Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Der kleine Ritter Apfelmus auf Gespensterjagd

Der kleine Ritter Apfelmus auf Gespensterjagd

Vorschau lesen

Der kleine Ritter Apfelmus auf Gespensterjagd

Länge:
99 Seiten
50 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Oct 13, 2017
ISBN:
9783943199574
Format:
Buch

Beschreibung

Freudig erwarten der kleine Ritter Apfelmus und seine Freunde Besuch auf ihrer Burg. Doch mit der Ankunft von Tante Tusnelda und Lotta geht der Ärger los. Lotta verbreitet schlechte Laune und es häufen sich sonderbare Vorfälle. Jemand hat den Nachtisch verdorben, im Gemäuer heult eine grässliche Stimme und später setzt sich eine Rüstung laut scheppernd in Bewegung.
Spielt ihnen jemand bloß einen Streich oder spukt es wirklich auf Apfelmus' Burg?
Herausgeber:
Freigegeben:
Oct 13, 2017
ISBN:
9783943199574
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Der kleine Ritter Apfelmus auf Gespensterjagd

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Der kleine Ritter Apfelmus auf Gespensterjagd - Stefan Schwinn

Titel

Stefan Schwinn

In dieser Geschichte sind dabei:

Der kleine Ritter Apfelmus, der gern Blödsinn macht und auf Abenteuer geht. Schon zwei Mal hat er mit seinem Freund Vittorio den Grimmigen Gunther von der Nachbarburg überlistet.

Vittorio Maus ist sein kleiner Freund aus Italien. In seiner Heimat ist Vittorio ein berühmter Opernsänger. Aber am liebsten ist er auf Apfelmus’ Burg, weil er dort immer die aufregendsten Abenteuer erlebt.

Rudolf Raubein ist der Chef auf der Burg. Er ist etwas ungeschickt und freut sich, dass Apfelmus und Vittorio ihm häufig aus der Patsche helfen.

Max, Konrad und Leopold sind Rudolfs Raubritter. Aber wo steckt Konrad?

Lotta besucht ihren Onkel Rudolf Raubein. Dabei sorgt sie für ganz schön viel Wirbel.Aber seht selbst!

Tusnelda ist Lottas Mama undRudolfs ältere Schwester. Auf der Burg nennen sie alle Tante Tusnelda.

Alfons ist der Koch, mit dem der kleine Ritter seine Lieblingsrezepte ausprobiert.

Tante Tusnelda

„Sie kommen! Sie kommen! Beeilt euch!"

Aufgeregt flattert Gundi, die Wachgans, durch den Burghof und schnattert ihre Befehle:

„Los, öffnet das Burgtor, damit die Kutsche hereinfahren kann!"

„Dahinten liegt noch Schmutz, den du wegfegen musst, Konrad!"

„Vittorio, Apfelmus, seid ihr bereit für euren Einsatz?"

Raubritter Rudolf wischt sich den Schweiß von der Stirn und eilt zum Tor. Dabei gibt er Gundi einen Wink und meint: „Schluss mit dem Krach! Schön, dass du vom Turm aus Tante Tusneldas Kutsche als Erste gesehen hast, aber ab sofort hört hier wieder alles auf mein Kommando."

„Jawohl!", rufen seine Männer.

Konrad und Max schwingen rasch die Besen auf dem Kopfsteinpflaster, während Leopold Rudolf hilft, die Flügel des mächtigen Burgtors zu öffnen.

Beleidigt watschelt Gundi davon und schnattert etwas Unverständliches in ihr Gefieder.

In der Mitte des Burghofs warten der kleine Ritter Apfelmus und sein Freund, Vittorio Maus, gespannt auf den hohen Besuch.

„Ich habe diese Tante Tusnelda noch nie gesehen. Hoffentlich ist sie nett!", meint der Junge.

Sì, sì. Bestimmt ist sie das, antwortet Vittorio. Dann räuspert, reckt und streckt er sich und fügt hinzu: „Alte Tanten sind immer nett und bringen Süßigkeiten mit. Und wenn sie erst unser Lied hört, wird sie vor Begeisterung tanzen!

„Oh ja, unser Lied. Ehrlich gesagt, bin ich ganz schön aufgeregt, Vittorio. Und du?"

„Papperlapapp. Aufgeregt, so ein Quatsch! Wir haben das Lied doch tausendmal geübt."

Apfelmus nickt, nimmt seine Laute und stimmt zaghaft die ersten Töne des Begrüßungsständchens für Rudolfs Schwester Tusnelda an.

In diesem Moment rollt die Kutsche ratternd durchs Burgtor herein. Unmittelbar vor Apfelmus’ und Vittorios Füßen stoppt der Kutscher die Pferde.

„Vorsicht!", ruft der kleine Ritter aufgeregt und hechtet mit Vittorio beiseite. Doch in der allgemeinen Aufregung werden sie gar nicht beachtet.

Rasch bilden Rudolf und seine Männer

einen Halbkreis um die Tür der Kutsche.

Nach ihrer Schrecksekunde drängen sich Apfelmus und Vittorio zwischen den Rittern hindurch und stimmen mutig ihr Lied an. Das Lied von Ritter Kuno, dem berühmten Ur-Urgroßvater von Rudolf und Tusnelda. Sie haben es selbst komponiert. Und heute führen sie es das erste Mal vor Publikum auf. Apfelmus spielt auf seiner Laute und Vittorio trällert:

„Ritter Kuno, unser Held, er war der stärkste Mann der Welt.

Er traute sich die tollsten Sachen und kämpfte mit den stärksten Drachen.

Der freche Drache Feuerstein flog eines Tags zum Tor herein,

doch Kuno, dieser Schnelle, der war sofort zur Stelle …"

Während sie so musizieren, wird die Tür der Kutsche von innen aufgestoßen und ein Mädchen hüpft heraus.

Mit wehenden braunen Haaren und einem flatternden rosa Kleid landet es direkt vor Apfelmus und Vittorio.

Das Mädchen starrt sie angriffslustig an, verzieht das Gesicht und

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Der kleine Ritter Apfelmus auf Gespensterjagd denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen