Mit Lesen beginnen

Ich wollte, es wäre Nacht: Kriminalroman

Bewertung:
265 Seiten3 Stunden

Zusammenfassung

Ich wollte, es wäre Nacht

Horst Bosetzky schrieb als - ky

Kriminalroman

Der Umfang dieses Buchs entspricht 245 Taschenbuchseiten.

Man will es nicht glauben: Gottfried und Joana sitzen ganz schön in der Tinte, denn sie hatten sich bei dem pensionierten Beamten Dolgenbrodt eingenistet und ihm bei seinen alltäglichen Beschäftigungen geholfen. Seine Rente reichte glatt für drei Personen. Und nun liegt er tot am Fuße der Aluleiter. Das sieht verdammt nach einen Mord aus. Natürlich wird der Verdacht sofort auf sie fallen. Aber was noch schlimmer ist: ihr Leben wie die Maden im Speck ist damit abrupt zu Ende!

Also beschließen sie, seinen Tod zu vertuschen, um weiter die Pension kassieren zu können.

Aber einen Toten am Leben zu erhalten kann schwerer sein, als einen Lebenden zu töten. Diese Erfahrung bringt beide in arge Bedrängnis - besonders wenn sich eine ältere Dame in den Kopf gesetzt hat, den pensionierten Beamten Dolgenbrodt zu heiraten ...

Auf der mobilen App von Scribd lesen

Die kostenlose mobile App von Scribd herunterladen, um überall und überall zu lesen.