credits: Quips, Oneliners und Merksätze

Buchaktionen

Mit Lesen beginnen

Informationen über das Buch

credits: Quips, Oneliners und Merksätze

Bewertungen:
Bewertung: 0 von 5 Sternen0/5 ( Bewertungen)
Länge: 163 Seiten1 Stunde

Beschreibung

Der Titel bezieht sich
auf das Wort für den Abspann eines Films,
da die zeilenweisen Wörtlichkeiten in diesem Buch
oft wie solche credit-Zeilen untereinander folgen.
Das Buch ist ein Exzerpt aus anderen,
hier auch schon veröffentlichten Büchern
und in 6 kurze Kapitel eingeteilt - nicht,
daß diese Bedenkaufsätze oder etwa Erzählungen wären;
vielmehr versammeln sich in jedem Kapitel
die Sprüche und Bemerkungen,
die zum Titel irgendwie passen
aber meist nichts miteinander zu tun haben, direkt.

Die Kapitel nennen sich:

1. Erste Worte
2. Staub
3. Philosophen
4. Barbaren
5. Moral
6. Nitwit

Das letzte Kapitel enthält formelhafte Poematismen
(Gedichtartige, sozusagen) in kurzen Sichten,
die es nicht schaden kann, zu bemerken,
Zurichtungen kurzen Bemerkens wie präzise geschnittene
kleine Steine, mit Facetten.

Im Ganzen stellt sich hier dar,
wie man Worte und Wortkombinationen
in kürzeste, konziseste Fassung bringt,
in Akzenten: wie aus der Mitte des Seins, sozusagen,
pointieren im Sinne etwa des Satori im Zen,
teilweise kurze, lakonische Blicke
auf ja gerad so seiende Dinge,
dann wieder (öfter) aphoristische kurze Hernahmen.

Nichts läge diesem Buch ferner als,
Geschichten zu erzählen -
es geht wesentlich darin
um reine Belebungseffekte des Intellekts,
mittels rein logisch unüberbietbaren kleinen Wahrheiten (Wahrhaftigkeiten -
ja wirklich, das bin ich, dem das so einkommt).

In der Print-Originalausgabe umfaßte das Buch
genau 120 Seiten, der Text in diesen selber
in einer intuitiven Kunst, die ich mir sehr zugutehalte
(Arbeiten mit tautologischen Referenzen
zwischen textualen Eigentümlichkeiten -
Konnotationen von Worten -
und der physischen Gestalt des festen Buches,
Seitenwenden und Text dorthin ans Blattende zumeist.
Die Aufbereitung des Textes für E-Book-Gebrauch
löst diese feste, genaue Fügung leider auf,
doch vielleicht ist ein eventueller Leser so helle,
Vergleichbares - dafür sind meine Texte immer gut -
mit den Funktionen des Readers zu finden,
eine Sache, die dem eigentlichen Text sonst
nicht weiteres Aufmerken geben muß.
Mehr lesen