Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Kostenlos für 30 Tage, dann für $9.99/Monat. Jederzeit kündbar.

Du bist Heilung: Mit Yoga, Ernährung und Achtsamkeit dem Krebs ganzheitlich begegnen

Du bist Heilung: Mit Yoga, Ernährung und Achtsamkeit dem Krebs ganzheitlich begegnen

Vorschau lesen

Du bist Heilung: Mit Yoga, Ernährung und Achtsamkeit dem Krebs ganzheitlich begegnen

Länge:
200 Seiten
1 Stunde
Herausgeber:
Freigegeben:
Mar 27, 2017
ISBN:
9783958831438
Format:
Buch

Beschreibung

Ernährung, Bewegung, Gedanken — es gibt viele Aspekte, die, neben medizinischen, eine Bedeutung bei dem Kampf gegen Krebs haben.
Dieses Buch hilft, die Selbstheilungskräfte zu stärken und zu aktivieren. Die vielen praktischen Tipps, Übungen und Rezepten helfen, die Verantwortung für das eigene Leben wieder zu übernehmen.
Die Kombination von verschiedenen Bereichen wie Yoga, Akupressur, Meditation, Selbstdialog und Ernährung, ist einzigartig. Mit vielen Übungen und Rezepten.
Herausgeber:
Freigegeben:
Mar 27, 2017
ISBN:
9783958831438
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Du bist Heilung

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Du bist Heilung - Ashish Mehta

2016)

Einführung

Seit mein Vater im März 2005 an der Krankheit, die sich Krebs nennt, starb, hat mich dieses Thema nicht mehr losgelassen. Durch meine elf Jahre dauernde Recherchearbeit habe ich herausgefunden, dass das Wissen über Gesundheit und Heilung allen Menschen gehört und dass wir hier sind, um diese mit unserer Familie und unseren Freunden zu teilen. Wir können es sogar schaffen, die Entwicklung dieser Blockade oder Krankheit, die sich Krebs nennt, zu verändern und ein Wunder daraus zu machen.

Die Statistiken zeigen, dass mehr Menschen an Krebs sterben als bei Unfällen. Nach neuesten Prognosen könnte in den kommenden Jahren jeder zweite Mensch in Deutschland an Krebs erkranken. Viele Menschen stellen sich deshalb die Frage, ob diese Krankheit auch sie treffen kann.

Früher kannte man nur eine Handvoll Krankheiten, gegen die es etwa zehn bis zwölf pflanzliche Heilmittel gab. Heute kennt die Medizin tausendfach mehr Krankheiten, und unzählige Medikamente und Therapien versprechen Heilung. Trotz des medizinischen Fortschritts erkranken immer mehr Menschen an Krebs – mit steigender Tendenz. (Anmerkung: Eine Chemotherapie heilt nur ca. 3 % der Krebspatienten, während der größte Teil der Erkrankten trotz Behandlung an Krebs stirbt.)

Wenn alles mit uns in Ordnung ist, haben wir 100 Wünsche – sind wir aber krank, gibt es nur EINEN Wunsch: HEILUNG.

~ Pantha

Doch die Diagnose „Krebs" ist kein Todesurteil, denn eine Krebserkrankung ist in vielen Fällen heilbar. Deshalb sollten wir Krebs nicht als lebensbedrohliche Erkrankung betrachten. Krebspatienten können mit dem ganzheitlichen Programm in diesem Buch neue Hoffnung schöpfen, ihre Ängste vor der Krankheit überwinden und ihrem Leben neue Impulse geben. Behandlungsmethoden der indischen Medizin, Yoga, Meditation, mentale Übungen und gesunde Ernährung verleihen körperliche Energie und seelische Balance und können als Komplementärmethoden die Chancen auf Heilung verbessern. Durch die vorgeschlagenen Therapien und Anwendungen kann außerdem das Risiko einer Krebserkrankung verringert werden.

Die erste Stufe der Behandlung beginnt mit Akzeptanz und positivem Fühlen.

~ Pantha

1. Akzeptanz & positives Fühlen

Was ist Krebs?

Krebs ist eine außer Kontrolle geratene Zellsituation, welche geheilt werden kann. Wenn eine Zelle ihre Integrität und Richtung verloren hat, dann ist diese Zelle, welche sich Krebs nennt, verrückt, abnormal und unberechenbar. Die Organe und das Gewebe verfügen über Stammzellen, die sich ständig teilen und neue Zellen bilden. In einem Kreislauf wachsen Zellen, teilen sich, sterben ab und werden erneuert. Bei jeder Zellteilung werden alle Erbinformationen eines Menschen kopiert. Dieser komplexe Prozess läuft in jeder Sekunde mehrere Millionen Mal im menschlichen Körper ab. Beim Kopiervorgang des Erbguts können Fehler entstehen. Durch diese Störungen bei der Zellteilung entstehen genetisch fehlentwickelte Zellen. Wenn sie nicht absterben oder vom Immunsystem unschädlich gemacht werden, teilen sich die Krebszellen rasant und unkontrolliert und bilden neues Gewebe (gut- oder bösartige Tumore). Das neu gebildete Gewebe kann in benachbartes gesundes Gewebe einwachsen, es verdrängen, zerstören und Tochtergeschwülste (Metastasen) im Körper bilden.

Ungesunde Ernährung, Rauchen, Alkohol, Umweltgifte, Lebensmittelzusatzstoffe, Elektrosmog und chronischer psychischer Stress schwächen das körpereigene Immunsystem. Das hat zur Folge, dass es krebserregende Stoffe in den Zellen, Schäden am Erbgut und Krebszellen nicht mehr bekämpfen kann.

Krebszellen benutzen Gärung. Sie lieben Zucker und hassen Sauerstoff.

Gesunde Zellen nutzen Sauerstoff. Sie brauchen keinen Zucker, wie z.B. künstlich hergestellten oder raffinierten weißen Zucker, um zu überleben. Sie brauchen eine gesunde Umgebung, ein gesundes Milieu.

»Das Geheimnis des Erfolges ist – anzufangen.« (Mark Twain)

Wenn wir über Krebs sprechen, sollten wir uns auch die Funktion der Stammzellen ansehen. Man unterscheidet zwischen:

1. embryonalen Stammzellen (Vorkommen nur im frühen Embryo);

2. adulten Stammzellen (Stammzellen im Organismus nach der Geburt) und

3. Krebsstammzellen (Tumorstammzellen), die sich aus der Mutation einer gesunden Stammzelle entwickeln.

Die grundlegenden Eigenschaften der Stammzellen:

•Selbsterneuerungsvermögen, d. h., Stammzellen können geschädigte Zellen reparieren

•Differenzierungspotenzial, d. h., Stammzellen können sich in verschiedene Zelltypen multiplizieren/vervielfältigen

Um Krebs zu heilen, müssen also die Krebsstammzellen therapiert werden, damit keine neuen Krebszellen mehr produziert werden. In diesem Buch findest du Anleitungen und Rezepte, mit denen die neuen Stammzellen vorbeugend behandelt werden können.

Krebsstammzellen sind gegen Strahlen- und Chemotherapien resistent. Nach dem Absetzen dieser Standardtherapien kann in den ruhenden Krebsstammzellen das Tumorwachstum wieder neu beginnen. Natürliche Entzündungshemmer, wie z. B. Schwarzkümmel, Samen der nordamerikanischen schwarzen Himbeere, Chardonnay-Traubenkerne, Brokkoli, Leinöl, Kokosnussöl, Fischöl und Löwenzahntee, helfen dabei, Krebsstammzellen zu vernichten. Auch Yoga in Kombination mit Atemübungen (Pranayamas) hilft, das Wachstum der Krebsstammzellen zu stoppen.

Gezielte Überhitzung setzt die Tumorzellen unter Stress

„Eine weitere Möglichkeit zur Veränderung der Tumorzellen ist die Anwendung von verschiedenen Arten der Überhitzung (Hyperthermie). Die Tumorzellen sollen mittels Hyperthermie-Verfahren nicht abgetötet, sondern lediglich gestresst werden. Unter Stress schütten sie Warnsignale aus und treiben sich in den programmierten Selbstmord (Apoptose). Auf solche Zellsituationen wird das Immunsystem aufmerksam und tritt gegen diese Zellen in Aktion." (Quelle: Imununlogisch Onkologisches Zentrum Köln)

Heilung beginnt mit einer ganz entscheidenden Frage: Möchte ich leben? Sage Ja zum Leben und beginne deinen Heilungsprozess!

Beginne den Prozess und sei die Heilung, die du dir wünschst.

~ Pantha

Selbstdialog und Selbstliebe

Wer die Diagnose „Krebs" erhält, stellt sich Fragen wie diese:

•Was habe ich getan, es zu bekommen?

•Warum ich?

•Was ist der Unterschied zwischen mir und den anderen auf der Straße?

•Welche Veränderungen erwarten mich?

•Wie kann ich diese Veränderungen bewältigen?

Auch wenn man sich bei der Diagnose „Krebs" innerlich zerrissen fühlt, kann man die Situation als Chance betrachten, mehr über sich selbst zu lernen und die Wahrheit über sich und diese Blockade herauszufinden.

Es fühlt sich so an, dass Gesundheit sehr kompliziert zu sein scheint. Diese Sichtweise vermitteln uns das Gesundheitssystem und die Pharmaindustrie bzw. längst überholte Informationen, die immer noch in den Köpfen der meisten Menschen herumschwirren. Es ist an der Zeit, dass wir unsere überholten Glaubenssätze überdenken und neu bewerten. Denn Krankheiten, Beschwerden und Schmerzen sind natürliche Reaktionen des Körpers.

Der Weg zur Gesundheit ist einfach und nachhaltig, wenn wir uns wieder verantwortungsvoll um unseren Körper kümmern. Es ist an der Zeit, liebevoll, sanft und zärtlich sowie mit Achtsamkeit zu unserem Körper zu sprechen. Es ist gut, mental bereit dafür zu sein, dass diese herausfordernde Reise ein Lernprozess ist und ein Umdenken für unser ganzes Leben bedeutet.

Es wird Zeit, dass wir einen kontinuierlichen positiven Selbstdialog führen, z. B.: „Ich bin in diesem Körper, mein Körper und ich gewinnen diese Herausforderung und wir werden mit der Hilfe des Universums geheilt."

Es mag dir seltsam vorkommen, die Krebsdiagnose so zu betrachten. Doch du lebst in deinem Körper, egal ob er gesund ist oder nicht. Wenn du deinen Körper distanziert, ängstlich oder mit Zweifeln betrachtest, schadest du dir in dieser Phase deines Lebens. Es ist an der Zeit zu erkennen, dass du jetzt ein Krebspatient bist, und nichts auf der Welt kann diese Realität ändern, auch keine noch so große Trauer oder Wut.

In dieser Phase deines Lebens kannst du lernen, wie du dein „Lebensschiff" in die richtige Richtung navigierst – die der Heilung. Und gleichzeitig ist es die richtige Zeit, um negatives Denken zu ändern. Mit den praktischen Übungen in Kapitel 1 kannst du die positiven Veränderungen fühlen und sehen, die dich und deinen Körper auf den Weg zur Heilung führen. Jetzt ist es wichtig, deine Haltung gegenüber deinen Mitmenschen und allem, was dir lieb und teuer ist, radikal zu verändern. Bereite dich vor, dein Leben ab jetzt nur noch für einen einzigen positiven Zweck zu leben: DICH selbst zu heilen. Sage dir: „Ich habe keine andere Wahl,

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Du bist Heilung denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen