Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Religion: Was die Bibel verschweigt (GEO eBook Single)

Religion: Was die Bibel verschweigt (GEO eBook Single)

Von GEO

Vorschau lesen

Religion: Was die Bibel verschweigt (GEO eBook Single)

Von GEO

Länge:
27 Seiten
16 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Sep 2, 2016
ISBN:
9783652006170
Format:
Buch

Beschreibung

Eine verschollene Stadt. Eine verbotene Schrift. Eine Kirche der Frauen. Ostern, der Mythos von Kreuzigung und Auferstehung – so steht es geschrieben. Aber da war noch sehr viel mehr. An den Ursprüngen des Christentums blühte eine spirituelle Welt von faszinierender Vielfalt. Es lohnt sich, diese längst versunkene Kultur der Glaubensfreiheit neu zu entdecken. Gerade jetzt in Zeiten wachsender religiöser Intoleranz

Die großen Themen der Zeit sind manchmal kompliziert. Aber oft genügt schon eine ausführliche und gut recherchierte GEO-Reportage, um sich wieder auf die Höhe der Diskussion zu bringen. Für die Reihe der GEO-eBook-Singles hat die Redaktion solche Einzeltexte als pure Lesestücke ausgewählt. Sie waren vormals Titelgeschichten oder große Reportagen in GEO.
Herausgeber:
Freigegeben:
Sep 2, 2016
ISBN:
9783652006170
Format:
Buch

Ähnlich wie Religion

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Religion - GEO

Herausgeber:

GEO

Die Welt mit anderen Augen sehen

Gruner + Jahr GmbH & Co KG,

Am Baumwall 11, 20459 Hamburg

www.geo.de/ebooks

Inhalt

Ein anderer Jesus

Von Fred Langer

Zusatzinfos

Vom Segen der Vielfalt: »Viele neue Christentümer entstehen«

Interview mit Friedrich Wilhelm Graf

Zeitleiste: Der Preis der Einheit

Bücher zum Thema

Ein anderer Jesus

Was die Bibel verschweigt: Eine verschollene Stadt. Eine verbotene Schrift. Eine Kirche der Frauen. Ostern, der Mythos von Kreuzigung und Auferstehung – so steht es geschrieben. Aber da war noch sehr viel mehr. An den Ursprüngen des Christentums blühte eine spirituelle Welt von faszinierender Vielfalt. Es lohnt sich, diese längst versunkene Kultur der Glaubensfreiheitneu zu entdecken. Gerade jetzt in Zeiten wachsender religiöser Intoleranz

Von Fred Langer

Um das Jahr 175 nach Christus ziehen Zotikos und Julian, zwei Bischöfe aus Kleinasien, in einen Kampf, den sie nicht gewinnen können. Betend und um höchsten Beistand flehend, so werden sie über die staubigen Straßen Anatoliens gewandert sein; und jeder ihrer Schritte bringt sie einer Stadt näher, die ihnen als Brutstätte teuflischer Irrlehren erscheint: Pepouza in Phrygien, 330 Kilometer südwestlich von Ancyra gelegen, dem heutigen Ankara.

Ihr Gegner: ein böser Dämon, der dort aus einer falschen Prophetin spricht.

Maximilla nennt sich diese mutmaßliche Hohepriesterin Satans; mit verführerischer Rede schlägt

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Religion denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen