Mit Lesen beginnen

Metamorphosen: Der goldene Esel

Bewertung:
332 Seiten4 Stunden

Zusammenfassung

Der ursprüngliche Titel dieses Romans lautet "Elf Bücher Metamorphosen" oder kurz "Metamorphosen". Er erinnert an das gleichnamige Werk des Dichters Ovid in dessen "Metamorphosen" ebenso wie bei Apuleius Verwandlungen aus menschlicher in tierische Gestalt thematisiert werden. Der heute geläufige Titel "Der goldene Esel" ist erst in der Spätantike (bei dem Kirchenvater Augustinus) bezeugt und gilt daher als nicht authentisch, doch hat der Autor möglicherweise einen Doppeltitel gewählt.
Apuleius (123/170) war ein antiker Schriftsteller, Redner und Philosoph (Mittelplatoniker). Seinen andauernden Ruhm verdankt er seinem Hauptwerk, dem lateinischen Roman Metamorphosen, auch bekannt als Der goldene Esel, der zur Weltliteratur gezählt wird. Die Interpretation des Romans, der wegen seiner Vielschichtigkeit zahlreiche Rätsel aufgibt, gehört zu den schwierigsten Aufgaben der Klassischen Philologie.

Auf der mobilen App von Scribd lesen

Die kostenlose mobile App von Scribd herunterladen, um überall und überall zu lesen.