Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Kostenlos für 30 Tage, dann für $9.99/Monat. Jederzeit kündbar.

Theorien des Lebens

Theorien des Lebens

Vorschau lesen

Theorien des Lebens

Länge:
52 Seiten
40 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Jan 16, 2017
ISBN:
9783743165847
Format:
Buch

Beschreibung

Das Leben eines jeden Menschen ist besonders. Es ist uns von keiner anderen Existenz bekannt, sich selbst in Frage stellen zu können, sich willkürlich entwickeln und anpassen zu können.
Doch was macht uns so besonders? Welche Kräfte und Mechanismen sind unsere Baumeister?
Lassen Sie sich inspirieren von meinen Vorstellungen, wie der Mensch und die Welt tatsächlich funktionieren könnten.
Herausgeber:
Freigegeben:
Jan 16, 2017
ISBN:
9783743165847
Format:
Buch

Über den Autor

Ich finde Begeisterung überall. Im Schreiben, im Sport, in der Welt, überall. Vor allem aber im Schreiben, denn es gibt mir die Möglichkeit meine Ansichten der Welt zu offenbaren und mich damit selbst auseinanderzusetzen.


Ähnlich wie Theorien des Lebens

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Theorien des Lebens - Silver Read

Inhalt

Vorwörter

1. Theorie

2. Theorie

3. Theorie

4. Theorie

5. Theorie

6. Theorie

7. Theorie

8. Theorie

9. Theorie

Nachwort

Impressum

Vorwörter

Eine Kleine Vorbereitung auf dieses Buch. Dieses Buch ist womöglich nicht in einer herkömmlichen Weise geschrieben worden, womöglich aber schon. Es wird in diesem Buch viel gefragt, Sie, den Leser, Mich, den Autor, und wer auch immer noch da draußen ist. Diese Lektüre basiert auf Überlegungen, mehr traue ich mich nicht zu behaupten, denn ich bin letzten Endes auch nur ein Mensch und die Fragen, welche hier gestellt und behandelt werden sind von grundsätzlich übermenschlicher Natur. Ich werde Dinge behaupten, unglaubliche Dinge, werde jedoch immer die Möglichkeit der Fehlerhaftigkeit zulassen. Ich bin kein Philosoph, denn ich möchte keine Antworten finden. Genauer gesagt, ich traue mir nicht zu Antworten zu finden, genauso wenig wie ich sonst einem Menschen zutraue Antworten auf diese Fragen zu finden. Ich halte es dennoch für wichtig darüber nachzudenken und Antworten zu suchen, denn wir sind hier und das alleine ist Beweis genug, dass es Antworten geben muss! Und das ist doch auch das Schöne daran, wir können uns denken und überlegen was wir wollen und es mag die Wahrheit sein, oder aber auch nicht, es wird uns niemals das Gegenteil bewiesen werden können. Vermutlich.

Des weiteren möchte ich vormerken, dass dieses Buch kein wissenschaftliches Werk ist. Es basiert einzig und allein auf den Überlegungen eines Ihresgleichen und ich möchte Sie, den Leser dazu anregen nachzudenken, ihrer Vorstellungskraft freien Lauf zu lassen und über den Tellerrand hinauszublicken. Es liegt auch nicht in meiner Absicht für Sie, diese Theorien und Überlegungen aufzunehmen und als Tatsache zu betrachten. Folgende Kapitel sollen für sie als Anregung und Beispiel dienen, ihrer eigenen Vorstellung einen Schub zu geben. Lesen sie, nehmen sie auf und grübeln dann selber. Das ist die Intention hinter diesem Werk.

Nun. Auf keinen Fall bin ich der Erste, der sich diese Fragen stellt, noch wage ich mit überzeugter Sicherheit zu behaupten Antworten darauf gefunden zu haben. Ich bin ein Interessierter und vielleicht etwas mehr als das. Von Platon und der dreigeteilten Seele, dem forschenden Trieb und dessen Glücks Aristoteles', Kant und der freiwilligen Unterwefung zur Moral, das niemals zufriedenstellende „Wollen" von Schopenhauer, bis hin zu der Kreation eines Übermenschen Nietzsche's gab es große Menschen, Persönlichkeiten, welche sich die selbe Frage stellten und meinten Antworten gefunden zu haben. Und wenn keine Antworten, dann Ansichten, Lebensziele. Was ist Leben. Wieso lebe ich, leben wir? Gibt es einen Grund, dass ich, hier, in dieser Zeit von diesen Eltern geboren wurde? Warum erlebe ich was ich erlebe? Warum leide ich was ich erleide? Warum fühle ich das Glück, die Wärme, das Wohlbefinden, dass ich fühle? Wieso erschaudere ich an der Vorstellung des Todes, an der Vorstellung der Ewigkeit, an der Vorstellung der möglichen unendlichen Weiten des Universums? Warum, wieso, weshalb...

Ich könnte noch Bücher füllen mit den Fragen die ich habe, bezüglich dieses Themas, doch ich will dies jedem Einzelnen für sich selbst überlassen, welche Frage es wert ist gestellt zu werden und welche nicht. Dennoch gibt es eine Frage, welche zusammenfassend wirken könnte, eine Frage, welche behandelt werden sollte, auch wenn man womöglich niemals eine Antwort darauf finden wird. Womöglich ist es gewollt, diese Fragen unbeantwortet zu lassen. Vielleicht aber auch nicht.

Was

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Theorien des Lebens denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen