Mit Lesen beginnen

Ainos Traum: Erzählung

Bewertung:
76 Seiten1 Stunde

Zusammenfassung

Ich habe Aino verlassen. Weil sie nicht mit mir gehen konnte, und ich nicht bleiben wollte. Verraten. Natürlich sagte sie es nicht, als wir uns ein letztes Mal umarmten, heftig, voll Leidenschaft ... und sie dorthin ging, wohin sie gehörte.

Tallinn. Ein Straßenmädchen auf der Flucht: vor Serkan, dem sie schon einmal entfliehen konnte, vor sich selbst, ihren Erinnerungen, ihrem Hass, die einen Traum in sich trägt: Ainos Traum. Oder ist es nur eine Illusion ohne festen Boden?

Auf der mobilen App von Scribd lesen

Die kostenlose mobile App von Scribd herunterladen, um überall und überall zu lesen.