Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Die getarnte Sommerfelddienstbekleidung der DDR 1956 bis 1990: Band 3 Zubehör I

Die getarnte Sommerfelddienstbekleidung der DDR 1956 bis 1990: Band 3 Zubehör I

Vorschau lesen

Die getarnte Sommerfelddienstbekleidung der DDR 1956 bis 1990: Band 3 Zubehör I

Länge:
143 Seiten
20 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
4. Nov. 2016
ISBN:
9783743106161
Format:
Buch

Beschreibung

Die getarnte Sommerfelddienstbekleidung der DDR 1956 bis 1990
Band 3
Herausgeber:
Freigegeben:
4. Nov. 2016
ISBN:
9783743106161
Format:
Buch

Über den Autor

Der Autor Michael Krauß, Jahrgang 1966, sammelt seit den frühen 1980er Jahren Bekleidungs- und Ausrüstungsgegenstände rund um die Felddienstbekleidung der bewaffneten Organe der ehemaligen DDR. Im Austausch mit anderen Militariasammlern konnte so bis heute eine beachtliche Anzahl, auch seltener Stücke, zusammengetragen werden, die nun in einem vierbändigen Werk dargestellt werden.


Ähnlich wie Die getarnte Sommerfelddienstbekleidung der DDR 1956 bis 1990

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Die getarnte Sommerfelddienstbekleidung der DDR 1956 bis 1990 - Michael Krauß

Inhalt

Dienstgradabzeichen

Tarnwirkung

Übersicht Tarnschlaufen

Größen

Einstecktaschen

Knöpfe und Splintringe

Feldmützen

Stahlhelme

Koppel und Tragegestelle

Hosenträger

Stiefel

Dienstgradabzeichen

Von etwa 1960 bis 1964 erfolgte die Bestimmung des jeweiligen Dienstgrades an der Flächentarnuniform gem. DV-10/5 Bekleidungsvorschrift der NVA von Unteroffizier bis Oberst anhand eines rechteckiges Stoffaufnähers am linken Oberarm mit mattsilbergrauen dicken und/ oder dünnen Streifen. Generale erhielten erst 1975 getarnte Felddienstbekleidung (Strichtarn mit Schulterstücken). Bei den Jacken der Kapuzenserie waren die Dienstgradabzeichen für Sonder- und Spezialbekleidung auf der Taschenpatte angebracht, bei den Jacken der Kragenserie (nur 1963 und 1964) unterhalb der Taschenpatte. Jacken mit noch original angebrachten Dienstgradstreifen sind heute nur sehr schwer zu finden. Die hier dargestellte Form der Dienstgradstreifen fand teilweise bis 1990 noch weitere Verwendung an der Einsatzbekleidung der Berufsfeuerwehr, an der Sonderbekleidung der DVP, an der Sonderbekleidung der DDR-Luftstreitkräfte (bis 1977 wie hier gezeigt mattgrau, ab 1978 dann in blau-grau) und ab etwa 1971 an der Felddienstbekleidung der Zollverwaltung der DDR. Vorbild der Dienstgradstreifen an DDR-Felddienstbekleidung waren zweifellos die Oberarm-Dienstgradabzeichen der Sonderbekleidung und der Tarnuniformen der Wehrmacht und Waffen-SS.

1. Trageweise der Dienstgradstreifen auf Jacken der Kapuzenserie (etwa 1960 bis 31.12.1964)

Abb. 6

Felddionstuniform Unteroffizier, Infanterie

Dienstgradstreifen eines Feldwebels auf der linken Ärmeltaschenpatte einer 1962er Kapuzenjacke hellerer Farbgebung (rekonstruiert). Rechts: Aus der DV-10/5 „Bekleidungsvorschrift der NVA" von 1961. 4)

2. Trageweise der Dienstgradstreifen auf Jacken der Kragenserie (nur 1963 und 1964)

Dienstgradstreifen eines Feldwebels unterhalb der linken Ärmeltaschenpatte einer 1964er Kragenjacke (rekonstruiert).

Abb.: Historische Originalbeschreibung: Besuch Erich Honecker an Grenze/ An der Staatsgrenze West informiert sich Erich Honecker über die Lage im Grenzabschnitt/ 12. Oktober 1963 (Ausschnitt)/ Urheber: MBD. Namensnennung: Bundesarchiv, Bild Y 10-0765-87 / CC-BY-SA. Lizenz: GNU-Lizenz für freie Dokumentation.

Oktober 1963: Hauptmann der Grenztruppen mit der Trageweise des Dienstgrades unterhalb der linken Ärmeltaschenpatte. 3)

3. Trageweise der Dienstgradabzeichen in Form von Schulterstücken und -klappen ab dem 01.01.1965 auf Jacken der Kapuzenserie (Modelle 1960 bis 1964 nachgerüstet) und der Kragenserie (Modelle

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Die getarnte Sommerfelddienstbekleidung der DDR 1956 bis 1990 denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen