Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Die trüben Sümpfe Nimmerlands: deutsches Protokoll
Die trüben Sümpfe Nimmerlands: deutsches Protokoll
Die trüben Sümpfe Nimmerlands: deutsches Protokoll
eBook68 Seiten55 Minuten

Die trüben Sümpfe Nimmerlands: deutsches Protokoll

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Über dieses E-Book

Wenn das politische System die Würde und die Selbstachtung der Menschen vergewaltigt, dann kann in den Augen der Verfassung und in der Sprache des Grundgesetzes; nicht mehr von Demokratie gesprochen werden: dann herrscht ein Diktat der Parteien, ein Autokratie Parteisystem, welches sich durch Mauschelleien auf den Grundtenor gemeinsamen Herrschens einschwört und für das angeblich so mächtige Volk, klassisches Theater einer Pseudo-Demokratie vorspielt.. Die Regierung ist dermaßen weit entfernt von jedem Menschen und seinen Bedürfnissen, das diesem haltlosen zelebrieren von Macht durch das Volk und durch die Kontrolle des Volkes Einhalt geboten werden muss. Der Mensch, der als Teil des Volkes, als gleicher Teil des ganzen leben und existieren will; lebenswert auch in Bezug auf seine Würde und Selbstachtung, für sich selbst als auch für Andere, zu sein: das allein ist Anspruch einer funktionierenden Demokratie und nicht der Ablasshandel an das Kapital, der so oder so nur auf Täuschung, Verrat und Betrug gründet. Meine Forderung weg mit überflüssiger Bürokratie, Klüngeltum, Stammtisch- und Quasselbuden Mentalität in der Politik; hin zu einer wahren fundamentalen Herrschaft des Volkes; welche auf der Grundlage von Selbstachtung und Würde: teil einer Kampagne ist, welche die derzeitige politische Korruption
zu bekämpfen sucht. Wir fordern ein Ende der politischen und staatlichen Vergewaltigung unseres Selbst, unseres Inneren, unserer Würde und Selbstachtung und ein Ende der korruptiven Gehirn und Gedanken- Vergewaltigung des Menschen durch den Staat, weg mit Dilettantismus, Inkompetenz und Korruption! Weg mit Merkel und Co!.
SpracheDeutsch
HerausgeberBooks on Demand
Erscheinungsdatum5. Jan. 2018
ISBN9783744809368
Die trüben Sümpfe Nimmerlands: deutsches Protokoll
Vorschau lesen
Autor

Nathan Nexus

Nathan Nexus experimentiert auf dem Weg zur Erkenntnis seiner Selbst, das alltägliche was uns alle betrifft; wie gehe ich in dieser Welt der Reiz und der Repressionsüberflutung nicht verloren und nicht im Kampf um das Selbst und die Existenz unter? Das sind Fragen welche seine experimentelle Kunst aufwerfen!. Ein Nobody auf der Suche nach sich Selbst und einem Anker in der Welt an dem er halt zu finden vermag.

Mehr lesen von Nathan Nexus

Ähnlich wie Die trüben Sümpfe Nimmerlands

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Rezensionen für Die trüben Sümpfe Nimmerlands

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

    Buchvorschau

    Die trüben Sümpfe Nimmerlands - Nathan Nexus

    Die trüben Sümpfe Nimmerlands

    Titelseite

    Impressum

    Die trüben Sümpfe Nimmerlands

    Arbeit wie wir sie heute großteils oft praktizieren ist eine Zivilisationskrankheit, sie nutzt nur wenigen wirklich; aber schadet sehr vielen; weil sie zum Teil eines Systems geworden ist welche auf Ausbeutung beruht. Der deutsche Staat ist nicht so sozial das er die Erwartungen an den Großteil der Menschen zurück schraubt, noch die zweckentfremdete

    Verschwendung der Steuergelder sein lässt!. Und der Mensch ist und kann nicht so sozial

    sein; das er nur für das Bedürfnis anderer existieren soll und dabei nichts oder nur wenig gilt: auf diese Art kann kein System funktionieren und dieses Konzept entspricht auch nicht

    dem Gleichheitsgrundsatz. Vom Prinzip sind wir alle gleich und doch sind nur die mit Geld

    etwas wert! Diese Definition genießt die Würde des Menschen in unserer Gesellschaft;

    amoralische Parameter welche an die Steinzeit erinnern.

    Der Begriff der die Erwartungen und Vorstellungen definiert, der beschreibt wie ein Mensch im Zuge eines Systems zu sein hat: ist Konditionierung. Die Dauer und die Vielzahl der Konditionierung macht die Masse Mensch tröge; sie verhält sich dann nach einem vorgeprägten Schema, wahlfreie Bewusstheit wie sie uns Osho lehrt und welches signifikantes Merkmal von Freiheit, Selbsterkenntnis, wahrer Imagination und Teil wirklicher Aufklärung ist; wird dadurch dann unmöglich. So ist der ausgeübte Zwang durch unterschwellige, über Generationen hinweg ausgeübte Konditionierung als Feind einer Aufklärung, einer vollendeten, wirklichen Demokratie und der Freiheit zu sehen. Ziel und Zweck einer zukünftigen Gesellschaftsform muss es sein, auf der Grundlage eines neuen Menschen, ein von Zwängen und Konditionierungen freies Leben zu sichern und zu gestalten: ein Mensch der nicht das drohende Schwert der Vorsehung beständig über seinem Haupt schweben sieht, wird auf freiem Handeln, Intuition und in der Eigenverantwortlichkeit seines eigenen Glückes schon von Natur aus richtig handeln und Streben, dazu braucht und will er nicht die drohende Gewalt eines Staatsapparat es welcher sich sowieso beständig durch Inkompetenz und Versagen ausgezeichnet hat. Der Masse wird als ganzes die Vorstellung ausgetrieben; das Individualität und freies Handeln als erwünschen und wertes Ziel zu sehen ist. Wenn nun die Freiheit nur in Verbindung mit Alkohol gewährt wird und dann nicht mal immer, so macht uns das System trotzdem zu Alkoholikern. Anstatt Freiheit zu erhalten bekommt der Mensch Ersatzprodukte angeboten

    billige Imitate von Leben und Freiheit; als da wären, Alkohol, Konsum, Fernsehen, etc. wir werden genau so behandelt wie ehemals die Indianer von den Siedlern; sie tauschten Glasperlen und Tand gegen Land; wir tauschen unsere Freiheit und unser Selbst mit dem medialen Schattenspiel des Konsum und des Kommerz: und wie ich finde ist dieses Opfer zu groß.Dem Menschen wird kein Freiraum gewährt sich selbst auszuloten, sich zu ergründen und seinen eigenen Weg zu finden, weil das konditionieren schon mit klein auf beginnt. Konditionierung schränkt sowohl die Erwartungen des Menschen, als auch die Flexibilität und den Spielraum seines autonomen Handelns ein. Der Mensch wird somit als Mensch und durch den Menschen in seinem Wesen beschränkt. Konditioniert sein ist gleichbedeutend mit dumm sein es existiert nur eine Spur in die der Mensch passt, weil er durch den indirekten Zwang des Systems sich selber aufgegeben hat. Es existiert leider immer noch der Mythos das da wo die Freiheit des einen auf die Freiheit des anderen trifft, zwangsläufig ein Konflikt entstehen müsste und um diesen zu verhindern es zweck- dienlich wäre Freiheit im vor hinein ein zu schränken, es ist eben gar nicht so, dieses Gerücht ist wieder einmal eine Konditionierung von Machtmenschen welche die Freiheit anderer ablehnen. Das Problem ist das niemand wirklich weiß, was Freiheit wirklich ist, ich erahne es auch nur im Ansatz: Freiheit entsteht durch Selbsterkenntnis und Selbstachtung und wer sich selbst achtet, achtet und respektiert auch andere: so wird eine Freiheit nie eine andere Freiheit beschneiden, natürlich setzt das eine Entwicklung des Menschen voraus, wo die Selbstachtung und die Würde des Menschen gefördert und behütet werden muss; andererseits ist nichts schädlicher für Entwicklung und Entfaltung als Zwang,so wie er bisher herrscht.

    Ich bin ein Affe im Käfig mit all den anderen Affen; ich sehe die Stäbe des Käfigs und mir

    ist meine Unfreiheit bewusst, es ist eine Evolution der Wahrnehmung, die mich mein Unglück erkennen lässt. Die anderen Affen sehen die Gitterstäbe erst gar nicht; sie halten sich im Gegensatz zu mir für frei und glücklich. Jetzt stellt sich aber für mich die Frage ist es Selbstbetrug und Selbsttäuschung; wenn die Konditionierung und Domestizierung so perfekt ist, das der Affe sie gar nicht mehr wahr nimmt; oder bin ich zu wenig konditioniert

    um glücklich zu sein. Vielleicht sollte ich die bittere Pille oder welche Drogen die anderen schlucken einfach nehmen

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1