Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

ODYSSEE: Klassiker der Weltliteratur und das früheste Zeugnis der abendländischen Dichtung
ODYSSEE: Klassiker der Weltliteratur und das früheste Zeugnis der abendländischen Dichtung
ODYSSEE: Klassiker der Weltliteratur und das früheste Zeugnis der abendländischen Dichtung
eBook8.753 Seiten6 Stunden

ODYSSEE: Klassiker der Weltliteratur und das früheste Zeugnis der abendländischen Dichtung

Von Homer

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Die Odyssee, neben der Ilias das zweite dem griechischen Dichter Homer zugeschriebene Epos, gehört zu den ältesten und einflussreichsten Dichtungen der abendländischen Literatur. In Schriftform wurde das Werk erstmals im 8. Jahrhundert v. Chr. festgehalten. Es schildert die Abenteuer des Königs Odysseus von Ithaka und seiner Gefährten auf der Heimkehr aus dem Trojanischen Krieg. In vielen Sprachen ist der Begriff "Odyssee" zum Synonym für eine lange Irrfahrt geworden. In 24 Gesängen, die aus 12.110 solcher Hexameterverse bestehen, erzählt die Odyssee, wie der König der kleinen Insel Ithaka nach dem zehn Jahre währenden Trojanischen Krieg weitere zehn Jahre umherirrt und nach vielen Abenteuern schließlich als Bettler unerkannt heimkehrt. Er findet sein Haus voller Fremder vor, die sein Eigentum aufzehren, seiner Frau Penelope einreden, er sei tot, und sie zwingen wollen, einen der ihren zu heiraten. In einem letzten Abenteuer muss Odysseus den Kampf mit diesen Freiern aufnehmen. Eine Parallelhandlung, die "Telemachie", erzählt, wie Odysseus' und Penelopes Sohn Telemachos sich auf die Suche nach dem vermissten Vater begibt...

Homer gilt als Autor der Ilias und Odyssee und damit als erster Dichter des Abendlandes. Weder sein Geburtsort noch das Datum seiner Geburt oder seines Todes sind zweifelsfrei bekannt. Es ist nicht einmal sicher, dass es Homer überhaupt gegeben hat.
SpracheDeutsch
HerausgeberMusaicum Books
Erscheinungsdatum7. Aug. 2017
ISBN9788027203567
ODYSSEE: Klassiker der Weltliteratur und das früheste Zeugnis der abendländischen Dichtung
Vorschau lesen
Autor

Homer

Although recognized as one of the greatest ancient Greek poets, the life and figure of Homer remains shrouded in mystery. Credited with the authorship of the epic poems Iliad and Odyssey, Homer, if he existed, is believed to have lived during the ninth century BC, and has been identified variously as a Babylonian, an Ithacan, or an Ionian. Regardless of his citizenship, Homer’s poems and speeches played a key role in shaping Greek culture, and Homeric studies remains one of the oldest continuous areas of scholarship, reaching from antiquity through to modern times.

Ähnlich wie ODYSSEE

Ähnliche E-Books

Ähnliche Artikel

Verwandte Kategorien

Rezensionen für ODYSSEE

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    ODYSSEE - Homer

    Erster Gesang

    Inhalt

    Ratschluß der Götter, daß Odysseus, welchen Poseidon verfolgt, von Kalypsos Insel Ogygia heimkehre. Athene, in Mentes Gestalt, den Telemachos besuchend, rät ihm in Pylos und Sparta nach dem Vater sich zu erkundigen, und die schwelgenden Freier aus dem Hause zu schaffen. Er redet das erste Mal mit Entschlossenheit zur Mutter und zu den Freier. Nacht.

    Zweiter Gesang

    Inhalt

    Am Morgen beruft Telemachos das Volk, und verlangt, daß die Freier sein Haus verlassen. Antinoos verweigert’s. Ein Vogelzeichen von Eurymachos verhöhnt. Telemachos bittet um ein Schiff, nach dem Vater zu forschen; Mentor rügt den Kaltsinn des Volks; aber ein Freier trennt spottend die Versammlung. Athene in Mentors Gestalt verspricht dem Einsamen Schiff und Begleitung. Die Schaffnerin Eurykleia gibt Reisekost. Athene erhält von Noemon ein Schiff, und bemannt es. Am Abend wird die Reisekost eingebracht; und Telemachos, ohne Wissen der Mutter, fährt mit dem scheinbaren Mentor nach Pylos.

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1