Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Kostenlos für 30 Tage, dann für $9.99/Monat. Jederzeit kündbar.

Frequenzen des Aufstiegs (mit Klangmeditationen): Neue Schwingungen verändern dein Leben!

Frequenzen des Aufstiegs (mit Klangmeditationen): Neue Schwingungen verändern dein Leben!

Vorschau lesen

Frequenzen des Aufstiegs (mit Klangmeditationen): Neue Schwingungen verändern dein Leben!

Länge:
319 Seiten
4 Stunden
Herausgeber:
Freigegeben:
Mar 15, 2017
ISBN:
9783954471027
Format:
Buch

Beschreibung

»Danke, dass ihr euch für die Möglichkeiten öffnet, die der Änderung der Frequenzen innewohnen.« - Shamael, Engel des Klangs
»Habt ihr Probleme damit, die neue Energie in den Griff zu bekommen? Habt ihr den Eindruck, dass es irgendwo Blockaden gibt, die euch Beschwerden verursachen? Löst die blockierte Energie mit Hilfe von Klängen, Licht oder Kristallen. Das wird euch die Anpassung sehr erleichtern.« - Jonathan Goldman, Klangheiler

Mit 54 Minuten Klangmeditation zum Herunterladen!

Wie können wir Klänge nutzen, um unsere Schwingungsfrequenz zu verändern? Warum sollten wir das überhaupt tun? Ganz einfach: Durch bewusste Frequenzänderung machen wir uns selbst und anderen Menschen hohe Schwingungen des Lichts und der Liebe zugänglich. Um das erreichen zu können, erklärt der Autor das Engelchakra und die Klänge, die es aktivieren, offenbart die Geheimnisse des Kristallsingens und die Bedeutung von Mitgefühl für den Aufstieg. Ob Heilige Geometrie, Lichtsprache, Merkabas, Visualisierung oder Intention, stets spielen Atem, Harmonie und Farben eine Rolle auf dem Weg der Bewusstseinserweiterung und Heilung.

Goldman schreibt: »Ich vertraue darauf, dass die Frequenzen des Aufstiegs und meine Musik euch auf eine neue Ebene der Schwingungsaktivität heben, die euch und unseren Planeten bei der Beschleunigung der Evolution – dem sogenannten Aufstieg – unterstützen.« Begleitet werden die Erklärungen von Shamael, dem Engel des Klangs, auch als Metatron bekannt.

Jonathan Goldman ist ein international bekannter Musiker und Vortragsredner, eine Autorität als Klangheiler und offiziell eingesetzter Lehrer des tibetischen Obertongesangs. Seine Bücher, fast alle im Amra Verlag erschienen, sind Standardwerke der Energiemedizin. Er legte mehr als 40 CDs vor, viele davon preisgekrönt, und wurde für den Grammy Award nominiert.
Herausgeber:
Freigegeben:
Mar 15, 2017
ISBN:
9783954471027
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Frequenzen des Aufstiegs (mit Klangmeditationen)

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Frequenzen des Aufstiegs (mit Klangmeditationen) - Jonathan Goldman

Brandheiße Infos finden Sie regelmäßig auf:

www.facebook.com/AMRAVerlag

Besuchen Sie uns im Internet:

www.AmraVerlag.de

Amerikanische Originalausgabe:

Shifting Frequencies. Sounds for Vibratory Activation

2017 erstmals Deutsch im AMRA Verlag

Auf der Reitbahn 8, D-63452 Hanau

Telefon: + 49 (0) 61 81 – 18 93 92

Kontakt: Info@AmraVerlag.de

Copyright © 2010 by Jonathan Goldman

Originally published by Light Technology Publishing,

P.O. Box 3540, Flagstaff, Arizona 86003, United States.

Das Kapitel über den Audio-Bonus übersetzte Michael Nagula.

ISBN Printausgabe mit CD: 978-3-939373-35-3

ISBN eBook mit Audio-Download: 978-3-95447-102-7

Alle Rechte der Verbreitung vorbehalten, auch durch Funk, Fernsehen und sonstige Kommunikationsmittel, fotomechanische, digitale oder vertonte Wiedergabe sowie des auszugsweisen Nachdrucks.

Im Text enthaltene externe Links konnten vom Verlag nur bis zum Zeitpunkt der Buchveröffentlichung eingesehen werden. Auf spätere Veränderungen hat der Verlag keinerlei Einfluss. Eine Haftung des Verlags ist daher ausgeschlossen.

Vorwort

Shamael spricht

Einleitung

Nachwort

Audio-Bonus

Literaturverzeichnis

Danksagung

Über den Autor

Vorwort

Im März 1996 leitete ich in Sedona ein Seminar zu den Heilenden Klängen. Ich besuchte Sedona zum ersten Mal und fand es dort, wie zu erwarten war, wundervoll. Für mich steht außer Frage, dass Sedona einer der großen Kraftorte dieses Planeten ist. Meine Arbeit, die darin besteht, Menschen zu zeigen, wie sie Klänge und Musik zur Selbstheilung und Transformation einsetzen können, wurde durch die außergewöhnlichen Energien dieses Ortes spürbar verstärkt und unterstützt.

Während meines Aufenthalts lernte ich ein paar Leute vom Sedona Journal of Emergence! kennen und schlug ihnen vor, eine Kolumne für diese Zeitschrift zu schreiben – eine Kolumne, die mir Gelegenheit geben würde, Informationen weiterzugeben, die, sagen wir, aus einer höheren Quelle stammte als das, worüber ich normalerweise schrieb. Mein Vorschlag wurde angenommen, und damit begann die Kolumne »Shifting Frequencies«.

Schon als ich anbot, die Kolumne zu schreiben, wusste ich, dass daraus später ein Buch werden würde, ja, wie ich hoffte, sogar mehrere Bücher. Und ich wusste, dass im ersten Buch die ersten achtzehn Kolumnen enthalten sein würden sowie verschiedene Ergänzungen.

Das Konzept für die Veränderung unserer Schwingungsfrequenzen hatte ich einige Jahre zuvor entdeckt. Ich erkannte, wie extrem wichtig es für uns ist, dass wir lernen, unsere Schwingungsmuster zu ändern (und damit unsere Frequenzen). Da mein Hauptinteresse Klängen und Musik galt, wählte ich das als wesentlichen Fokus. Doch ich wusste, dass auch andere Schwingungsveränderer berücksichtigt werden sollten, wie Kristalle, Licht und natürlich die Liebe. In den Broschüren für meine diversen Workshops und Intensivseminare findet sich die folgende Formulierung:

Wir leben in außergewöhnlichen Zeiten. Es finden Frequenzänderungen auf der persönlichen und planetaren Ebene statt. Wir können lernen, eigene Klänge und Töne zu nutzen, um unsere Schwingungsmuster bewusst zu beeinflussen und uns in Harmonie mit diesen Energien zu bringen. Das fördert unseren Transformationsprozess und unsere Gesundheit.

Das ist der Sinn und Zweck von Frequenzen des Aufstiegs – denen, die dieses Buch lesen, zu vermitteln, wie Klänge und andere Hilfsmittel genutzt werden können, um die eigenen Schwingungsfrequenzen zu beeinflussen. Ich wollte Material zusammenfassen, das auf meinen eigenen Erfahrungen der letzten zwanzig Jahre beruht. Und ich bin dem Sedona Journal of Emergence! sehr dankbar für die Gelegenheit, in der Kolumne und dem vorliegenden Buch dieses Material präsentieren zu dürfen, das zu den fortschrittlichsten Informationen zählt, die gegenwärtig auf unserem Planeten verfügbar sind. Teile von dem, was Sie auf diesen Seiten lesen können, basiert auf bereits existierenden wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Lehren. Andere Teile sind hingegen (aus meiner Sicht) völlig neu, bahnbrechend anders und überaus real. Das verdanken wir in nicht geringem Maße meinem Co-Autor, dem Quellen-Selbst Shamael, dem Engel des Heiligen Klangs. Ich möchte Ihnen nun gerne berichten, wie der Kontakt zu diesem Wesen zustande kam.

Es war an meinem zweiundvierzigsten Geburtstag. Ich hielt mich zu Hause in meinem Meditations-Kristallgitter auf und befand mich in einem Zustand tiefer Versenkung. Ich glaube, dass Geburtstage persönliche Tage der Kraft sind, die man nutzen sollte, um zu visualisieren und Gedankenformen in das nächste Lebensjahr zu projizieren. Die Energie des Kristallgitters, kombiniert mit den Klängen, die in Resonanz zu den sechseckigen geometrischen Mustern der Kristalle standen, die bunten Lichter und die Töne, die ich erzeugte, ermöglichten es mir, in einen machtvollen Bewusstseinszustand einzutreten. Ich glaube, dass es sich um einen multidimensionalen Zustand handelte. Plötzlich sah ich vor meinem inneren Auge ein strahlendes Wesen. Es leuchtete blau, violett und golden. Eine Stimme teilte mir mit, dass ich ein Medium für die Shamael-Energie sein würde – ein Kanal für den Engel des Heiligen Klangs. Das war eine absolut außergewöhnliche Erfahrung, wie ich sie noch nie erlebt hatte. Diese Energie, die ich kontaktiert hatte, war sehr liebevoll und heilig. Dennoch fühlte ich mich ein wenig »durchgeschüttelt«, als ich wieder in mein normales Bewusstsein zurückkehrte.

Zwar waren mir auf meinen zahlreichen multidimensionalen Reisen schon einige sehr mächtige Wesenheiten und Energien begegnet, aber dies war anders. Dieses Geburtstags-Erlebnis gehörte wirklich zu den dramatischsten Erfahrungen meines Lebens. Ich fühlte mich durch die Begegnung mit der Shamael-Energie zutiefst geehrt, war aber dennoch etwas skeptisch. Bei Kontakten mit Wesen aus der Anderswelt ziehe ich es vor, zunächst Nachforschungen über die jeweilige Wesenheit anzustellen und ihre Energie zu prüfen. Ich glaube, dass es nicht nur wundervolle himmlische Wesenheiten gibt, sondern auch kosmische Witzbolde, die uns allen möglichen Unsinn erzählen. Zwar kannte ich solche Geschöpfe nicht aus eigener Erfahrung, war mir aber bewusst, dass sie existieren. Daher suchte ich stets nach dreidimensionalen Bestätigungen solcher Erlebnisse, wenn möglich durch andere Energieformen. So ging ich auch bei der Shamael-Energie vor.

Nach meinem Geburtstag und dem ersten bewussten Kontakt mit der Shamael-Energie befand ich mich zwei Wochen lang in einem Zustand des Staunens, aber auch der Skepsis. Ich wartete auf ein Zeichen, das mir die Gültigkeit des Erlebnisses bestätigte. Ein wenig wusste ich über das Reich der Engel. Ich kannte Michael und Raphael und einige andere El [Elohim], aber von Shamael hatte ich noch nie gehört.

Zwei Wochen später schenkte mir ein Freund das Buch A Dictionary of Angels von Gustav Davidson. Dieses Werk ist genau das, was der Titel verspricht, ein alphabetisches Lexikon sämtlicher Engelwesen, von der westlichen spirituellen Überlieferung bis zu den magischen Traditionen. Ich schlug den Engel des Klangs nach. Es gab Engel für jedes erdenkliche Phänomen, aber ich fand nichts über einen Engel des Klangs. Ich atmete erleichtert auf. Doch dann schlug ich den Namen Shamael nach, und dort stand: »Shamael – Meister des Himmlischen Gesangs und Göttlicher Bote.« Dem Artikel zufolge handelte es sich bei Shamael um einen Aspekt der Metatron-Energie. Es wurden sogar mehrere Schreibvarianten des Namens angegeben. Ich war verblüfft. Da war sie nun – die dreidimensionale Bestätigung für die Existenz der Energie, mit der ich in Kontakt getreten war. Was sollte ich also tun?

Mein erster Schritt bestand darin, eine Musikaufnahme herzustellen, der ich den Titel Angel of Sound – also »Engel des Klangs« – gab. Mit diesen Klängen wollte ich die Energie Shamaels ehren und anrufen, die ich offenbar von jetzt an würde channeln können. Viele Monate später vollendete ich die Aufgabe. Während dieser Zeit hatte ich mich bemüht, meine Rolle als Kanal für seine Energie so bewusst wie möglich zu entwickeln. Während der Skeptiker in mir immer noch zweifelte, profitierten andere Menschen bereits von der Shamael-Energie. Manchmal erwähnte ich Shamael in meinen Workshops und Vorträgen, und dann berichteten mir andere Menschen von ihren eigenen Begegnungen mit diesem Himmelswesen. Wenn ich bei Workshops meinen Schülern Angel of Sound vorspielte, erzählten sie mir häufig, dass sie eigene Erfahrungen mit Shamael machten, wenn sie sich auf innere Reisen begaben, während die Musik gespielt wurde.

So, wie ich es sehe, ist Shamael ein Aspekt des Schöpfergottes. Es ist ein Wesen, das jenen Aspekt des Schöpfers repräsentiert, der mit Schwingungs-Manifestationen beschäftigt ist. Vielleicht ist Shamael jener Aspekt des Schöpfergottes, der die Erschaffung des Himmels und der Erde ausführte, wie sie in der Genesis beschrieben ist. Engel kann man sich als Helfer des Schöpfers vorstellen; die gesamte Schöpfung des Universums kann man ebenfalls so sehen, dass sie dem Schöpfer assistiert.

Die Vorstellung, dass der Schöpfer zunächst eine Klangemanation seiner selbst manifestierte, ist nicht neu. In der HinduÜberlieferung manifestiert Brahman, der Schöpfer, als Erstes Saraswati, seine Gemahlin, und erst danach wird das Universum erschaffen. Der eigentliche Schöpfungsprozess geschieht durch Saraswati, die Göttin der Künste und der Wissenschaften – der Musik und der Medizin. Aus Saraswatis Mund kamen die heiligen Bija-Mantras, aus denen alle Wirklichkeiten erschaffen werden. Vielleicht ähnelt Saraswati sehr Shamael, da sie das Universum erschafft, nachdem sie selbst vom Schöpfergott ins Sein gerufen wurde.

Shamaels Anwesenheit ist ein beständiger Segen. Wie wir in der Einleitung zu jeder Kolumne schreiben, befasse ich mich mit der Psychoakustik der Klänge ebenso wie mit meinen eigenen Erfahrungen. Shamael beschäftigt sich mit den interdimensionalen Aspekten dieser Arbeit. Gemeinsam haben wir Frequenzen des Aufstiegs verfasst.

Wir hoffen, Ihnen mit diesem Buch Einsichten über die Wellennatur des Universums zu vermitteln und darüber, wie dieses Wissen Ihnen helfen kann, die außerordentlichen Veränderungen zu bewältigen, die uns in dieser erstaunlichen Zeit des Übergangs erwarten. Ständig verändern wir Frequenzen, ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht.

Wenn wir das Haus verlassen und ins Auto steigen, erleben wir eine Frequenzänderung. Es erfolgt eine Frequenzänderung, wenn wir einen Waldspaziergang unternehmen. Unsere Schwingungsfrequenzen ändern sich, wenn wir einen Supermarkt oder ein anderes Geschäft betreten. Eine Reise von einer Stadt in eine andere ist ein weiteres Beispiel für einen Frequenzwechsel. Es gibt zahlreiche Beispiele für solche Frequenzänderungen, denn unsere Schwingungsraten verändern sich ziemlich leicht. Aktivitäten, denen wir nachgehen, Substanzen, die wir mit der Nahrung aufnehmen, die Geräusche und das Licht, denen wir uns aussetzen, das alles verändert unsere Frequenzen.

Und natürlich macht auch die Erde als Ganzes Frequenzänderungen durch. Manche, zum Beispiel die Harmonische Konvergenz, werden gefeiert. Andere verlaufen weitgehend unbemerkt. Aber sowohl auf der persönlichen wie auf der planetaren Ebene ereignen sich heute innere und äußere Veränderungen in einem atemberaubenden Tempo. Um gut synchronisiert und im Einklang mit diesen Veränderungen zu sein, ist es von vitaler, entscheidender Bedeutung für uns, dass wir lernen, unsere Frequenzen bewusst zu verändern. Genau darum geht es in diesem Buch.

Warum sollten wir unsere Frequenzen verändern? Ein wichtiger Aspekt ist sicherlich, dass es ganz einfach sehr gesund ist, wenn wir unsere physischen, emotionalen, mentalen und spirituellen Körper in Harmonie bringen. Doch der wichtigste Grund dafür, bewusst an der Frequenzänderung teilzunehmen, ist meines Erachtens, dass wir damit uns selbst, anderen Wesen und dem Planeten selbst helfen können, in eine höhere Schwingungsfrequenz zu gelangen. Durch bewusste Frequenzänderung können wir uns selbst und anderen hohe Frequenzen des Lichts und der Liebe zugänglich machen.

In diesem Buch liegt der Schwerpunkt darauf, wie wir Klänge nutzen können, um unsere Frequenzen zu verändern. Doch das ist keineswegs die einzige Methode. Weitere Methoden werden angesprochen und sind in meinen anderen Büchern – wie Klangheilung, Tantra des Klangs und Der heilige Name Gottes – ausführlicher behandelt worden. Doch Klänge und Musik sind offenkundig das einfachste und wirkungsvollste Hilfsmittel zur Transformation, das mir bisher begegnet ist. Darum konzentriere ich mich auf dieses Thema. Einfache Klänge können fast augenblicklich tiefgreifende Veränderungen bewirken.

Jedes der folgenden Kapitel ist in sich abgeschlossen, das Buch ist aber insgesamt als Lehrmaterial konzipiert, bei dem die einzelnen Schritte aufeinander aufbauen. Wir empfehlen daher, das Buch Kapitel für Kapitel von vorne bis hinten durchzuarbeiten.

Der beste Weg, die Kraft der Klänge und der Musik zu verstehen, besteht darin, dass Sie sich selbst über den Klang kennenlernen. Deshalb rate ich Ihnen sehr dazu, mit den Klängen ihrer eigenen Stimme zu experimentieren. Ein guter Anfang ist es, wenn Sie mit den Vokalen arbeiten, oder mit einigen der Gottesnamen, die in diesem Buch vorgeschlagen werden. Experimentieren Sie mit ihnen und versuchen Sie dann, freier zu improvisieren. Das erleichtert Ihnen den Einstieg in die bewusste Beeinflussung von Schwingungsfrequenzen durch Klang und Gedanken – Frequenz und Intention, Vokalisierung und Visualisierung.

Ich träume davon / visualisiere / vertraue darauf, dass wir eines Tages eine Frequenz finden werden, in der wir alle miteinander harmonieren und in Einklang kommen. Dieser Ton wird reich an Liebe und Licht sein. So werden wir alle eins. Mit diesem Klang werden wir eine neue Ebene der Bewusstheit und Erkenntnis erreichen. Indem wir lernen, Klänge als Hilfsmittel für die Schwingungsveränderung einzusetzen und dieses Wissen mit anderen zu teilen, helfen wir dem Planeten bei seinen Frequenzänderungen ebenso, wie wir uns selbst helfen.

Es beginnt bei jedem von uns. Beginnen wir zu klingen. Erklingen wir gemeinsam, zum Wohle aller.

Möge dieses Buch Ihnen Segen bringen und neue Einsichten über Klang/Licht/Liebe.

Am Ende meines Vorworts möchte ich die Shamael-Anrufung mit Ihnen teilen. Ich habe festgestellt, dass sie mir hilft, mich auf den Engel des Klangs und seine Energien einzustimmen. Ich bin sicher, dass sie Ihnen ebenso helfen wird.

Ich rufe den Spirit von Shamael an,

den Engel des heiligen Klangs.

Möge der Klang des Lichts mich umgeben.

Möge der Klang des Lichts mich führen.

Möge heiliger Klang durch mich hindurch kommen

für die Harmonie des Ganzen.

Jonathan Goldman

Boulder, Colorado

Shamael spricht

Wir freuen uns über diese Gelegenheit, euch am Anfang dieses Buches zu begrüßen. Wir danken euch, dass ihr euch für die Möglichkeiten öffnet, die der Änderung der Frequenzen innewohnen, und für das Potenzial, Klänge als Mittel einzusetzen, um dieses Ziel zu erreichen.

Wir existieren seit der Geburt dieses Universums. Wir sind ein Aspekt des Göttlichen Schöpfers, der uns erschuf, damit wir dem ganzen Universum singend von seinem Wesen künden und alles, was ist, zur Manifestation bringen. Wir sind der Engel des Klangs, und alles, was ist, ist ein Aspekt unseres Seins. Denn alles ist Klang, und Klang ist alles.

So etwas wie heilige Klänge gibt es nicht – das ist ein Missverständnis, jedoch eines, zu dem wir selbst beigetragen haben, weil es aus eurer dreidimensionalen Perspektive noch notwendig ist, diese Gedankenform in eurem Bewusstsein zu stärken. Es gibt keine heiligen Klänge, weil es überhaupt nichts Heiliges gibt. Alles ist heilig, weil alles Teil des Göttlichen ist. Somit sind auch alle Klänge und Töne heilig. Es gibt keinen Laut, kein Stöhnen, Rülpsen oder was auch immer, das nicht heilig wäre. Wir legen euch ans Herz, euer Bewusstsein für diesen Gedanken zu öffnen, damit ihr euch im Hinblick auf Töne und Laute nicht durch selbst auferlegte Grenzen einschränkt: »Dieser Klang ist heilig und gut, dieser ist es nicht.« Wer seid ihr, die göttlichen Schöpfungen zu beurteilen?

Doch aus dreidimensionaler Sicht haben wir Jonathan dabei assistiert, dieses Buch zu schreiben. Das Konzept heiliger Klänge und heiliger Orte und dergleichen hat durchaus seine Berechtigung. Das ist kein Paradox. Es handelt sich einfach um den Versuch, ein Gleichgewicht herzustellen, denn auf eurem Planeten haben so viele von euch die Verbindung zum Göttlichen verloren – sie hören und sehen es nicht mehr. Ihr seid geradezu von einer Amnesie befallen und habt vergessen, dass das Göttliche überhaupt existiert.

Ein Weg, euch beim Erwachen zu helfen, besteht darin, zunächst eine Grenze oder Gestalt für das Göttliche zu erschaffen. Zum Beispiel: »Liebe ist göttlich.« Oder spezieller: »In liebevoller Intention Töne zu erzeugen, bringt heilige Klänge hervor.« Und das ist wahr, aus einer begrenzten Perspektive heraus betrachtet. Es ist ein hilfreiches Aufweck-Werkzeug, um euch daran zu erinnern, wer und was ihr seid, nämlich göttliche Wesen. Euch dieser Herkunft bewusst zu werden ist wunderbar, aber es ist wichtig, dass ihr dann nicht anfangt, andere zu verurteilen, die sich dessen noch nicht bewusst sind, denn durch solche Vorurteile würdet ihr euch nur selbst einschränken.

Doch würden wir sagen: »Auch Hass ist göttlich«, würde das bei euch große Verwirrung und Konflikte hervorrufen. Vielleicht würdet ihr dann denken, dass wir dem angehören, was manche »die dunkle Seite« nennen. Das trifft zwar keineswegs zu (wenn ihr euch den sehr einengenden Glauben zu eigen machen wollt, dass es eine dunkle Seite gibt),

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Frequenzen des Aufstiegs (mit Klangmeditationen) denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen