Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Der Suchende: Seelenverbindungen – Seelenfreundschaften
Der Suchende: Seelenverbindungen – Seelenfreundschaften
Der Suchende: Seelenverbindungen – Seelenfreundschaften
eBook90 Seiten

Der Suchende: Seelenverbindungen – Seelenfreundschaften

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Jeder von uns hat vor seiner Inkarnation auf der Erde mit verschiedenen Seelen Verträge geschlossen, die es ermöglichen, uns selbst zu erfahren und unsere gegenseitige Entwicklung zu fördern. Jedoch haben wir diese Verträge beim Eintritt in unser Leben in der Regel vergessen und Unverständnis, Ängste, Herausforderungen, aber auch Wünsche und Sehnsüchte, die durch andere in uns geweckt werden, konfrontieren uns immer wieder mit folgenden Fragen:

Wer bin ich?
Warum bin ich hier?
Welche Verbindung habe ich zu bestimmten Personen?

Eingewoben in Episoden eigener Lebenserfahrungen mit mehren Personen aus seinem Umfeld vermittelt Ralf Ehrenreich Wissen über die verschiedenen Arten von Seelenverbindungen: Wie sie entstanden sind, woran wir die jeweilige Verbindung erkennen können, wie wir diese für unser heutiges Leben nutzen können und vieles mehr.
SpracheDeutsch
HerausgeberKLECKS-VERLAG
Erscheinungsdatum31. Juli 2017
ISBN9783956834981
Der Suchende: Seelenverbindungen – Seelenfreundschaften
Vorschau lesen
Autor

Ralf Hans Wolfgang Ehrenreich

Ralf Ehrenreich, 1958 in Leverkusen geboren, lebt seit 1983 mit seiner Frau Monika im Allgäu. Als gelernter Flugzeugmechaniker und später als Konstrukteur im Maschinenbau ist er bis heute als Entwickler tätig. Neugierig und angeregt durch die spirituelle Tätigkeit seiner Frau, besuchte er zahlreiche Vorträge, Seminare und Workshops in diesen Bereichen und richtete sein Leben immer mehr danach aus. Über die Jahre ist er durch die Arbeit an sich selbst sensibler und offen für die geistige Welt und deren Gesetzmäßigkeiten geworden.

Ähnlich wie Der Suchende

Ähnliche E-Books

Ähnliche Artikel

Rezensionen für Der Suchende

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Der Suchende - Ralf Hans Wolfgang Ehrenreich

    Literatur

    Ralf Hans Wolfgang Ehrenreich

    Der Suchende

    Seelenverbindungen – Seelenfreundschaften

    Unsere Aufgaben und Ziele

    in diesem Leben

    Eine Reise zu mir selbst

    und zu meinen Seelenverbindungen

    Ratgeber

    VORWORT

    Als Ralf mir vor circa zwei Jahren mitteilte, er wolle ein Buch schreiben, wollte ich es zuerst gar nicht recht glauben. Ich dachte, das sei jetzt nur so ein Wunsch von ihm – wie wir ja alle hin und wieder Wünsche oder Pläne haben, die wir aber nie, aus welchen Gründen auch immer, umsetzen.

    Doch hier sollte ich mich täuschen. Und heute bin ich sehr glücklich, dass ich mich getäuscht habe. Vor allem weil nun nicht diese schwere Energie, sondern die leichte, fließende des Glücksgefühls in mir Fuß fassen konnte.

    Ich blicke zurück auf fast vierunddreißig bewegte Ehejahre mit Ralf, und man könnte glauben, dass ich ihn in dieser Zeit schon sehr gut kennengelernt habe. Doch auch das täuscht. Durch dieses Buch wurden mir Formen und Anteile von Gefühlen, Emotionen, Aktionen und Reaktionen an ihm und auch an mir bewusst, die bisher nur mein Unterbewusstsein kannte. Dieses behielt aber, um mich zu schützen und weil für mich noch nicht der richtige Zeitpunkt gekommen war, all sein Wissen für sich, entließ dieses also nicht in mein Bewusstsein. Zwar kenne ich mich auch heute noch selbst nicht vollkommen, doch der Zeitpunkt, um zu verstehen und anzunehmen, ist für mich jetzt da.

    Die heftigsten Jahre waren für mich die letzten, als Claudl und vor allem dann Mona in sein Leben traten. Irgendwie fühlte ich, besonders bei Mona, was in Ralf vorging – vielleicht sogar früher als er selbst. Doch ich wusste, je mehr ich dagegen ankämpfe, umso mehr Energie gebe ich in die Situation. Eine Situation, die mich nicht gerade glücklich machte und mich viel zum Nachsinnen anregte und mich dazu brachte, in mich zu gehen. Ich spürte und wusste, dass sowohl Claudl, als auch Mona nicht gegen mich agierten, was mir Mona auch bei verschiedenen Gesprächen immer wieder versicherte. Und ich schenkte ihr Glauben, weil ich fühlte, dass sie die Wahrheit sprach.

    Nein, das Problem lag nicht bei den beiden. Das Tohuwabohu tobte, vor allem bezüglich Mona, hauptsächlich in Ralf, und er benahm sich eine geraume Zeit lang wie ein frisch verliebter junger Mann. Diese Zeit war für mich nicht leicht und meine Seele war zwischendurch sehr traurig, weil sie es einfach nicht immer geschafft hat anzunehmen und zu akzeptieren, was ist. Meine Seele und mein Ego schafften es ja nicht einmal, auszusprechen, was hier gerade geschah, oder für mich wichtige Grenzen zu setzen und Ralf Gefühle, Gedanken und Emotionen mitzuteilen. Vielleicht weil ich aus Erfahrung wusste, dass dies bei Ralf in seiner Situation gar nicht angekommen oder er zu sich und zu mir bei einer Konfrontation nicht ehrlich gewesen wäre und alles heruntergespielt oder verdreht hätte, genau das wollte ich vermeiden. Doch hätte ich es angesprochen, wäre ich es zumindest losgeworden und hätte vielleicht meinem Körper so manches Ungemach erspart. Letztendlich bin ich jedoch davon überzeugt, dass dies alles eine glückliche Vereinbarung unserer Seelen war. Es mag merkwürdig klingen, doch bezeichne ich dies bewusst als ›glücklich‹, weil mich die Ereignisse regelrecht wie aus einem Sumpf der Müßigkeit und Unklarheit, aus einer längeren Stagnation heraus katapultiert und mich sehr in meiner Weiterentwicklung vorangebracht haben.

    Doch es ist, wie es ist, und es ist gut so, wie es ist!

    Durch dieses Buch hat sich mir einiges bestätigt, unter anderem auch mein Empfinden bezüglich der Seelenverbindung von Ralf zu meinem Vater Paul und zu Heinz, was mir aber bereits bewusst war. Aber noch mehr habe ich Neues über die Seele meines Lebenspartners erfahren und erkannt. Da ich unter anderem sehr gut zwischen den Zeilen lesen kann, haben sich mir Dinge offenbart, die mir ansonsten verborgen geblieben wären, zumindest für die nächste Zeit.

    Als Ralf Anfang 2016 mit dem Buch begann, hatte ich das Gefühl, dass ich nach nichts fragen durfte und ihn einfach nur machen lassen sollte. So bekam ich erst später in einem Gespräch mit Freunden, die nachfragten, Informationen zum Thema seines Buches. Einerseits war ich überrascht, andererseits wiederum auch nicht, da er ja durch mich ständig mit spirituellen Themen konfrontiert wird.

    Die gesamte Zeit, während er schrieb, bedrängte ich ihn nie mit irgendwelchen Fragen, sondern hörte nur aufmerksam zu, wenn er von sich aus über sein Buch sprach. Ich wollte ihn auf keine Weise bedrängen oder ihn gar unter Druck setzen. Das tat er eh sowieso schon oft genug sich selbst an. Und meine Zurückhaltung hat sich in meinen Augen gelohnt.

    Ich habe durch dieses Buch auch noch so manches über Seelen und ihre Verbindungen zueinander erfahren dürfen und viele Erkenntnisse für mein/das Leben bekommen.

    Lieber Ralf,

    ich danke Dir für dieses Buch und Deine außergewöhnliche Offenheit darin. Du hast mir damit das große Geschenk gemacht, dass ich mich dadurch wieder mehr selbst erfahren konnte.

    Ich glaube, dass noch unendlich viel in Dir steckt, und ich freue mich darauf, immer wieder Neues in Dir zu entdecken und zu erfahren. Denn Du bist heute nicht mehr der, der Du

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1