Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Eine schöne Weihnacht: Weihnachtsgeschichten von Sven von Strauch
Eine schöne Weihnacht: Weihnachtsgeschichten von Sven von Strauch
Eine schöne Weihnacht: Weihnachtsgeschichten von Sven von Strauch
eBook28 Seiten18 Minuten

Eine schöne Weihnacht: Weihnachtsgeschichten von Sven von Strauch

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Geschichten über und für die Weihnachtszeit für Kinder und Erwachsene. Die Weihnachtsgeschichten erzählen über Vreni und ihrem Bruder, die in den Bergen leben und am Weihnachtstag eine abenteuerliche Schlittenfahrt erleben. Karl der an Weihnachten einen neuen Freund gewinnt. Dem Weihnachtsmann der sich im Tag irrt und Antworten auf die Frage, ob es den Weihnachtsmann wirklich gibt.
SpracheDeutsch
Erscheinungsdatum10. Feb. 2015
ISBN9783958491656
Eine schöne Weihnacht: Weihnachtsgeschichten von Sven von Strauch
Vorschau lesen

Mehr von Sven Von Strauch lesen

Ähnlich wie Eine schöne Weihnacht

Ähnliche E-Books

Ähnliche Artikel

Verwandte Kategorien

Rezensionen für Eine schöne Weihnacht

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Eine schöne Weihnacht - Sven von Strauch

    gibt.

    Ein Abenteuer am Weihnachtstag

    Es war wieder einmal so weit.

    Ein wunderschöner Weihnachtsmorgen.

    Die Sonne stieg langsam an den Schnee glitzernden Bergen herauf und wir freuten uns auf den bevorstehenden Weihnachtsabend.

    Ich, Vreni und mein Bruder, Max.

    Wir konnten gar nicht schnell genug aus dem Bett heraus kommen, um uns anzuziehen und wenn uns unsere Mutter nicht zurückgehalten hätte, wären wir ohne zu frühstücken raus in den Schnee. Denn unser Hof liegt in einem Dorf weit oben in den Bergen und da gibt es im Winter immer viel Schnee.

    Es war kein großes Dorf. Wir hatten 20 Bauernhöfe, ein Gasthaus, wo sich alle Männer trafen um Karten zu spielen, einen Einkaufsladen in dem man alles bekam, was der Hof nicht hergab, und eine Kirche. Zur Schule mussten wir immer ins Nachbardorf laufen. Das lag ein Tal weiter und wenn es stark schneite und der Weg unpassierbar war, hatten wir Schulfrei. Das machte uns natürlich viel Freude und wir konnten nach Herzenslust an unserem nahe gelegenen Rodelberg Schlittenfahren gehen.

    In dem Nachbardorf lebte auch unser Großvater. Er war schon alt und konnte nicht mehr so gut laufen. Deshalb mussten wir auch immer von unserer Mutter essen zu ihm bringen. Doch nun zu unserem Weihnachtstag.

    Wie wir beim Frühstücken zusammensaßen, sagte unsere Mutter:

    „ Kinder, Großvater kann dieses Jahr zu Weihnachten nicht wie jedes Jahr zu uns kommen, da es ein so schöner Tag ist, könnt ihr ja zu ihm gehen und ihm ein paar Sachen bringen und da er ja so alleine ist, könnt ihr ihm auch

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1