Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Wie die Liebe FRISCH bleibt: Ein nicht ganz hasenreiner Ratgeber
Wie die Liebe FRISCH bleibt: Ein nicht ganz hasenreiner Ratgeber
Wie die Liebe FRISCH bleibt: Ein nicht ganz hasenreiner Ratgeber
eBook68 Seiten52 Minuten

Wie die Liebe FRISCH bleibt: Ein nicht ganz hasenreiner Ratgeber

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Über dieses E-Book

Wünscht sich das nicht jeder, der das Abenteuer einer Liebesbeziehung eingegangen ist: 'Und sie lebten glücklich für immer und ewig!' Dieser Spruch enthält leider weit mehr Lebensweisheit, als man gerne immer wahr haben würde, denn er beschreibt ein Szenario des eingefrorenen Höhepunktes. Und dann funkt uns auch noch das Gehirn rein und versucht uns schnell wieder normal zu kriegen ... ärgerlich!

Dieses Buch beschäftigt sich mit Strategien und auch Manövern, um dem zwangsläufigen Absterben des Liebeszaubers entgegenzuwirken und um doch noch für immer und alle Zeiten glücklich werden zu können. Aber Vorsicht: Von nichts kommt nichts - dies Buch ist nichts für schwache Nerven!
SpracheDeutsch
HerausgeberBooks on Demand
Erscheinungsdatum6. Dez. 2017
ISBN9783746049090
Wie die Liebe FRISCH bleibt: Ein nicht ganz hasenreiner Ratgeber
Vorschau lesen
Autor

Nicole Diercks

Nicole Diercks ist eine 1967 in Hamburg geborene Bayerin und arbeitet als selbstständige Erfolgs-Beraterin und Provokationstherapeutin an der Nordsee. Parallel betreut sie Opfer aus Beziehungen mit Cluster-B-Gestörten, und betreibt darüber eine weit gefächerte Aufklärung über Bücher, Vorträge und einen Youtube-Kanal. https://www.youtube.com/channel/UC294n63zf1jPjBMtTqn57WQ

Mehr lesen von Nicole Diercks

Ähnlich wie Wie die Liebe FRISCH bleibt

Rezensionen für Wie die Liebe FRISCH bleibt

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

    Buchvorschau

    Wie die Liebe FRISCH bleibt - Nicole Diercks

    Wie die Liebe FRISCH bleibt

    Wie die Liebe FRISCH bleibt

    Einleitung

    Leider schon vergeben!

    Romantik

    Keine Zeit!

    Kontakt

    Unberechenbarkeit

    Bermuda-Dreieck

    Projektionen

    Worte

    Drama

    Locken und Blocken

    Emotionen

    Weniger ist mehr

    Probleme

    Fazit

    Impressum

    Wie die Liebe FRISCH bleibt

    Einleitung

    Wünscht sich das nicht jeder, der das Abenteuer einer Liebesbeziehung eingegangen ist: „And they live happyli ever after! Zumeist erscheint dieses Zitat entweder, wenn sie sich gegen den gleißenden Himmel küssen und im Hintergrund erschallen die lang ersehnten Hochzeitsglocken. Oder wenn die mit weißen Rosen überladene Hochzeitskutsche gerade den Schlosshof verlässt. Während ihr schwankendes Hinterteil mit dem Sonnenuntergang verschmilzt, erklingt sonor die Erzähler-stimme: „Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute! Das ist zwar sehr poetisch, geistig aber leider auch ein wenig kurz gesprungen - was oft sogar schon kleinen Kindern auffällt. Denn erstens: Wenns nicht tot ist, lebt es ja schon ganz zwangsläufig noch! Und zweitens: Vollkommen unwahrscheinlich, dass jemand wie Cindarella noch nicht tot sein sollte, wenn man sich da ja nur mal an der Sprache orientierte! Und wenn sie wirklich, warum auch immer, doch noch nicht gestorben war, so die lauschenden Pfifferlinge am Plattenspieler, dann war das heute sicherlich auch kein schöner Anblick mehr! Wohl wahr. Die amerikanische Variante kommt dem gewollten Sinn viel näher: „Und sie lebten glücklich für immer und ewig! Im amerikanischen reicht es nämlich nicht einfach die große Portion Glück abzusahnen, also „bis ans Ende ihrer Tage … was nach unserem metaphysischen Verständnis ja durchaus erst mal reichen würde. Nein, wenn in Amerika das große Glück geordert wird, bitte wenigstens „für immer und ewig" - mindestens! Dieser Spruch enthält leider weit mehr Lebensweisheit, als man gerne wahr haben würde. Er beschreibt nämlich ein Szenario des eingefrorenen Höhepunktes: Den erklärten Scheitelpunkt des hart erkämpften Glückes. In dem Moment wo der, von den ganzen dramatischen Ereignissen so lecker hoch gepushte, Adrenalinpegel zur Abwechslung mal wieder normale Maßstäbe annimmt, beginnen auch die Füße wieder den Boden zu berühren. Spätestens wenn er nach dem vollzogenen Zauber der Hochzeitsnacht laut röhrend ein paar Affenbrotbäume umgesägt hatte und morgens laut furzend im Badezimmer stand, wo er die Milchstraße beim Zähneputzen am Spiegel nachempfand, könnte der rosa Zuckerguss möglicherweise schon auch ein klein wenig abgeplatzen …? In Märchen passiert sowas natürlich nie! Weil Prinzen da ja stets nur vornehm am Hummerbeinchen oder Horsd'œuvre knabbern und keine derben Kohlgerichte in sich hinein schaufeln, haben sie selbstverständlich auch keine Blähungen! Höchstwahrscheinlich haben Prinzen ja nicht mal eine Verdauung. Prinzessinnen jedenfalls haben garantiert keine … Ich meine, wer von Euch könnte sich Cindarella mit rotem Kopf (Merke: Schalentiere neigen zur Verstopfung!) pressend auf dem Pott vorstellen?! Also echt nicht. Prinzen haben auch keine Popel, Durchfälle oder Mundgeruch, müssen nie rülpsen und haben keine stinkenden Füße. So gesehen hatten Cindarella und Prinz Pupsi es da schon wesentlich einfacher als wir, wenn sie an den ganzen, oft ja reichlich unappetitlichen Gegebenheiten des ganz normalen Alltags, einfach so vorbei leben durften! In unserer ungleich so viel banaleren Welt, kommt man spätestens unweigerlich immer wieder leicht zu sich, wenn man nach einer ausgiebigen Durchfall-Session des frisch Angetrauten (eventuell nach zu viel Hochzeitstorte mit Bier) auch mal kurz ins Bad muss - und da dann auf hermetisch geschlossenen Fenster trifft … Immerhin, das muss man ja aber nun auch mal sagen, gab es damals noch kein Raumspray Marke „Grüner Apfel". Und wer das Zeugs schon mal auf Marke „Durchfall" gesprüht hat, der weiß ein gutes Märchen zu schätzen – jedenfalls sobald das Brennen in den Augen wieder abgeklungen ist.

    Um auf den Punkt zu kommen: Die Realität ist vieles, märchenhaft ist sie garantiert nicht. Und da sind wir auch schon mittendrin! Wie soll sich eine so traumhaft begonnene Liebesbeziehung unter solch dramatisch banalen Umständen wie vollgesabberten Spiegeln, stinkenden Toiletten, Apfelspray und Nächten voller Gesäge traumhaft weiter entwickeln …?! Es ist vollkommen klar, dass man sich in der Halo dieser Ereignisse früher oder später aneinander aufreibt und die gegenseitige Glorie ziemlich schnell einen guten Hau abbekommt. Wer kann das schon wollen?! Und wer bitte will nach seiner Traumhochzeit ein Teil der deutschen Scheidungsstatistik werden? Diese betrug im Jahr 2015 „nur" 40,82 Prozent und im Jahr 2005 immerhin fette 51,92 Prozent (Quelle: statista.com). Übel, übel, das scheint also ein deutlicher Trend zu sein. Und gar nicht gelistet sind all jene hoffnungslos aufgebrauchten Paare, die

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1