleinen, wilden Bach, der tiefe Furchen in den Weg spülte.

Die kleinen Kieselsteine begannen in dem wilden Wasser zu tanzen und keines der Kieselsteine war mehr auf seiner ursprünglichen Stelle.

Da geschah es urplötzlich dass, der kleine Kieselstein Apoll mitgerissen wurde und versank lautschreiend in den Fluten. Keiner von seinen Angehörigen war mehr zu sehen, als ihm ein kleiner Ast den Weg versperrte.

Doch dieses drohende Unglück war noch nicht zu Ende, denn die nächste rauschende Welle erfasste wieder das ängstliche Steinchen und dieses Mal mit solcher Wucht, dass es aus der tief vom Wasser gefrästen Furche herausgerissen wurde und gleich hinter den Kornblumen am Wegrand landete. Diese

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Die schönsten Kindergeschichten denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen