Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Schmuck aus Beton: Lieblingsstücke selbst gemacht

Schmuck aus Beton: Lieblingsstücke selbst gemacht

Vorschau lesen

Schmuck aus Beton: Lieblingsstücke selbst gemacht

Länge:
102 Seiten
22 Minuten
Freigegeben:
Jan 2, 2017
ISBN:
9783954400850
Format:
Buch

Beschreibung

Trendy - edel - innovativ
Der moderne Look von Beton ist nicht nur als Homedeko schick! Auch als Schmuck wirkt das natürliche Material absolut cool. In unterschiedlichste Formen gegossen, eingefärbt, bemalt, bestempelt oder vergoldet entstehen ganz besondere Accessoires für jedes Outfit, jeden Anlass und jeden Geschmack. Die gezeigten Ketten, Ringe und Ohrstecker lassen sich einfach umsetzen und ausführliche Grundkurse mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen schaffen eine tolle Basis für ganz eigene Designs. So entstehen echte Lieblingsstücke zum Behalten oder Verschenken!
Freigegeben:
Jan 2, 2017
ISBN:
9783954400850
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Schmuck aus Beton

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Schmuck aus Beton - Mareike Grün

skaliert.

Anmischen und Gießen

Die Zusammensetzung

Beton besteht aus Zement, Sand oder Kies und wird mit Wasser angerührt. Das Wasser trocknet beim Aushärten nicht einfach, sondern reagiert chemisch mit dem Zement. Die gegossenen Betonteile sollten deshalb kühl, schattig und abgedeckt stehen. So lässt sich eine zu schnelle Austrocknung verhindern und der Beton hat genug Zeit, um chemisch auszuhärten.

Die richtige Mischung

Zum Fertigen von Schmuck eignet sich Beton mit sehr feiner Körnung (z. B. Schmuckbeton) am besten. Wer etwas mehr Betonstruktur erhalten möchte, kann auch Kreativbeton verwenden. Ebenfalls geeignet sind Feinbeton oder Betonmörtel aus dem Baumarkt. Diese müssen allerdings länger aushärten.

Zum Gießen von Schmuckstücken sind nur kleine Materialmengen notwendig. Da meist etwas Betonmasse übrig bleibt, hier gleich ein Tipp vorweg: immer eine leere, leicht geölte Blisterpackung (von Pralinen oder Tabletten) oder Silikon-Eiswürfelform bereitstellen, in die Reste gegossen werden können!

Los geht’s!

1. Die Schmuckform mit etwas Speiseöl einpinseln.

2. Betonpulver in ein kleines Gefäß geben und tropfenweise Wasser unterrühren. Richtwert ist hier die Anweisung auf der Packung. Beim Mischen merkt man aber auch recht schnell, wann die richtige Konsistenz erreicht ist.

3. Der Beton ist zuerst noch krümelig, dann wird er schnell sehr geschmeidig. Ab diesem Punkt kein weiteres Wasser mehr hinzugeben. Noch einige Male umrühren, dann den Beton in die Form gießen. Um Luftblasen zu entfernen, die Form mehrmals auf die Arbeitsfläche klopfen.

4. Nach Belieben können nun Fremdmaterialien, wie Knöpfe oder Perlen auf den Beton gelegt und vorsichtig eingedrückt werden. Es eignen sich dazu alle Materialien, die kein Wasser aufsaugen.

5. Den Beton nach Packungsanweisung aushärten lassen. Dann vorsichtig aus der Form lösen und überstehende Kanten mit feinem Schleifpapier (z. B. 800er Körnung) vorsichtig abschleifen. Je sorgfältiger die Schmuckstücke geschliffen werden,

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Schmuck aus Beton denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen