Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Wiedergeboren um zu Leben

Wiedergeboren um zu Leben

Vorschau lesen

Wiedergeboren um zu Leben

Länge:
106 Seiten
1 Stunde
Herausgeber:
Freigegeben:
1. Feb. 2018
ISBN:
9788899652968
Format:
Buch

Beschreibung

Vadusfadam ist nicht einfach nur ein seltsamer Mönch. Wenn das wahr ist, was gesagt wird, dann ist er ein Außerirdischer, der durch Reinkarnation auf die Erde gekommen ist, um Ideen zu bringen, zu erzeugen und zu kultivieren. Er spricht von Gedanken, als Handelsgut und Austausch zwischen den Welten, er spricht von großen Gott-heiten, die uns beobachten und die Schritte beurteilen, die er uns lehrt… Was lehrt uns der Zeitmönch Vadusfadam also? Und dann, seine Art und Weise von diesem Planet zu verschwinden… Wer ist dieses Wesen auf der Erde? Ein Helfer, jemand der die Kontrolle hat, ein Gesandter? Nach „Sterben, um zu lernen“ ein weiterer wichtiger Text, um unsere Rolle in diesem Spiel des Lebens zu verstehen.

Herausgeber:
Freigegeben:
1. Feb. 2018
ISBN:
9788899652968
Format:
Buch

Über den Autor


Buchvorschau

Wiedergeboren um zu Leben - Falco Tarassaco

Eingeweihten

Vorwort

„Wiedergeboren um zu Leben" ist der zweite Teil der grundlegenden Trilogie von Oberto Airaudi, welche mit „Sterben um zu lernen" beginnt und mit „Die sieben scharlachroten Türen" endet.

Oberto Airaudi, auch bekannt als Falco Tarassaco, ist der Begründer von Damanhur: einerseits ein Zusammen-schluss von Gemeinschaften und andererseits eine Ge-dankenschule, die sich über die ganze Welt erstreckt.

Diese drei Bücher skizzieren die Basis seiner Philosophie, laut der jeder Mensch das Ziel hat seine innere Gottheit wieder zu erwecken – Von Leben zu Leben, von Erfahrung zu Erfahrung, durch Studium und Meditation ist dies eine Reise in Richtung Erleuchtung.

Der Mensch als göttliches Wesen? Zweifellos sind wir ein Fragment Gottes, eingetaucht in ein spirituelles und materielles Ökosystem, innerhalb dessen uns andere Kräfte und Intelligenzen mit Neugier beobachten.

Welchen Weg müssen wir gehen, damit wir unsere innere Gottheit vollkommen zum Ausdruck bringen können? Und wie erreichen wir eine neue Ausrichtung der Menschheit hin zu einer einzigen, gemeinsamen großen Gottheit? Es ist ein Weg der positiven Gedanken, kombiniert und verbunden mit tatsächlichem Handeln, Agieren.

Es geht darum, gut von den anderen zu denken, optimistisch zu sein, in Gedanken „zu investieren, wie sie in der Wirtschaft sagen würden. Und Handeln, als weitere Grundlage: immer bereit sein „die Hände zu bewegen, den eigenen Gedanken Form zu verleihen, Projekte voranzutreiben und Träume zu verwirklichen.

Die Gemeinschaft von Damanhur zeigt, dass eine Welt, die auf positiven Gedanken und Handlung aufbaut, Gestalt bekommt und kein bloßer Traum bleibt.

„Wiedergeboren um zu Leben wurde 1983 als zweiter Teil der Trilogie des Eingeweihten in Italien erstmals veröffentlicht. In dieser Zeit – Damanhur existierte bereits seit einigen Jahren – rief Falco das „Spiel des Lebens ins Leben und als Teil dessen die Reise (Viaggio), ein Bestandteil, der ständige innere Transformation mit sich bringt. Heute ist dies die dritte Säule des Damanhurianischen Weges.

Die Worte des Mönches Vadusfadam, von Alfo und Zela, die Erzählung und Poesie helfen uns dabei, unser inneres Selbst zu kontaktieren, unsere Seele zu öffnen und die Stimme zu hören, die in uns schwingt. Könnte dies für uns der Anfang einer Reise sein?

Einleitung

Ist der Einsiedler-Mönch Vadusfadam ein sensibles Wesen mit subtilen mentalen Antennen oder ein Verrückter, der die Ideen der Welt aufsammelt, indem er den Gedanken der Erinnerung der Menschheit zuhört? Ein Weiser? Ein Gesandter? Ein Erleuchteter?

Von seiner Jugend an folgte er OroCritshna1. Der Gesandte mit der Erinnerung setzte sich ans Feuer und sprach über das, was ein jeder in der Tiefe seiner selbst kennt. Und eines Tages hatte Vadusfadam, durch das Spiel des Lebens, die Möglichkeit zu wählen, was er mit seiner Existenz anstellen möge.

Er gab alles von sich an seinen Meister, an das Leben, mit Indifferenz drückte er aus freien Stücken den Knopf2 und bürdete sich das Karma auf, das daraus folgte – Ohne auch nur das Geringste im Austausch dafür zu erwarten, sondern im Gegenteil, lehnte er jeden möglichen Ausgleich ab.

Er bot den Schmerz seines Körpers für das gerettete Leben desjenigen, der Ziel des magischen Knopfes war und auf diese Weise, durch die durch und durch bewusste Entscheidung, beschloss er Erleuchteter zu werden, wann auch immer der Meister dies beschließen und ermöglichen würde ... ohne Begrenzungen der Zeit!

Ohne jedwedes Versprechen.

Kohärent folgte er dem gegebenen Wort und das brachte ihn viele Schritte voran auf dem Weg der Verwirklichung. Er war bereit, ohne zu zögern den Schmerz auf sich zu nehmen.

Dies ist das Tagebuch oder die niedergeschriebene Erzählung dieses Einsamen, der sich noch der Welt erinnert und ihrer vergangenen Epochen...

Wer weiß, ob es jemandem gelingt, indem er seinen Ideen, Wiederholungen, Anweisungen und banalen Worten folgt, den Schlüssel zu finden, den Knopf in seinem Innern, die Kombination, um die Tür zu öffnen und Zutritt zu erlangen zu den tief im Innern bewahrten Schätzen.

Gutes Spiel...!

Oberto Airaudi


1 OroCritshna, dem wir in „Sterben, um zu lernen" begegnet sind, ist derjenige, der sich erinnert und der lehrt. Vadusfadam, eine weitere symbolische Namen-Frequenz, stellt den Schüler dar, der die Vervollständigung des Selbst erreicht hat.

2 Der „Knopf bezieht sich auf eine Dynamik, die mit dem Damanhurianischen „Spiel des Lebens verbunden ist, das 1983 stattfand. Damals war es für Damanhurianer und Nicht-Damanhurianer möglich, durch das Lösen von Koanen, eine Art Rätsel, die von Falco aufgegeben wurden, die Erleuchtung zu erlangen.

Das Spiel des Lebens besteht nach wie vor und ist mittlerweile der Körper von Damanhur, der im Bereich der Gemeinschaftsprojekte dafür verantwortlich ist, Erneuerung und Experimentieren in soziale und spirituelle Bereiche einzuführen.

„Wiedergeboren um zu leben wurde während der Jahre geschrieben, in denen die großen Reisen („Viaggi), als Wanderphasen des Spiels des Lebens, begannen. Hier und da werden Bilder und Emotionen dieser Erfahrungen widergegeben.

WIEDERGEBOREN UM ZU LEBEN

WIEDERGEBURT

Berichte und Gedanken eines verrückten Mönches oder eines Propheten

Zeiten und Wiederauferstehungen, rekonstruierte Tempel, aus harten Felsen befreit. Auch wenn ich keinen Körper habe, jetzt, bin ich hier.

Der Tag wechselt sich ab mit rhythmischen Nächten, immer schneller, und ein göttlicher Fächer zeigt und versteckt mir, zeigt mir und versteckt erneut die Ewige Sonne.

Aber welches ist das Geheimnis, jenseits des Schleiers der Worte?

„An einem Tag sind der Gedanken vieler, Alfo: Du, der du zwischen den menschlichen Gedanken irrst, weißt; Sag mir, wie viele Male änderst du den Weg, um abgestandene Tümpel zu umgehen?"

„Zela, verurteile sie nicht so: Du bist zu weit entfernt von ihnen, um die einzelnen Lichter zu sehen, um in der Dichte zu schwimmen, im Feuer, in der luftigen oder flüssigen Wolke, die ihre einzige innere Welt ist."

Der Augenblick färbt sich durch jede Botschaft der Welt: einen Flug, einen Zweig, eine Schneeflocke auf der Nase.

Warum begrenzen, was keine Grenzen hat, in der geschlossenen Faust Luft gefangen halten, die frei ist und fern der Formen?

Meine Hände zeichnen, nun, einen Ur-Rhythmus und

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Wiedergeboren um zu Leben denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen