Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Die Nervensäge: Horrorgeschichte

Die Nervensäge: Horrorgeschichte

Vorschau lesen

Die Nervensäge: Horrorgeschichte

Länge:
19 Seiten
13 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Aug 4, 2014
ISBN:
9783990429600
Format:
Buch

Beschreibung

Der achtjährige Bernhard, der die Gute-Nacht-Geschichte seiner Schwester zu wörtlich nimmt:
››Susanne!‹‹, rief die Mutter ihre Tochter, ››Susanne, komm doch mal!‹‹
Ärgerlich legte Susanne ihr Buch weg, was konnte die Mutter schon wieder von ihr wollen? Sollte sie schon wieder auf ihren kleinen Bruder aufpassen oder war es dieses Mal doch etwas Wichtiges? Susanne überlegte kurz und schüttelte dann den Kopf. Sie lächelte spitzbübisch, nein, sie würde nicht antworten, wenn ihre Mutter etwas wollte, dann sollte sie doch zur ihr kommen. Leise kicherte sie, als sie die Mutter die Treppen hinaufstampfen hörte...

Es handelt sich um eine aktualisierte Auflage! (5. Februar 2016)
Herausgeber:
Freigegeben:
Aug 4, 2014
ISBN:
9783990429600
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Die Nervensäge

Mehr lesen von Jan Zenker

Buchvorschau

Die Nervensäge - Jan Zenker

Jan Zenker

Die Nervensäge

(Horrorgeschichte)

Copyright © 2014 Der Drehbuchverlag, Wien und Jan Zenker

2. Auflage, 5. Februar 2016

Alle Rechte vorbehalten

eBook: Die Nervensäge (Horrorgeschichte)

ISBN: 978-3-99042-960-0

Wo sich die Gleichgültigkeit mit der Lieblosigkeit verbrüdert,

ist es aus und vorbei mit jeder Art von Geschwisterlichkeit.

Ernst Ferstl

››Susanne!‹‹, rief die Mutter ihre Tochter, ››Susanne, komm doch mal!‹‹

   Ärgerlich legte Susanne ihr Buch weg, was konnte die Mutter schon wieder von ihr wollen? Sollte sie schon wieder auf ihren kleinen Bruder aufpassen oder war es dieses Mal doch etwas Wichtiges? Susanne überlegte kurz und schüttelte dann den Kopf. Sie lächelte spitzbübisch, nein, sie würde nicht antworten, wenn ihre Mutter etwas wollte, dann sollte sie doch zur ihr kommen. Leise kicherte sie, als sie die Mutter die Treppen hinaufstampfen hörte.

   ››Verdammt, Susanne! Kannst du nicht kommen, wenn ich dich rufe‹‹, schimpfte die Mutter, als sie durch die Tür trat.

   Susanne reagierte immer noch nicht, las scheinbar konzentriert weiter. In diesem Moment hätte sie das Buch verkehrt herum halten können, es drang ohnehin kein Wort in

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Die Nervensäge denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen