Finden Sie Ihren nächsten buch Favoriten

Werden Sie noch heute Mitglied und lesen Sie 30 Tage kostenlos
Kinderwunsch: Endlich schwanger werden – Rat und Infos bei Kinderlosigkeit

Kinderwunsch: Endlich schwanger werden – Rat und Infos bei Kinderlosigkeit

Vorschau lesen

Kinderwunsch: Endlich schwanger werden – Rat und Infos bei Kinderlosigkeit

Bewertungen:
5/5 (1 Bewertung)
Länge:
105 Seiten
1 Stunde
Herausgeber:
Freigegeben:
Sep 17, 2014
ISBN:
9783958490741
Format:
Buch

Beschreibung

Versuchen Sie schon längere Zeit schwanger zu werden? Oder möchten Sie sich einfach nur über die Möglichkeiten informieren, wie Sie Ihren Kinderwunsch erfüllen können?

In diesem Buch werden die Risiko- und Einflussfaktoren auf dem Weg zum schwanger werden beleuchtet. Dabei werden biologische, genetische, psychologische wie krankheitsbedingte Risiken und Ursachen betrachtet und erklärt. Aber auch mögliche "Behandlungsoptionen" der Fortpflanzungsmedizin sollen ausführlich erläutert werden.

Ihr Kinderwunsch muss also nicht unerfüllt bleiben, denn selbst wenn es auf dem natürlichen Weg nicht klappen sollte, so bietet die moderne Reproduktionsmedizin genügend Optionen doch noch schwanger zu werden. Der Weg dahin kann steinig werden und in manchen Fällen scheint es gar ausweglos zu sein, doch selbst bei einer befürchteten Kinderlosigkeit gibt es immer Mittel und Wege aus dem Dilemma herauszufinden.
Herausgeber:
Freigegeben:
Sep 17, 2014
ISBN:
9783958490741
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Kinderwunsch

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Kinderwunsch - Claudia Wöhler

Kinderwunsch

Endlich schwanger werden

Rat und Infos bei Kinderlosigkeit

Claudia Wöhler

I M P R E S S U M

Kinderwunsch - Endlich schwanger werden – Rat und Infos bei Kinderlosigkeit

Von Claudia Wöhler

ISBN: 9783958490741

© 2014 JoelNoah S.A.

Alle Rechte vorbehalten.

Autor: Claudia Wöhler

Kontakt: info@joelnoah.com

Dieses Buch, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne Zustimmung des Verlages nicht vervielfältigt, wieder verkauft oder weitergegeben werden.

BITTE BEACHTEN

Die in diesem Buch veröffentlichten Inhalte und Ratschläge wurden vom Verfasser sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen erarbeitet. Eine Haftung des Verfassers oder des Verlages für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ist dennoch ausgeschlossen.

Ebenso ersetzen die im Buch genannten Ratschläge zum Verhalten keinen ärztlichen Rat. Daher wird darauf hingewiesen, dass zur Sicherheit eine fachärztliche Meinung eingeholt werden soll.

© 2014 – Claudia Wöhler– Abdrucke sowie Kopien sind ohne schriftliche Genehmigung der JoelNoah S.A. auch auszugsweise nicht gestattet. Zuwiderhandlungen werden straf- und zivilrechtlich verfolgt.

Der Autor distanziert sich ausdrücklich von Textpassagen, die im Sinne des § 111 StGB interpretiert werden könnten. Die entsprechenden Informationen dienen dem Schutz des Lesers. Ein Aufruf zu unerlaubten Handlungen ist nicht beabsichtigt.

Sämtliche Angaben, Empfehlungen, Quellen, Referenzen und Anschriften wurden sorgfältig recherchiert. Im Laufe der Zeit können sich jedoch unerwartete Änderungen ergeben, sodass keinerlei Haftung oder Gewähr übernommen werden kann.

Inhalt

Einleitung

Überblick und Erläuterung der diversen Begriffe

Zeugung und Zeugungsunfähigkeit

Empfängnis und Empfängnisunfähigkeit

Die Befruchtung

Der Ablauf einer Befruchtung

Nidation

Unfruchtbarkeit bei der Frau

Die Bedeutung des Alters der Frau

Verfrühte Wechseljahre

Erhöhter Androgenspiegel

Das Polyzystische Ovarialsyndrom

Ovulationsstörungen

Stellt die Pilleneinnahme ein Risiko dar?

Schilddrüsenunterfunktion

Schädigungen durch Entzündungen und Eingriffe

Verklebte Eileiter

Anomalien der Gebärmutter

Schwäche der Zervix

Zeugungsunfähigkeit beim Mann

Vorübergehende Minderung der Spermienqualität

Immunologische Reaktion auf das Sperma des Mannes

Langsames Sperma

Impotentia coeundi

Anejakulation

Lebensweise und ihre Auswirkung auf die Zeugungsfähigkeit

Die Ernährung

Untergewicht

Übergewicht

Sport und Fitnesstraining

Starker Kaffeekonsum

Starkes Rauchen

Schwermetalle und Chemikalien

Kunststoffe

Gleitgel

Umweltöstrogene

Empfängnisunterstützende Methoden

Möglichkeit, Chancen und Grenzen moderner Reproduktionsmedizin

Insemination

Heterologe Insemination: Fremd- bzw. Spendersamen

Intrauterine Insemination: Der Samen des Mannes wird übertragen

Intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI)

Intrazytoplasmische Morphologisch Selektierte Spermien Injektion (IMSI)

In-vitro-Fertilisation (IVF): Die künstliche Befruchtung

Laser Assisted Hatching: Unterstützung bei der Einnistung

Einfrieren von Eizellen im Vorkernstadium

Das Problem der Nidationswahrscheinlichkeit

Kosten und Kostenübernahme einer Kinderwunschbehandlung

Ethische Probleme

Wer ist eigentlich der Vater?

Behandlung im Ausland?

Dem Kind sagen, wie es entstanden ist?

Was tun im Falle einer Mehrlingsschwangerschaft?

Hoffen, Warten, Bangen

Hoffnung und Hoffnungslosigkeit

Stress und Belastung durch künstliche Befruchtung

Neid- und Wutgefühle

Versagensgefühle und Selbstvorwürfe

Ausweg Adoption?

Wenn Beziehungen an Kinderlosigkeit zerbrechen

Glücklich – auch ohne Kinder?

Résumé

Einleitung

Für die meisten Menschen steht fest, dass Kinder zu ihrer Lebensplanung gehören. Für nicht wenige scheint das Kinderkriegen eines der zentralen Sinnangebote des Lebens zu sein: Um einen Teil von sich weiterzugeben; um das Gefühl zu haben, eine „echte" Familie zu bilden und langfristig mit dem Partner verbunden zu sein. Besonders für die Mehrzahl der jungen Frauen gehört der Kinderwunsch noch immer fest zur Lebensplanung.

Für immer mehr Paare wird dieser scheinbar so natürliche Aspekt des menschlichen Lebens – Kinder zu zeugen, eine Familie zu gründen – jedoch zu einer schwierigen Belastungsprobe: Eine wachsende Zahl von Paaren kann nicht auf „natürlichem" Wege Kinder bekommen, sondern muss auf mehr oder weniger invasive Methoden der Fortpflanzungsmedizin zurückgreifen. Die Ursachen hierfür sind vielfältig.

Einerseits gründet dieser Umstand in der veränderten Lebensplanung von Paaren. Die Generation unserer Eltern und Großeltern heiratete jung und bekam in den allermeisten Fällen alsbald ein Kind. Mittlerweile liegt das Durchschnittsalter für erstgebärende Frauen bei über 30 Jahren. Für das Ansteigen des Alters bei Erstgebärenden spielen nicht nur längere Ausbildungszeiten und der Wunsch, beruflich zunächst erfolgreich zu sein, eine wichtige Rolle. Häufig fehlt es auch schlicht am richtigen Partner, der bereit ist, eine langfristige Beziehung einzugehen und sich tatsächlich auch Kinder wünscht.

Neben dem steigenden Alter der Erstgebärenden, das zumindest einen möglichen einschränkenden Faktor für die Chancen auf eine schnelle Empfängnis darstellt, spielen jedoch auch andere Einflussfaktoren bei der ungewollten Kinderlosigkeit eine Rolle. Diese Risiko- und Einflussfaktoren sollen im Buch beleuchtet werden. Dabei wollen wir biologische, genetische, psychologische wie krankheitsbedingte Risiken und Ursachen betrachten und erklären. Aber auch mögliche „Behandlungsoptionen" der Fortpflanzungsmedizin sollen beleuchtet werden.

Denn diese macht, mithilfe einer ganzen Reihe von Verfahren zur künstlichen Befruchtung, Kinderlosigkeit für die Betroffenen zu einem – zumindest potenziell – lösbaren Problem. Vielleicht fängt damit aber das Problem erst richtig an: Denn viele Paare lassen teilweise jahrelang aufwendige und nervenaufreibende Prozeduren der künstlichen Befruchtung über sich ergehen - mit allen physischen und psychischen Komplikationen, Ängsten und partnerschaftlichen Konflikten, die diese mit sich bringen.

Dieser Ratgeber stellt auch die Frage, ob man sich mit

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Kinderwunsch denken

5.0
1 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen