Sophienlust 360 – Familienroman: Ein schmerzlicher Verzicht

Buchaktionen

Mit Lesen beginnen

Informationen über das Buch

Sophienlust 360 – Familienroman: Ein schmerzlicher Verzicht

Bewertungen:
Bewertung: 0 von 5 Sternen0/5 ( Bewertungen)
Länge: 129 Seiten1 Stunde

Beschreibung

Über 700 einfühlsam geschriebene Schicksalsromane mit Familienhintergrund sind alle noch einmal in Neubearbeitung erhältlich.

"Mami, was ist denn los? Was hast du? Mamilein, so sag doch etwas!", bettelte die kleine Netta.
Mit vollem Namen hieß das kleine Mädchen Antonietta Isabella Caroline Resch und zählte ganze drei Jahre. Netta war ein hübsches Kind mit einem runden Gesichtchen, graubraunen Augen, hellbraunen Haaren und einem anschmiegsamen, vertrauensvollen Wesen. Ihr bisheriges Leben war heiter und behütet verlaufen. Von ihrer noch sehr jungen Mutter erfuhr sie nichts als Liebe, Fürsorge und Zärtlichkeit. Papa kam zwar nur selten, aber wenn er kam, dann brachte er ihr und Mami schöne Sachen mit. Mami war dann besonders fröhlich und Papa ebenfalls.
Jetzt aber war Mami gar nicht fröhlich. Sie war in einem Zustand, der Netta fremd war, der ihr Angst einjagte. Mamis Gesicht war blass und seltsam starr. Sie saß regungslos auf dem Küchenhocker, und die Zeitung, in der sie eben gelesen hatte, war ihren Händen entglitten.
"Mami! Bitte schau mich an!", rief Netta angstvoll aus. Als ihre Mutter wiederum nicht reagierte, kletterte sie auf deren Schoß und legte ihr die Arme um den Hals.
Mehr lesen