Mit Lesen beginnen

Dom Hélder Câmara: Sein Weg zum prophetischen Anwalt der Armen

Bewertung:
303 Seiten5 Stunden

Zusammenfassung

"Wenn ich den Armen Brot gebe, bin ich ein Heiliger. Wenn ich ihnen sage, warum sie arm sind, bin ich ein Kommunist!"
Der brasilianische Erzbischof Dom Hélder Câmara (1909 – 1999) gehörte bereits auf dem Zweiten Vatikanischen Konzil zu den Unterzeichnern des "Katakombenpaktes" für eine dienende und arme Kirche. Er verließ sein Bischofspalais und richtete seine Wohnung in einer bescheidenen Sakristei ein. Bald schon wurde der kleine, schmächtige Mann auch weltweit zur Symbolfigur einer Kirche an der Seite der Armen und einer Pastoral im Sinne der Befreiungstheologie.

Auf der mobilen App von Scribd lesen

Die kostenlose mobile App von Scribd herunterladen, um überall und überall zu lesen.