Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Perry Rhodan Neo Story 10: Der Traum von Chittagong

Perry Rhodan Neo Story 10: Der Traum von Chittagong

Vorschau lesen

Perry Rhodan Neo Story 10: Der Traum von Chittagong

Länge:
45 Seiten
29 Minuten
Freigegeben:
23. Jan. 2017
ISBN:
9783845397429
Format:
Buch

Beschreibung

Bangladesh, die Stadt Chittagong und ihre Umgebung: Im Jahr 2036 leben viele Bewohner dieser Region davon, alte Schiffe auszuschlachten, oftmals mit primitivsten Mitteln. Sie ahnen nichts von Perry Rhodan und seinem verzweifelten Flug zum Mond, wissen nichts von außerirdischen Mächten, die längst die Erde im Visier haben.
Doch zwischen den Einheimischen, die tagaus, tagein schuften, um ihr Überleben zu sichern, lebt ein Europäer. Es ist André Noir, ein Mann mit mächtigen Fähigkeiten. Manche halten ihn für einen Gott, auch wenn er aussieht wie ein reicher Tourist aus Europa. Ihn umgibt ein Geheimnis, das ihn für viele Menschen anziehend macht.
Eine der Personen, die für Noir arbeiten, ist Moon Gupta ... Ihr Schicksal erfüllt sich in Chittagong – und steht stellvertretend für das vieler anderer Menschen.
Freigegeben:
23. Jan. 2017
ISBN:
9783845397429
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Perry Rhodan Neo Story 10

Titel in dieser Serie (18)

Mehr anzeigen

Mehr lesen von Michael Marcus Thurner

Buchvorschau

Perry Rhodan Neo Story 10 - Michael Marcus Thurner

cover.jpgimg1.jpg

NEO-Story 10

Der Traum von Chittagong

Eine PERRY RHODAN NEO-Erzählung

von Michael Marcus Thurner

Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Cover

Rückentext

Der Traum von Chittagong

Impressum

PERRY RHODAN – die Serie

Bangladesh, die Stadt Chittagong und ihre Umgebung: Im Jahr 2036 leben viele Bewohner dieser Region davon, alte Schiffe auszuschlachten, oftmals mit primitivsten Mitteln. Sie ahnen nichts von Perry Rhodan und seinem verzweifelten Flug zum Mond, wissen nichts von außerirdischen Mächten, die längst die Erde im Visier haben.

Doch zwischen den Einheimischen, die tagaus, tagein schuften, um ihr Überleben zu sichern, lebt ein Europäer. Es ist André Noir, ein Mann mit mächtigen Fähigkeiten. Manche halten ihn für einen Gott, auch wenn er aussieht wie ein reicher Tourist aus Europa. Ihn umgibt ein Geheimnis, das ihn für viele Menschen anziehend macht.

Eine der Personen, die für Noir arbeiten, ist Moon Gupta ... Ihr Schicksal erfüllt sich in Chittagong – und steht stellvertretend für das vieler anderer Menschen.

Oh ja, das Wrack war richtig groß. Das größte, das ich jemals gesehen hatte.

Es steckte fest im Schlamm. Der Große Mond war gnädig gewesen und hatte geholfen, das Schiff bei der vorigen Springtide mithilfe von Seilwinden weit ans Land zu ziehen. Nur noch Teile des Hecks wurden vom Wasser umspült.

Der Große Mond war viel mächtiger als der Leere Mond. Beide brachten eine Springflut mit sich. Doch die Arbeiter wussten: Wenn Chandra in voller Rundung herablächelte, quoll der Ozean noch mehr an und bewies uns Menschen seine Überlegenheit.

»Du glaubst also, dass du es schaffst?«

»Ja.« Ich blickte ihn nicht an, während ich antwortete. »Die Omen stehen gut. Chandra ist erneut in voller Blüte, sein Antlitz ist blutrot. Er gibt mir ein Zeichen und ...«

»... und dein Vorname ist Moon.« Er hüstelte. »Für eine Absolventin der University of Chittagong gibst du ganz schön viel auf Zeichen und Omen.«

»Darüber haben wir schon öfter mal gesprochen, André. Die Götter sind alles, sie sind überall. Sie durchdringen uns und machen uns zu dem, was wir sind.«

»Selbstverständlich.«

»Du machst dich über mich lustig.«

»Nein, Moon Gupta. Ich frage mich allerdings, wie eine ausgebildete Naturwissenschaftlerin an einen Götterolymp glauben kann, der dreihundertdreißig Millionen Mitglieder umfasst.«

»Darüber werde ich mich mit dir nicht weiter unterhalten. Habe ich nun die Erlaubnis, anzugreifen?«

Ich wandte mich dem sonderbaren Mann zu. Seine Bewegungen waren linkisch. Er war es nicht gewohnt, durch Schlamm zu stapfen. Mit seinem europäischen und blassen Gesicht, mit dem stets stolz erhobenen Kopf wirkte er wie ein Tourist, der in Chittagong völlig fehl am Platz war.

Doch eigentlich war er ein Gott. Ein besonders mächtiger sogar.

»Ja. In einer Stunde, wie besprochen.«

Ich

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. , um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Perry Rhodan Neo Story 10 denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen