Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Online-Shops mit OXID-eShop: Praxiswissen für die eigene Shop-Lösung
Online-Shops mit OXID-eShop: Praxiswissen für die eigene Shop-Lösung
Online-Shops mit OXID-eShop: Praxiswissen für die eigene Shop-Lösung
eBook595 Seiten6 Stunden

Online-Shops mit OXID-eShop: Praxiswissen für die eigene Shop-Lösung

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

OXID eShop ist ein verbreitetes Shopsystem, das sich besonders im deutschsprachigen Raum großer Beliebtheit erfreut.
Es ist bekannt für seine Stabilität und dabei so flexibel, dass sich unterschiedliche Geschäftsprozesse problemlos damit abbilden lassen.

Dieses Buch richtet sich an Leser, die einen eigenen Online-Shop mit OXID eShop aufsetzen und ihren Vorstellungen entsprechend einrichten möchten. Von der Installation bis hin zum Backup behandelt es alle Aspekte, die für Sie als Online-Händler relevant sind.

Die 2. Auflage dieses Buchs wurde komplett überarbeitet und ist für OXID eShop in der Community Edition ab Version 4.8 geeignet.

OXID eShop-Crashkurs
Um einen guten Überblick über die Software zu bekommen, werfen Sie zunächst einen Blick auf das große Ganze: In einem Crashkurs lernen Sie Front- und Backend kennen und erfahren, wie Sie mit einigen gezielten Klicks zentrale Einstellungen in OXID eShop vornehmen.

Artikel, Kategorien & Co.
Was wäre ein Online-Shop ohne einen gut gepflegten Katalog? Anhand eines Beispiel-Shops legen Sie Artikel an und bauen eine Kategoriestruktur auf, die Ihren Kunden den Weg durch das Warensortiment weist. Außerdem pflegen Sie Texte und Bilder ein, um auch diese Seite des Produktkatalogs praktisch kennenzulernen.

Zahlungs- und Versandarten Machen
Sie sich mit den Versandkostenregeln und Zahlungsarten vertraut, die Sie mit OXID eShop umsetzen können, und schneiden Sie sie auf Ihre individuellen Bedürfnisse zu.

Marketing und Social Media
Erfahren Sie, wie OXID eShop Sie bei der Integration von Twitter, Facebook & Co. unterstützt. Auch klassisches Marketing mit Rabattaktionen, Gutscheinen usw. wird eingehend behandelt.

Backup und Updates
Nichts ist so nervenaufreibend und kostspielig wie der Verlust von Daten. Gehen Sie deshalb sorgsam mit ihnen um und achten Sie darauf, dass Sie stets ein Backup in der Hinterhand haben.
SpracheDeutsch
HerausgeberO'Reilly Media
Erscheinungsdatum27. Juni 2014
ISBN9783955617783
Online-Shops mit OXID-eShop: Praxiswissen für die eigene Shop-Lösung
Vorschau lesen

Ähnlich wie Online-Shops mit OXID-eShop

Ähnliche E-Books

Ähnliche Artikel

Rezensionen für Online-Shops mit OXID-eShop

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Online-Shops mit OXID-eShop - Joscha Krug

    Kolophon

    Kapitel 1. Der OXID eShop

    Sie sind auf der Suche nach einem Shopsystem, das so flexibel ist, dass es Ihr Geschäftsmodell optimal abbilden kann? Einer Software, die modernen Anforderungen an Usability und Rechtssicherheit gerecht wird, dabei ein schickes Äußeres hat und von einem Unternehmen weiterentwickelt wird, das schon seit 2003 Erfahrungen im E-Commerce sammeln konnte und diese kontinuierlich in die Weiterentwicklung der Software einfließen lässt? Diese Suche hat hier ein Ende. Wir dürfen vorstellen: der OXID eShop.

    Ungefähr fünf Jahre nach seiner ersten Veröffentlichung hat sich die Führung der OXID eSales AG 2008 entschlossen, eine quelloffene Variante ihrer Shopsoftware kostenfrei anzubieten. Die Community Edition von OXID eShop hat seitdem ein steiles Wachstum hingelegt. Mit der Version 4.8 liefert OXID eSales die Software standardmäßig mit einem mobilen Template aus, das für eine optimale Darstellung des Shops auf Smartphones und Tablets sorgt. Außerdem steht nun auch PayPal als Zahlungsmöglichkeit zur Verfügung. Nach wie vor profitieren die Nutzer der Software von hoch automatisierten Code-Review-Prozessen, die eine gleichbleibend hohe Qualität der Software sicherstellen. Nicht zuletzt sorgt die Tatsache, dass OXID jahrelang Erfahrungen im deutschsprachigen und im EU-Raum sammeln konnte, dafür, dass der Shop praktisch out-of-the-box hierzulande eingesetzt werden kann, ohne dass größere Anpassungen vorgenommen oder zusätzliche Programmierarbeit geleistet werden müssen.

    Bei OXID eShop handelt es sich um ein auf PHP und MySQL basierendes System, das sich durch seinen modularen Aufbau und seine objektorientierte Programmierung an individuelle Bedürfnisse anpassen lässt.

    An wen sich dieses Buch richtet

    Dieses Buch richtet sich an engagierte Onlinehändler, die bereits einige Erfahrungen mit Internetanwendungen sammeln konnten und sich nicht davor scheuen, sich in ein teilweise komplexes Shopsystem einzuarbeiten. Sie sollten zumindest grundlegende Erfahrungen in der Verwendung webbasierter Applikationen haben, und wir würden uns freuen, wenn Begriffe wie FTP und MySQL-Datenbank Ihnen nicht gleich den Angstschweiß auf die Stirn trieben. Aber keine Sorge: Umfangreiche Programmierarbeiten müssen Sie dabei nicht vornehmen – und wenn alle Stricke reißen, sind schließlich wir bzw. diese Seiten für Sie da.

    Aufbau dieses Buchs

    Nach einer ersten allgemeinen Einführung in das Thema OXID werden Sie in Kapitel 2, Schritt für Schritt lernen, wie sich der OXID eShop auf einem Server Ihrer Wahl installieren lässt. Dazu müssen Sie nicht gleich eventuell kostspielige Verträge mit Hosting-Providern abschließen, sondern können das Shopsystem lokal auf Ihrem eigenen Rechner installieren.

    Das sich daran anschließende Kapitel 3, möchte Sie zum Ausprobieren einladen. Hier halten wir einige raffinierte und leicht nachvollziehbare Tricks für Sie bereit, mit deren Hilfe Sie sofort in die Arbeit mit OXID einsteigen und bereits nach kurzer Zeit die ersten Ergebnisse sehen können.

    In Kapitel 4, drehen Sie an den wichtigsten Knöpfen der OXID-Schaltzentrale und konfigurieren Ihren eigenen Shop nach Ihren Vorstellungen. Sie lernen beispielsweise, wie Sie Stammdaten einpflegen und den Verkaufsprozess anpassen.

    Was wäre ein Onlineshop ohne einen gut gepflegten Katalog? In Kapitel 5, haben wir alle Schritte aufgeschrieben, die Ihnen helfen, Ihre Artikel so anzulegen und zu verknüpfen, dass Ihre Kunden sie ohne Probleme finden können.

    Im folgenden Kapitel 6, beschäftigen wir uns mit allen Informationen, die Sie zusätzlich zu Ihren Artikeln in Ihrem Shop veröffentlichen möchten. Die Rede ist von dem eingebauten Content-Management-System des eShop, mit dessen Hilfe Sie auf einfache Weise Inhalte wie Informationen über Ihr Unternehmen, über den Bestellprozess und das Leben an sich veröffentlichen können.

    Wenn Sie mit Ihrem eShop auch außerhalb des deutschsprachigen Raums verkaufen möchten, ist unser Kapitel 7, genau das richtige für Sie. Auf diesen Seiten erfahren Sie, wie Sie Produktinformationen, Informationstexte und Navigationselemente so übersetzen, dass auch diejenigen Besucher Ihres Shops zu zufriedenen Kunden werden, denen sich Ausdrücke wie Zum Warenkorb nicht gleich erschließen.

    In Kapitel 8, lernen Sie einen besonders mächtigen Teil des OXID eShop-Systems kennen. Egal welche Art von Versandkostenregeln mit dazugehörigen Zahlweisen es für Ihre Bedürfnisse geben mag, hier werden Sie lernen, sie quasi in OXID-Sprache zu übersetzen und dem System beizubringen.

    Das Kapitel 9, hat das zum Inhalt, was dem Geschäftsmann in Ihnen das Herz höher schlagen lassen dürfte: Hier verwalten Sie die verkauften Artikel und wickeln den Bestellprozess auf einfache Art und Weise ab.

    In Kapitel 10, ist Ihre Kreativität gefragt. Möchten Sie über das Standard-Template hinaus Ihre eigenen grafischen Anpassungen vornehmen und beispielsweise Ihr Firmenlogo bzw. Ihre Unternehmensfarben einbinden, geben wir Ihnen in diesem Kapitel die Werkzeuge an die Hand, Ihren OXID-Shop nach Ihren Vorstellungen zu gestalten.

    Unser Kapitel 11, unterstützt Sie dabei, Ihren Shop nicht nur mit ansprechenden Artikeln zu füllen, sondern Ihr Angebot auch so zu bewerben, dass es für Ihre potenziellen Kunden unwiderstehlich wird.

    Im nachfolgenden Kapitel 12, schauen wir uns die Import-/Exportschnittstelle an, mit deren Hilfe – und OXID-Bordmitteln sozusagen – sich verschiedene Daten via CSV importieren und exportieren lassen, um sie beispielsweise in anderer Software nutzen zu können. Verfügen Sie über strukturierte Artikeldaten beispielsweise im Excel-Format und möchten diese in einem Schwung in Ihren OXID eShop importieren, sind Sie hier genau an der richtigen Stelle. Außerdem verraten wir Ihnen, wie Sie aussagekräftige Statistiken zu wichtigen E-Commerce-Messgrößen aus dem eShop extrahieren können.

    Das Kapitel 13, beschäftigt sich mit der Frage, wie Sie Ihren OXID-Shop mit den sozialen Netzwerken verbinden und dafür sorgen können, dass sich Ihre Artikel gleichsam von allein vermarkten, weil Ihre treuen Fans diese beispielsweise mit dem allgegenwärtigen Like-Button verteilen. In diesem Zusammenhang erfahren Sie auch, wie Sie mit einfachen Template-Änderungen einen Twitter- und einen Google+-Button auf die Artikeldetailseite bringen.

    Kapitel 14, erklärt, wie Sie nach getaner Arbeit Ihren Shop online bringen und ihn auch nach dem Launch up to date halten. Außerdem erfahren Sie, wie Sie vorgehen, wenn Sie ein neues OXID-Release einspielen möchten.

    Last, but not least legen wir in Kapitel 15, die wichtigsten Fragen und die dazugehörigen Antworten bei, die wir beispielsweise im offiziellen Forum gefunden haben.

    Die verwendete OXID-Version

    Alle Beispiele in diesem Buch beziehen sich auf die zur Drucklegung aktuelle Version der OXID eShop Community Edition. Dies ist die Version 4.8.4.

    Die Website zum Buch

    Auf GitHub unter https://github.com/TheosTierparadies/theostierparadies/ haben wir alle Codebeispiele aus dem Buch für Sie hinterlegt. Dies beinhaltet beispielsweise das neue Theme, das wir in Kapitel 10 gemeinsam erstellen, und die Einbindung der Twitter- und Google+-Buttons in Kapitel 13. Dieselben Codebeispiele können Sie auch von der Verlagswebsite unter http://examples.oreilly.de/german_examples/onlineshopsoxid2ger/ herunterladen.

    Typografische Konventionen

    Dieses Buch verwendet die folgenden typografischen Konventionen:

    Kursiv

    Wird für wichtige Begriffe, Programm- und Dateinamen, URLs, Ordner und Verzeichnispfade, Menüs, Optionen und zur Hervorhebung verwendet.

    Nichtproportionalschrift

    Wird für Programmcode verwendet.

    Tipp

    Dieses Symbol zeigt einen Tipp, einen Vorschlag oder einen allgemeinen Hinweis an.

    Warnung

    Mit diesem Symbol wird auf Besonderheiten hingewiesen, die zu Problemen führen oder ein Risiko darstellen können.

    Danksagungen

    Nachdem schon seit Hunderten von Jahren Bücher produziert werden, dürfte eines fast nicht mehr erwähnt werden müssen: Es bedarf einer ganzen Menge schlauer Köpfe, bevor aus einer Idee ein Buch wird, und bei diesen Köpfen möchten wir uns bedanken. Zuerst ist da die gesamte OXID-Familie, die uns mit viel Detailwissen versorgt und uns inhaltlich mit Rat und Tat zur Seite gestanden hat, allen voran Marco Steinhäuser und die Teams in Freiburg – ihr seid klasse! Ein großes Dankeschön geht auch an Andreas Ziethen, dessen Erfahrung und Detailwissen das Manuskript noch mal um einen großen Sprung nach vorne gebracht haben. Auch bei Michael Giesen und seinen Kollegen von der Firma Laudert GmbH stehen wir in der Schuld, hat er doch kurzfristig noch ein Kapitel zum Thema Installation beigesteuert. Danke auch an Marc Korthaus und Thomas Lohner von der Firma SysEleven GmbH für weitere Tipps hinsichtlich der Installation der Software.

    Unmöglich wäre dieses Buch auch ohne die Hilfe unserer Lektorin Inken Kiupel, die mit ruhiger Hand, viel Sachverstand und aufmunternden Worten das Schreibteam Aachen-Halle immer wieder motiviert hat.

    Roman Zenner möchte sich bei seiner Frau Jessica bedanken, die sowohl einen oftmals gestressten Autoren-Mann als auch ein dreijähriges Söhnchen in den harten Schreibphasen perfekt gemanagt hat – very pro indeed! Er bedankt sich auch bei Jürgen Busch, der ihn bei der ersten Ausgabe dieses Buchs so tatkräftig unterstützt hat.

    Joscha Krug, der die Überarbeitung der zweiten Auflage übernommen hat, dankt seiner Partnerin Simone für die Geduld, Aufmunterung und den Kaffee am nächsten Morgen, wenn es mal wieder spät geworden ist.

    Die Geschichte des OXID eShop

    Die OXID eSales AG wurde im Jahr 2003 in Freiburg im Breisgau gegründet, dort befindet sich auch heute noch der Hauptsitz. Der OXID eShop erblickte erstmals im Oktober 2003 zum »Tag X« das Licht der Welt, eine Tatsache, die sich bis heute im Namen des Systems niederschlägt (»OX« steht also für Oktober und Tag X, »ID« bezieht sich auf das ID-Feld in der Datenbanktabelle). Anfangs konzentrierte man sich auf ein geschlossenes, lizenzkostenbasiertes Erlösmodell und entwickelte das System in diesem Rahmen weiter. Sowohl die Professional Edition (PE) als auch die Enterprise Edition (EE) sind in diesem Zusammenhang immer weiterentwickelt worden und werden von den Partnern des OXID-Partnernetzwerks für mittlere und große E-Commerce-Projekte eingesetzt. Populäre Beispiele für Onlineshops, die auf Basis des OXID eShop aufgesetzt wurden, sind fressnapf.de und mayersche.de.

    Im Jahr 2007 wurde dem stetigen Wachstum der Firma Rechnung getragen, indem man einen zweiten Standort in Halle an der Saale eröffnete, wo sich bis heute ein Teil der Softwareentwicklung befindet.

    Zur OXID Commons im Jahr 2013 hat OXID einen weiteren großen Schritt getan, der als Bekenntnis zur Open Source-Strategie des Unternehmens gewertet werden kann: Intern wurde die Entwicklung von SVN auf Git umgestellt, der Sourcecode wurde auf der Plattform GitHub bereitgestellt. Dort können externe Entwickler helfen, die Software weiterzuentwickeln, kleine Bugs fixen und so zur Verbesserung der Software beitragen.

    Software für die Enterprise-Welt

    Die Enterprise Edition (EE) ist das Premium-Produkt der OXID eSales AG und richtet sich an große Kunden, die ihr Geschäft mit einem hohen Bestellaufkommen sowie einem umfangreichen und komplexen Artikelkatalog bestreiten. Drei wesentliche Features zeichnen die Enterprise Edition aus:

    Multimandantenfähigkeit

    Rechte- und Rollensystem

    Seiten-Caching & Hochlastoption

    Durch diese zusätzlichen Funktionalitäten sind Shopbetreiber zum einen in der Lage, mit einer Installation mehrere Subshops (die sogenannten Mandanten) zu verwalten und Artikel von einem Hauptshop aus weiterzuvererben. Darüber hinaus sorgt das Rechte- und Rollensystem dafür, dass ein Shopbetreiber sehr detailliert einstellen kann, was die einzelnen Benutzer im Admin-Bereich sehen und tun dürfen. Ähnliches gilt auch für das Front-end, das je nach Benutzergruppe verschiedene Informationen anzeigen kann. So kann beispielsweise definiert werden, dass bestimmte Besucher keine Preise sehen oder Artikel in den Warenkorb legen dürfen, was für verschiedene Anwendungsszenarien relevant ist.

    Last, but not least wurde ein Caching-Modul integriert, das komplette Seiten zwischenspeichern kann und dafür sorgt, dass bei hohem Besucheraufkommen nur statische HTML-Seiten ausgeliefert werden. Das sorgt dafür, dass die Last auf den Webserver und die Datenbank spürbar reduziert wird. So können auch große Peaks, die zum Beispiel bei einem TV-Spot oder einer Facebook-Campagne mit großer Reichweite auftreten, abgefangen werden.

    Open Source-Strategie

    Nachdem im Laufe der Jahre viele Beispiele auf dem Markt erschienen sind, die die Vorteile einer Open Source-Strategie zweifelsfrei belegen, war es im November 2008 so weit: Es wurde eine Version unter der GPL 3.0 veröffentlicht, die technisch der Professional Edition (PE) ähnelt, jedoch quelloffen und lizenzkostenfrei ist. Das Kalkül: Öffnet man einen Teil seiner Software auf diese Weise, wird das System automatisch besser verbreitet, weil Interessierte es sich sofort ansehen und auf Herz und Nieren testen können. Außerdem sorgt man durch diese Offenheit dafür, dass Entwickler zusätzliche Module schreiben und beispielsweise Bugs melden können, um so einen Mehrwert für die gesamte Software zu schaffen. Dies bedeutet natürlich im Gegenzug, dass man einer offenen Kommunikationsstrategie folgt und beispielsweise mit Sicherheitslücken oder Ähnlichem verantwortungsvoll umgeht. Wie Sie im Abschnitt „GitHub" weiter unten in diesem Kapitel sehen können, engagiert sich OXID eSales vielfältig, um die notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen und Entwicklungen in diesem Bereich zu begünstigen.

    Funktions-Highlights

    OXID eShop ist ein modernes Shopsystem, das alles das enthält, was ein Shopbetreiber benötigt, um seine Artikel zum einen bestmöglich zu präsentieren und zum anderen den Bestellprozess für die Kunden so einfach wie möglich zu gestalten. Zu den Highlights, die OXID eShop von Haus aus zur Verfügung stellt, gehören unter anderem:

    Einfache Installation

    OXID eShop lässt sich mit wenigen einfachen Schritten auf fast jeder Serverumgebung installieren.

    Suchmaschinenoptimiert

    Um zu gewährleisten, dass Shopinformationen gut über Suchmaschinen wie Google & Co. gefunden werden können, ist das OXID-Standard-Template so aufgebaut, dass der Inhalt gut von den entsprechenden Crawlern durchsucht werden kann. Außerdem sorgen suchmaschinenfreundliche URLs dafür, dass Sie Google mit Ihrem Shop optimales Content-Futter liefern können.

    Usability-optimiert

    Das Template wurde in Zusammenarbeit mit einem der führenden Usability-Experten Deutschlands entwickelt. Dadurch ist sichergestellt, dass Ihre Kunden im Shop stets die Übersicht behalten und wissen, an welchen Schaltern und Knöpfen sie drehen müssen, um die gewünschten Artikel zu finden und anschließend zu bestellen.

    Integriertes CMS

    In einem Shop gibt es üblicherweise nicht nur Artikel und Kategorien, sondern auch Informationstexte wie allgemeine Geschäftsbedingungen und Hintergründe zum Shop. Damit diese nicht aufwendig in den Shop hineinprogrammiert werden müssen, bietet Ihnen der eShop ein integriertes CMS (Content-Management-System), mit dem Sie diese Inhalte komfortabel pflegen können.

    Flexible Abbildung verschiedener Versand- und Zahlungsarten

    Heutzutage muss ein Shop in der Lage sein, Versand- und Zahlungsarten in mehreren voneinander abhängigen Szenarien abbilden zu können. Denken Sie in diesem Zusammenhang einmal an mehrere Versandländer und Warenkorbwerte. Damit nur die Varianten angezeigt werden, die auf ein bestimmtes Szenarium zutreffen, lässt sich dieser Bereich in OXID eShop sehr genau feinjustieren.

    Anbindung über verschiedene Schnittstellen

    Für den Datenaustausch mit Drittsystemen stellt OXID eShop eine Reihe von Werkzeugen zur Verfügung. So lassen sich beispielsweise Artikeldaten austauschen, indem man die bordeigene Import-/Exportschnittstelle verwendet. Außerdem können Bestelldaten in einem XML-Format exportiert werden.

    Private Verkäufe und Live-Shopping

    In der aktuellen Marktsituation zeigen sich Einkaufskonzepte als besonders erfolgreich, die als Basis eine geschlossene Benutzergruppe haben bzw. die auf Einladungen und Empfehlungen basieren. Gute Beispiele dafür sind beispielsweise brand4friends.de oder vente-privee.com. Diese Einrichtungen von geschlossenen Einkaufsgruppen wird von Haus aus von OXID eShop unterstützt und kann ab der Community Edition eingesetzt werden.

    Facebook-Integration

    Immer entscheidender für den eigenen Erfolg ist mittlerweile die Verknüpfung mit den sozialen Netzwerken. Bei OXID hat man den sogenannten Social Graph (developers.facebook.com/docs/reference/api/) von Facebook komplett umgesetzt und tief integriert, sodass sich Ihr Shop aus dem Stand mit den wichtigsten Diensten dieses bekannten Netzwerks verbinden lässt. Zu den bekanntesten Elementen gehören dabei der Like-Button sowie die Möglichkeit, sich mit seinen Facebook-Log-in-Daten in Ihrem OXID-Shop anzumelden.

    Mobile Template

    OXID reagierte auf den Bedarf nach einer optimierten Version für mobile Geräte (Stichwort Multichannel bzw. Omnichannel) mit einem mobilen Template. Ist es im Einsatz, erkennt ein Template-Switcher, ob der User den Shop mit einem Smartphone oder Tablet betrachtet. Die Shop-Website wird dann mit einem passenden Template ausgeliefert, sodass die Darstellung auf das abrufende Smartphone bzw. Tablet hin abgestimmt ist ist.

    Weitere Informationen zu den Aufgaben, die OXID eShop für Sie erledigen kann, finden Sie an den entsprechenden Stellen (http://www.oxid-esales.com/de/community.html) auf der OXID-Website.

    OXID eXchange: Neue Erweiterungen für Ihren Shop

    Auch wenn OXID eShop schon eine umfangreiche Funktionsvielfalt mitbringt, die Sie sofort für Ihre eigenen Zwecke nutzen können, lassen sich Erweiterungsmodule installieren, die Ihrem Shop eine Reihe neuer Tricks beibringen können oder ihn für neue Geschäftsmodelle optimieren. Diese Erweiterungen finden Sie hauptsächlich auf dem offiziellen Marktplatz OXID eXchange (http://exchange.oxid-esales.com/), der in Abbildung 1.1 dargestellt ist.

    Abbildung 1.1 OXID eXchange

    Zurzeit sind dort ungefähr 500 Module zu verschiedenen Themenbereichen wie Bezahlung, Logistik und Produktdarstellung enthalten, die teilweise frei, teilweise kommerziell vertrieben werden. Dieser Marktplatz enthält unter anderem genaue Beschreibungen der jeweiligen durch das Modul bereitgestellten Funktionalitäten, informiert über die Versionen, mit denen ein Betrieb möglich ist, und erlaubt darüber hinaus auch eine Modulbewertung. So können Sie sich ein Bild von den einzelnen Erweiterungen machen und entscheiden, ob diese im Einzelfall für Ihr konkretes Shopprojekt sinnvoll sind.

    Neben den einfachen Erweiterungen, die von jedem in den Marktplatz geladen werden können, gibt es auch solche von offiziellen OXID-Partnern, die dementsprechend als zertifizierte Erweiterungen gekennzeichnet sind, wie Abbildung 1.2 zeigt. Hier können Sie mehr als bei anderen Erweiterungen sicher sein, qualitativ hochwertige und ausreichend getestete Programmbausteine zu erhalten und die Funktionalität Ihres eigenen Shops nicht zu gefährden. Weitere Informationen zur Erweiterung des eShop mithilfe externer Module finden Sie in Kapitel 14.

    Abbildung 1.2 Ein zertifiziertes OXID-Modul

    Hilfe finden: Der OXID Community-Bereich

    Im Community-Bereich der OXID-Website (www.oxid-esales.com) finden Sie vielfältige Informationen zum OXID eShop und dessen Erweiterbarkeit. Außerdem erhalten Sie nützliche Informationen für den Fall, dass bei Installation, Betrieb oder sonstigen Anpassungen Probleme auftreten. Dieser Bereich ist auch der richtige Anlaufpunkt für diejenigen, die sich für die Software engagieren möchten, um gemeinsam an sinnvollen Erweiterungen für den eShop zu arbeiten.

    Unter http://www.oxid-esales.com/de/support-services/dokumentation-und-hilfe/willkommen/ueber-dokumentation-und-hilfe.html finden Sie die offizielle Dokumentation, die die wichtigsten Schritte der Shoperstellung im Ansatz behandelt.

    Das Forum

    Das Community-Forum (http://forum.oxid-esales.com/) von OXID eSales ist die erste Anlaufstelle, wenn Sie ein Problem haben, das Sie nicht allein (oder mithilfe dieses Buchs) lösen können. In Abbildung 1.3 sehen Sie den internationalen Teil, in dem sich die Diskussionen innerhalb der Threads zum größten Teil in englischer Sprache entspinnen. Daneben gibt es noch einen deutschen und einen russischen Teil, an einer französischen Version wird zurzeit gearbeitet.

    Abbildung 1.3 Das Community-Forum

    Video-Tutorials

    Es gibt Fälle, in denen sich Shopfunktionalitäten mit einem kurzen Film besser beschreiben lassen als mit jedem Erklärungstext. Für diesen Fall hat OXID eine Reihe von kurzen Video-Tutorials (http://www.oxid-esales.com/de/support-services/dokumentation-und-hilfe/videotutorials.html) veröffentlicht, in denen die wichtigsten Bestandteile des Frontends vorgestellt werden (siehe Abbildung 1.4).

    Abbildung 1.4 Video-Tutorials

    GitHub

    Wenn Sie sich nicht als Anwender, sondern als Entwickler mit der Materie auseinandersetzen und beispielsweise tiefer in die Programmierung einsteigen möchten, ermöglicht OXID auch dies. Mit der Umstellung der Entwicklung bei OXID eSales auf Git als Versionsverwaltung steht der Quellcode der Shopsoftware seit der OXID Commons im Mai 2013 dort zur Verfügung. So können Bugfixes oder Features aus der Community einfacher übernommen und transparent diskutiert werden. Sie finden den GitHub-Account von OXID unter https://github.com/OXID-eSales/ (siehe Abbildung 1.5).

    OXIDprojects auf Github

    Dies ist der Ort, an dem sich enthusiastische Entwickler an der Erstellung neuer Module beteiligen können – ganz im Sinne des Open Source-Gedankens!

    Der vormals als OXIDforge bekannte Bereich, in dem sich Entwickler zu freien Modulen und Entwicklungen ausgetauscht haben, ist nun ebenfalls auf der Plattform GitHub zu finden. Unter https://github.com/OXIDProjects/ werden die kostenfreien und quelloffenen Module der Community gesammelt. Häufig sind dies Kopien der Originalversion (sogenannte »Forks«) von den Entwicklern. Daher lohnt ein Blick auf das Original immer, denn es kann sein, dass bereits eine neuere Version eines Moduls existiert. Sie erkennen einen solchen Fork anhand der Angabe »forked from dev/Repo«. Dieser Link führt Sie dann auch zur Version des ursprünglichen Entwicklers.

    Es gibt umfangreiche Möglichkeiten zur Kommunikation untereinander, die jeweiligen Entwicklungsstände lassen sich nachvollziehen, und es ist auch möglich, neue Projekte anzumelden. Aktuell finden sich dort mehr als 200 Projekte, die von einer Vielzahl von Personen bearbeitet werden.

    Abbildung 1.5 Das Repository der CE-Version auf GitHub

    OXIDwiki

    Das OXIDwiki (wiki.oxidforge.org/Main_Page) ist ein umfangreiches Nachschlagewerk auf der OXID-Seite. Es wird in traditioneller Wiki-Manier von allen Interessierten in Englisch geschrieben und enthält beispielsweise Tutorials zu bestimmten Aspekten des OXID-Universums. Es gibt auch die Möglichkeit, z. B. Tutorials in deutscher Sprache zu hinterlegen, diese werden jedoch zügig ins Englische übersetzt. Das Wiki wird laufend aktualisiert und hält daher in vielen Fällen die relevantesten Informationen für Sie bereit.

    Mailing-Listen

    Jüngere unter Ihnen werden diese Form der digitalen Informationsweitergabe möglicherweise gar nicht mehr kennen, handelt es sich doch bei einer Mailing-Liste (wiki.oxidforge.org/Mailinglists) um eine ziemlich in die Jahre gekommene Kommunikationsform. Dennoch ist der Eintrag in diesen E-Mail-Verteiler nach wie vor die schnellste und unkomplizierteste Art, ein Ohr am Puls der OXID-Entwicklung zu haben. Zu den Mitgliedern der Liste dev-general gehören beispielsweise auch Mitglieder des Core-Teams, die Entwicklungen der Kernsoftware diskutieren. Eine Bitte an dieser Stelle: Verwenden Sie diese Mailing-Liste nicht als Supportforum – dafür ist das Forum der richtige Ort.

    Planet OXID

    Was wird in der Blog-Welt zum Thema OXID geschrieben? Finden Sie es heraus, indem Sie bei Planet OXID (planet.oxidforge.org) vorbeischauen. Hierbei handelt es sich um eine Website, die automatisiert Beiträge relevanter OXID-Blogs sammelt und gebündelt veröffentlicht. Wenn Sie also keine Neuigkeit aus der OXID-Welt verpassen möchten, sich aber nicht die Zeit nehmen wollen, jeden Tag Dutzende von Blogs zu durchforsten, besuchen Sie einfach regelmäßig diese Seite – oder einfacher noch, abonnieren Sie deren RSS-Feed –, um auch hier am Puls der Zeit zu sein. Falls ein OXID-Partner beispielsweise ein neues Modul veröffentlicht und dazu in seinem Blog etwas schreibt, werden Sie es auf diese Weise als einer der Ersten erfahren.

    Tipp

    Wenn Sie selbst ein Blog betreiben (möchten), das sich mit OXID-Themen beschäftigt, kontaktieren Sie dazu den Community-Guide unter community@oxid-esales.com.

    Veranstaltungen

    Ein fester Bestandteil des E-Commerce-Jahres ist die OXID Commons, die einmal im Jahr in Freiburg stattfindet. Es handelt sich dabei um eine Anwenderkonferenz, in deren Rahmen vornehmlich Dienstleister und Agenturen im E-Commerce-Umfeld angesprochen und mit OXID vernetzt werden sollen. Am Folgetag findet üblicherweise die Unconference statt, die sich vor allem an Entwickler richtet und technische Themen in den Mittelpunkt rückt. Weiteres finden Sie im Termin-Bereich (www.oxidesales.com/de/news/termine) der OXID-Website. Außerdem werden mehr und mehr OXID-Entwicklerstammtische in verschiedenen deutschen Städten gegründet und abgehalten: http://wiki.oxidforge.org/Developer_Meetings/de.

    Blog, Twitter-Account und Facebook-Seite

    Mithilfe des offiziellen Blogs (http://blog.oxid-esales.com/) der OXID eSales AG werden aus Unternehmenssicht relevante Informationen veröffentlicht. Diese Neuigkeiten aus dem OXID-Umfeld werden vom zugehörigen Twitter-Account (twitter.com/#!/oxid_esales) und der verbundenen Facebook-Seite (www.facebook.com/OXID.eSales) aufgegriffen und auf diese Weise in den sozialen Netzwerken verteilt.

    Das Partner-Netzwerk

    Ein wichtiger Bestandteil des OXID-Konzepts ist das Netzwerk der Partner, die Projekte auf Basis von OXID eShop umsetzen und zu diesem Zweck die jeweiligen Lizenzen von OXID kaufen bzw. verkaufen. Konkrete Projektanfragen werden an die jeweiligen Partner weitergeleitet und von diesen gemeinsam mit den Kunden durchgeführt. OXID eSales selbst konzentriert sich vornehmlich auf die Produktentwicklung und das Anbieten von Schulungen.

    Schulungen und Zertifizierungen

    Um sicherzustellen, dass die Partner, die offiziell Projekte auf Basis von OXID eShop umsetzen, auch wissen, was sie tun, werden deren Mitarbeiter in verschiedenen Maßnahmen geschult und zertifiziert. Dies wird unter dem Stichwort OXID Academy angeboten, in deren Rahmen Schulungen zu bestimmten Aspekten des OXID-Ökosystems angeboten werden.

    In diesem Kapitel haben wir Ihnen OXID grob vorgestellt und hoffen, dass wir Sie noch neugieriger darauf gemacht haben, den Shop selbst in die Finger zu bekommen und damit zu experimentieren. Das nächste Kapitel beschäftigt sich mit der Frage, wie der OXID eShop Schritt für Schritt auf Ihrem lokalen Testserver installiert werden kann, sodass Sie sofort in das große OXID-Abenteuer einsteigen

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1