Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Textilfassaden: Die Evolution der Fassade

Textilfassaden: Die Evolution der Fassade

Vorschau lesen

Textilfassaden: Die Evolution der Fassade

Länge:
123 Seiten
33 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Mar 22, 2017
ISBN:
9783743150270
Format:
Buch

Beschreibung

Das Buch richtet sich an Architekten, Planer und Bauherren. Es vermittelt einen Einblick in die Thematik der Textil-Architektur. An Hand von Beispielen aus der Praxis werden unterschiedliche Gewebearten vorgestellt, sowie deren fachgerechte Befestigung illustriert und beschrieben.
Herausgeber:
Freigegeben:
Mar 22, 2017
ISBN:
9783743150270
Format:
Buch

Über den Autor

Der Autor ist einer der Pioniere in dem Bereich der Textilfassaden. Er beschäftigt sich mit der Forschung und Weiterentwicklung neuartiger Methoden und Materialien für die Textil-Architektur. Er referiert über seine Arbeiten an Hochschulen und Universitäten.


Ähnlich wie Textilfassaden

Buchvorschau

Textilfassaden - Roland Hoffmann

Reinigung?

SINN UND ZWECK EINER TEXTILFASSADE?

Mit einer Textilfassade verpasst man einem Baukörper eine atmungsaktive Verkleidung, deren Eigenschaften viele Vorteile bietet, die mit alternativen Fassaden nicht erreichbar sind. Speziell dafür entwickelte Hightech-Gewebe erlauben es, auch große Gebäudekomplexe damit einzukleiden. Hohe Wind- und Soglasten erfordern allerdings eine Befestigungstechnik, die verhindert, dass bei Wind und Orkanböen die Textilfassade zerstört wird. Die Hersteller gehen dabei unterschiedliche Wege. Mit diesem Buch soll der Planer sensibilisiert werden, die technischen Zusammenhänge zu erkennen und die richtigen Entscheidungen für seine Auftraggeber zu treffen.

Geeignet sind Textilfassaden für Alt- und Neubauten. Mit einer Textilfassade schafft man zwischen Mauerwerk und dem Gewebe ein sich thermisch austauschendes Luftpolster. Luft als Isolator, die im Sommer kühlt und im Winter wegen der schwächeren Thermik wärmt. Ganz ohne Energieeinsatz. Das Gewebe hat viele kleine Öffnungen, durch die der Regen abgehalten und nur leicht dahinter vernebelt. Die Entsorgung der feuchten Luftmassen erledigt die Thermik. Die Gewebe selbst haben verschiedene Beschichtungen und nehmen keine Feuchtigkeit auf.

OPTIMALE KIMATISIERUNG DURCH EINE GESCHICKKTE BAUWEISE.

Die Gassen sind so ausgerichtet, dass sich die Gebäude gegenseitig klimatisieren und ein automitscher thermischer Luftaustausch stattfindet.

Die automatische Klimatisierung des Baukörpers ist spürbar. Bei Ganzglasfassaden ist die Wirkung so gut, dass die Leistungen der Klimaanlagen heruntergefahren werden können. Ein Durchblick von innen nach außen ist aber dennoch gegeben.

Bei Gebäuden in Gegenden mit Sandstürmen verhindert man mit einer Textilfassade, dass die Gläser vom Sand mattiert werden. Dafür kommt dann ein Gewebe auf PTFE-Basis zum Einsatz, das für diese Extrembedingungen ausgelegt ist. Gewebe mit einer PVC-Beschichtung wären diesen Extrembelastungen nicht gewachsen.

Damit diese Vorteile einer Textilfassade gelingen, sollten einige wichtige Punkte beachtet werden. Denken Sie einmal daran, weshalb man in südlichen Ländern das beste Klima nur in den Häusern mit schmalen Gassen und nicht in Gebäuden, vor denen sich ein großer Platz befindet, hat?

Die schmalen Gassen erzeugen eine Thermik und Verschattung, ein großer Platz erzeugt stehende Hitze. Übertragen auf Textilfassaden wird einem schnell klar, weshalb Textilfassaden einzigartige Vorteile haben. Die schmale Gasse ist hier das Luftpolster zwischen Baukörper und dem Gewebe.

Denkt man weiter und überlegt sich, wie die Haltbarkeit von Produkten mittels künstlicher Alterung getestet wird, indem diese mit Hitze und Kälte einer Dauerbelastung ausgesetzt werden, erkennt man einen zusätzlichen Nutzen der Textilfassade. Die Alterung der dahinter befindlichen Bausubstanz verzögert sich, da die Extreme wie Hitze und Kälte nicht mehr die hohe Bandbreite haben.

Das Dehn- und Schrumpfverhalten der unterschiedlichen Materialien ist nicht mehr so extrem und schont so die dahinter befindlichen Baumaterialien. Die Rissbildung wird stark reduziert und die Witterung kann Materialoberflächen nicht mehr so stark angreifen.

Zusätzlich kann eine Textilfassade noch mehr. Sie reduziert und bricht Schallwellen und löst so manche Probleme, die durch die Rückreflexion bei Glas-, Beton- oder Alufronten als störend empfunden werden.

Auf die einmalige Optik und die dadurch in der Architektur möglichen neuen Akzente muss nicht besonders eingegangen werden. Hier hat der Planer viele neue Möglichkeiten. Eine Textilfassade „lebt" und ändert ihr Aussehen bei den unterschiedlichen Sonnenständen und dem Blickwinkel des Betrachters. Will man nach Jahren dem Gebäude eine neue Optik geben, tauscht man das Gewebe einfach aus.

WANN UND WARUM SOLLTE EIN PLANER UND BAUHERR SICH FÜR DEN EINSATZ DER TEXTILFASSADE ENTSCHEIDEN?

Alles, was neu auf dem Markt kommt, wird erst

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Textilfassaden denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen