Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Bibi Blocksberg - Die große Hexenparty: Roman zum Hörspiel
Bibi Blocksberg - Die große Hexenparty: Roman zum Hörspiel
Bibi Blocksberg - Die große Hexenparty: Roman zum Hörspiel
eBook86 Seiten38 Minuten

Bibi Blocksberg - Die große Hexenparty: Roman zum Hörspiel

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Über dieses E-Book

Roman zum Hörspiel

Ein neues hexisches Zeitalter beginnt und soll mit einer großen Hexenparty gefeiert werden. Das geht aber nur im Schein der magischen Gestirne, die mit ihrem Licht die vier hexischen Steine zum Klingen bringen. Doch die wertvollen Steine fehlen noch! Um sie zu finden, schickt die Oberhexe Walpurgia Bibi und ihren Vater Bernhard auf eine abenteuerliche Reise um die ganze Welt. Werden die beiden es schaffen, rechtzeitig zur Party auf dem Blocksberg zurück zu sein?

Dieser Roman enthält eine Leseprobe von "Bibi Blocksberg - Bibi und die Piraten-Lilly".
SpracheDeutsch
Erscheinungsdatum22. Nov. 2014
ISBN9783959181310
Bibi Blocksberg - Die große Hexenparty: Roman zum Hörspiel
Vorschau lesen

Ähnlich wie Bibi Blocksberg - Die große Hexenparty

Titel in dieser Serie (23)

Mehr anzeigen

Ähnliche Bücher

Rezensionen für Bibi Blocksberg - Die große Hexenparty

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

    Buchvorschau

    Bibi Blocksberg - Die große Hexenparty - Theo Schwartz

    Inhalt

    Wisst ihr noch …

    Die Vorbereitungen

    „Flieg los, Kartoffelbrei!"

    Unterwegs zum Nordpol

    Wiedersehen mit den Weihnachtsmännern

    Besuch aus der Dinozeit

    Flaschi aus der Flasche

    In den Echohöhlen

    Die Retterin in der Not

    Die Party kann beginnen!

    Leseprobe – Bibi und Piraten-Lilly

    Bibi Blocksberg und ihr Vater Bernhard werden vom Hexenrat beauftragt, die vier hexischen Steine zu finden.

    Barbara und die Althexen Walpurgia und Mania warten sehnlich auf die Rückkehr der Weltreisenden Bibi und Bernhard.

    Arkadia, Flauipaui, Schubia und Xenia wollen mit Bibi als Junghexenrapperinnen bei der großen Hexenparty auftreten.

    Für eine Reportage fährt Karla Kolumna zu den Neustädter Echohöhlen und wird zur Retterin in der Not.

    Wisst ihr noch …

    wie alles anfing? Meine Eltern und ich wohnten früher mitten in Neustadt in einer Hochhaussiedlung. Da hat es mir gar nicht gefallen. Immer haben die Nachbarn an mir rumgemeckert, wenn ich auf meinem Hexenbesen Kartoffelbrei Flugübungen gemacht habe. Stellt euch vor, sie haben sogar die Polizei geholt!

    Dann aber haben meine Mutter und ich die Enkelkinder von dem Obermeckerer Herrn Müller aus der brennenden Wohnung gerettet. Darüber war der Sohn von Herrn Müller so froh, dass er uns geholfen hat, ein Haus zu bauen. Ein sehr preisgünstiges, denn Herr Müller junior ist Bauunternehmer, und wir hatten gerade von Tante Maria ein Grundstück in Gersthof am Stadtrand von Neustadt geschenkt bekommen. Praktisch, nicht? Jetzt wohnen wir schon eine ganze Weile in unserem eigenen Häuschen. Es gefällt mir prima hier, und es ist auch immer was los.

    Wie ihr ja wisst, hängt mein Papi sehr an seinen beiden „Lieblingshexen". Manchmal aber werden ihm die vielen Hexereien von Mami und mir zu viel, und er hätte gern eine ganz normale Familie. Ihr könnt euch seine Überraschung vorstellen, als die Oberhexe Walpurgia vorschlug, dass er mich auf eine Flugreise um die ganze Welt begleiten sollte.

    Doch, halt! Ich will nicht zu viel verraten. Lest selbst …

    Die Vorbereitungen

    Du meine Güte! War das heute ein Besenflugverkehr in der Luft! Bibi hatte es besonders eilig, von der Schule heimzukommen, denn sie wollte vor ihrer Mutter zu Hause sein und einen Kuchen backen. Um ein Haar wäre ihr dabei die Punkerhexe Schubia von der Seite in Kartoffelbrei gedüst. Wenig später hätte es fast mit Mania, die auf dem Weg in den Finsterwald war, einen Zusammenstoß gegeben, und gleich darauf wurde sie von ihrer Mutter, die es auch sehr eilig hatte, auf ihrem Besen Baldrian überholt.

    „Hallo, Bibi, begrüßte Barbara ihre Tochter. „Auch auf dem Nachhauseweg?

    „Hallo, Mami!, rief Bibi vergnügt. „Ja klar! Fliegen wir zusammen zurück?

    „Gerne. Aber ich backe als Erste!", stellte Barbara klar.

    „Wieso?, fragte Bibi. „Das können wir doch gleichzeitig machen.

    „Von wegen!" Barbara

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1