Mit Lesen beginnen

Wortgemälde für den Weg: Eine Liebeserklärung an das Leben, den Tod und das Dazwischen

Bewertung:
264 Seiten1 Stunde

Zusammenfassung

Um das Leben geht es in diesem Buch, um den Tod und das große Dazwischen. Um die Wege, die entstehen, während wir sie auf unserer Lebensreise (be)gehen. Um die Begegnungen mit uns selbst und unseren Fragen, Ängsten, Sehnsüchten und Träumen, auf diesem Weg. Und um die Begegnung mit anderen, um das Miteinander und die Weg-Gefährten.
Eindringlich, erfrischend unkonventionell, tiefgründig, hier und da auch leichtfüßig und ein bisschen böse kommen die Wortgemälde daher und nehmen die Leserin / den Leser mit auf eine Reise der besonderen Art: der Reise zu sich selbst.
Die Wortgemälde in Lyrik- und Kurzprosaform laden dabei ein zum Verweilen, Kontemplieren, Reflektieren und Hinterfragen des eigenen Lebenswegs, der eigenen Haltung zu den unausweichlichen Themen auf diesem Weg: zum Leben, zum Tod und zum Dazwischen sowie zur Beziehung zu sich selbst und den Weg-Gefährten.

Auf der mobilen App von Scribd lesen

Die kostenlose mobile App von Scribd herunterladen, um überall und überall zu lesen.