Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Fussball ist Kopfsache: Spielend die Spielintelligenz trainieren

Fussball ist Kopfsache: Spielend die Spielintelligenz trainieren

Vorschau lesen

Fussball ist Kopfsache: Spielend die Spielintelligenz trainieren

Länge:
129 Seiten
1 Stunde
Herausgeber:
Freigegeben:
12. Nov. 2018
ISBN:
9783746060934
Format:
Buch

Beschreibung

Was sind kognitive Fähigkeiten und weshalb sind jene so wichtig im Fussball? Und was haben die kognitiven Fähigkeiten mit der Spielintelligenz, mit dem Spielverständnis, mit der Kreativität oder mit Handlungsschnelligkeit zu tun? Dieses Ebook stellt anschaulich den Zusammenhang zwischen diesen Schlagwörtern her und zeigt auf, wie sie trainiert und verbessert werden können. In einem zweiten ausführlichen Teil werden diverse Spielformen in einer einheitlichen Organisationsform mit vielen Bildern vorgestellt zur Entwicklung der kognitiven Fähigkeiten und der Spielintelligenz.

Dieses Ebook eignet sich für jeden Fussballtrainer, ab Stufe D bis Aktiv-Team, von Kreisklasse bis Weltklasse, der den kognitiv-taktischen Bereich im Fussball besser kennen lernen und mit Spielformen jenen Bereich trainieren möchte.

1. Auflage: Dezember 2017
Herausgeber:
Freigegeben:
12. Nov. 2018
ISBN:
9783746060934
Format:
Buch

Über den Autor

geboren am 24.10.1971, wohnhaft in Arnegg, Schweiz Ökonom, Fussballtrainer, J+S Experte für Fussball Ex-Fussballprofi (FC St.Gallen, FC Tirol, FC Basel) 20 Länderspiele für die Schweiz


Ähnlich wie Fussball ist Kopfsache

Buchvorschau

Fussball ist Kopfsache - Marco Zwyssig

Fussball ist Kopfsache

Titelseite

Einführung - Kognitive Fähigkeiten

Organisationsform für Spielformen

Coaching

Spielformen im 6-Felder-Spielfeld

2 Teams: Variationsspiel

2 Teams: Variationsspiel mit Felderbesetzung

2 Teams: Trio-Spiel

2 Teams: Umschalt-Überzahl-Spiel

2 Teams: Ballhalten Umschalten

2 Teams: Variation 4 Farbenspiel

3 Teams: Ballhalten 6 vs. 3 (2 Teams vs. 1 Team) 

3 Teams: Ballhalten 3 vs. 3 mit 3 Joker mit Spielrichtung

3 Teams: Ballhalten 6 vs. 6 mit 6 Joker

3 Teams: Ballhalten 6 vs. 6 mit 6 Joker. Variation mit 2 Bällen

3 Teams: Ballhalten 6 vs. 3 vs. 6

4 Teams: Doppelspiel

4 Teams: Cornerturnier

4 Teams: Ballhalten

Spielformen im 4-Felder-Spielfeld

2 Teams: Variationsspiel

2 Teams: Variationsspiel mit Felderbesetzung

2 Teams: Ballhalten mit Spielrichtung

2 Teams: Ballhalten Umschalten

2 Teams: Duo-Spiel

2 Teams: Umschalt-Spiel

3 Teams: Ballhalten 4 vs. 4 mit 4 Joker

3 Teams: Ballhalten 2 Teams vs. 1 Team

3 Teams: Ballhalten 2 vs. 2 mit 2 Joker mit Spielrichtung

4 Teams: Doppelspiel

4 Teams: Zweifarbenspiel

4 Teams: Ballhalten

Schlussbemerkung

Impressum

Fussball ist Kopfsache

-

Spielend die Spielintelligenz trainieren

******

Zum Autor:

Marco Zwyssig

geboren am 24.10.1971

Ökonom, Fussballtrainer, J+S Experte für Fussball

Ex-Profifussballer (FC St.Gallen, FC Tirol, FC Basel), 20 Länderspiele

Einführung - Kognitive Fähigkeiten

-----------------

STELL DIR VOR, DU STELLST ETWAS KOMPLEXES HER ODER DU FÜHRST ETWAS SCHWIERIGES AUS. IST ES NICHT SO, DASS JENE HANDGRIFFE ODER JENE HANDLUNGEN ENTSCHEIDEND SIND, DIE AM HÄUFIGSTEN GEMACHT WERDEN, UND DESHALB BESONDERS OFT GEÜBT WERDEN MÜSSEN?

WIE IST ES IM FUSSBALL? WAS WIRD IN JEDEM SPIEL HUNDERT- ODER TAUSENDFACH GEMACHT?

------------------

Na gut. Fussball ist natürlich nicht nur eine Kopfsache. Insbesondere ohne herausragende technische Fertigkeiten wird kein richtig gutes Fussballspiel möglich sein. Doch die kopflastige Seite wird in ihrer Bedeutung noch immer vielerorts unterschätzt und dementsprechend zu wenig berücksichtigt. Dieses Ebook beschäftigt sich mit dem «Kopfbereich», konzentriert sich aber nicht auf den mentalen Aspekt (wie Mut, Ehrgeiz, Winnermentalität), der natürlich auch wichtig ist, sondern auf eher taktische Bereiche.

Zu diesem Thema gehört auch die Spielintelligenz und andere Schlagwörter wie Kreativität, Spielverständnis, Handlungsschnelligkeit, aber die Basis hierfür sind…. die kognitiven Fähigkeiten. Dies soll keine wissenschaftliche Abhandlung über kognitive Fähigkeiten werden, sondern ich möchte in erster Linie anschaulich vernünftige, gute oder gar grossartige Spielformen aufzeigen, aber es ist notwendig, dass wir zuerst auf die Erklärung gewisser Begriffe und deren Zusammenhang eingehen.

Beginnen wollen oder gar müssen wir mit den erwähnten kognitiven Fähigkeiten, deren Bedeutung im Fussball nicht genügend hervorgehoben werden kann.

Kognitive Fähigkeiten:

Kognition, lateinisch «cognoscere», bedeutet erkennen und wird uneinheitlich verwendet, im Wesentlichen geht es aber um den Prozess der Informationsverarbeitung: wahrnehmen, verarbeiten bzw. beurteilen, Lösungen suchen, Entscheid treffen, handeln.

Als einfaches Beispiel im Fussball: Ich führe den Ball. Ich nehme wahr, dass einerseits ein Gegner mich unter Druck setzt, andererseits sehe ich, dass mein Mitspieler neben mir freisteht. Ich beurteile die Situation und komme zum Schluss, dass ich ein Dribbling machen oder zum Mitspieler passen kann. Ich entscheide mich für den Pass und führe den Pass schliesslich aus.

Nun untersuchen wir den kognitiven Prozess etwas genauer. Es beginnt damit, dass ein Spieler (und auch ein Trainer!) auf dem Fussballplatz die richtigen Dinge wahrnehmen kann. Je mehr Informationen man sammelt, desto besser. Man kann fühlen/spüren (z.B. Gegner im Rücken), hören und sehen. Im Fussball ist die visuelle Informationsbeschaffung enorm wichtig. Und wie beschafft man sich aktiv die Informationen? Indem man sich orientiert, beispielsweise mit einem Schulterblick.

Orientieren bedeutet, sich Informationen beschaffen. Orientierung ist ein taktisches Prinzip. Im Gegensatz zu anderen taktischen Prinzipien wie z.B. die offensiven Prinzipien Breite und Tiefe suchen, Freilaufen, Dreiecke bilden oder die defensiven Prinzipien Kompaktheit, ballseitiges Verschieben, Pyramide bilden, Gegenspieler unter Druck setzen etc. ist die Orientierung ein dauernder Vorgang über die ganze Spielzeit, offensiv wie defensiv.

Informationen, die wahrgenommen werden, müssen schliesslich auch beurteilt werden. Ist es relevant, wenn ein Gegenspieler Richtung Aussenlinie läuft? Vielleicht hat er Durst und sucht die Trinkflasche. Aber vielleicht setzt er zu einem Hinterlaufen an und wird zum entscheidenden Mann bei

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. , um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Fussball ist Kopfsache denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen