Mit Lesen beginnen

Tage der Erinnerung

Bewertung:
237 Seiten3 Stunden

Zusammenfassung

In ihrem aktuellen Roman greift Elisabeth Eckerl das Thema Altersdemenz auf und führt den Leser in die Welt der Katharina Baumgartner. Unmerklich – wie für die Protagonistin selbst verschwimmen für den Leser die Grenzen zwischen Realität und Erinnerung. Eine sensible und faszinierende Innenansicht einer fortschreitenden Demenz, eingebettet in die wunderschön erzählte Lebensgeschichte einer einfachen, aber starken Frau. Ein Titel der in einer alternden Gesellschaft und angesichts der wachsenden Pflegeproblematik alle betrifft. Ganz ohne politisch moralischen Zeigefinger skizziert die Autorin lebensnah die Situation von Betroffenen und deren Angehörigen und macht dabei Mut.

Auf der mobilen App von Scribd lesen

Die kostenlose mobile App von Scribd herunterladen, um überall und überall zu lesen.