Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Noch einmal Weihnachten
Noch einmal Weihnachten
Noch einmal Weihnachten
eBook38 Seiten27 Minuten

Noch einmal Weihnachten

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Die etwas andere Weihnachtsgeschichte ...


Zwei Liebende treffen sich in einer einsamen
Hütte, teilen sich ein Bett und dann ...
Was passiert nach Jahren der Zweisamkeit,
wenn die Liebe schon am Bröckeln ist?
Wenn der Traummann sich als urgewaltiges
Arschloch entpuppt?
Was passiert, wenn man nach 22 Jahren
feststellt, dass nicht alles Gold ist, was glänzt?

Die zwei Eheleute - nennen wir sie Adam
und Eva - sind schon seit 22 Jahren verheiratet und
haben schon einige Hürden zusammen genommen.
Einen Tag vor Weihnachten überlegt Eva,
ob sie statt Salz Rattengift in die Suppe
mischen soll.

Wird sie es tun, oder ist ihre Ehe noch zu retten?
SpracheDeutsch
HerausgeberBooks on Demand
Erscheinungsdatum15. Nov. 2016
ISBN9783734720642
Noch einmal Weihnachten
Vorschau lesen
Autor

U. M. Hager

U. M. Hager - in Nürnberg geboren und aufgewachsen, und noch heute in Nürnberg lebend, schreibt Sie für ihr Leben gerne Liebesromane, mit einem Hauch Erotiik. Der tägliche Wahnsinn des Lebens ist die Inspiration für Ihre Geschichten, wobei Ihr die besten und schrägsten Ideen oft mitten in der Nacht kommen. Sie sagt von sich: "Das Leben ist schon schwierig genug, dann dürfen meine Protagonisten, auch ein Happy End finden."

Rezensionen für Noch einmal Weihnachten

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Noch einmal Weihnachten - U. M. Hager

    Inhalt

    Noch einmal Weihnachten

    Impressum

    Noch einmal Weihnachten

    Der Anfang

    Kurz vor Weihnachten

    Mettenklang und Plätzchen

    Ende gut, alles gut?

    Danksagung

    Weitere Bücher der Autorin

    Impressum

    Noch einmal Weihnachten

    Kurzgeschichte

    Impressum

    Auflage: Dezember 2015

    Copyright ©: U. M. Hager

    Covergestaltung: Remy Schoen

    Foto: Pixabay

    Lektorat: Katherina Gade, Fürth

    & Elsa Rieger

    Korrektur: G. Schirmer

    Alle Rechte vorbehalten.

    Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung der Autorin.

    Dies gilt ebenso für das Recht der mechanischen, elektronischen und fotografischen Vervielfältigung und der Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

    Die Personen und Handlungen in diesem Buch sind frei erfunden.

    Ähnlichkeiten mit lebenden Personen wären rein zufällig.

    U. M. Hager

    90478 Nürnberg

    Deutschland

    Email:

    https://facebook.de/U.M.Hager

    https://twitter.com/U_M_Hager

    Noch einmal Weihnachten

    Wie jedes Jahr kommt auch dieses Jahr eine Weihnachtsgeschichte auf den Markt. Mittlerweile könnte man ganz Deutschland zupflastern mit all den bedruckten Blättern. Und dann komme ausgerechnet ich, die zwar Weihnachten liebt, auch jede Weihnachtsgeschichte, und obwohl ich mir gesagt habe, dass ich auf keinen Fall eine Weihnachtsgeschichte schreiben möchte, wage es nun doch.

    Ob es wirklich eine weihnachtliche Geschichte wird … es könnte jeden Tag so eine Geschichte entstehen – zwei Liebende treffen sich auf einer einsamen Hütte, teilen sich ein Bett und dann … ja dann sollte der Schmachtfetzen in ein erotisches Abenteuer übergehen. Aber was passiert, wenn es nicht erotisch wird? Wenn der Traummann sich als urgewaltiges Arschloch entpuppt, oder sich die Traumprinzessin, die man vor Jahren geheiratet hat, nun als alte Hexe erweist?

    Wird es ein Happy End geben, eben, weil Weihnachten ist, oder möchte man lieber dem anderen die Bratpfanne auf den Kopf schlagen? Was passiert eigentlich nach dem Happy End? Jahre nach der Hochzeit, wenn man feststellt, dass einen in den zwanzig Jahren seit man frisch verliebt war, der Alltag aufgefressen hat. Die Träume, die man damals gemeinsam hatte, sich in Luft aufgelöst haben. Die Sehnsucht nach der ganz großen Liebe, die Gemeinschaft und die Geborgenheit ein jähes Ende gefunden haben schon nach dem zweiten Weihnachten.

    Was passiert dann, wenn man merkt, dass nicht alles Gold ist, was glänzt?

    Geht man einfach so weiter und versucht, den Alltag gemeinsam zu gehen, obwohl man eigentlich ausbrechen möchte?

    Mein Paar hier – nennen wir sie Adam und Eva

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1