Mit Lesen beginnen

Abenteuer Jugend: Erlebnisse in der Nachkriegszeit

Bewertung:
168 Seiten1 Stunde

Zusammenfassung

Der Autor erlebt als kleiner Junge noch die Schrecken des Krieges. Mit seinen beiden Brüdern wächst er bei der Mutter in einem Geschäftshaushalt auf. Der Vater bleibt für 5 Jahre weg im Krieg und Gefangenschaft. Die Erziehung ist geprägt von Strenge und Gehorsam. Fehler werden drastisch bestraft. »Der Wille des Kindes muss gebrochen werden« so lautete die Devise bei der Erziehung in der Nazi- und Nachkriegszeit.
Wegen mangelnder Beachtung und Zuneigung rutscht er immer weiter in die brutale Welt der Straßenkumpels und lässt sich, fasziniert von Waffen, auf gefährliche Spiele ein.
In der schwierigen Zeit der Pubertät leidet er unter einer nicht erwiderten ersten Liebe und dem fehlenden Verständnis der Eltern. Er kann niemandem vertrauen und versagt in der Schule immer mehr. Der Weg in Perspektivlosigkeit und sozialen Abstieg scheint vorgegeben.
Da begegnet er einem besonderen Menschen, und plötzlich findet er hoch motiviert auf den Weg zu seinem Traumberuf.
Dabei erlebt er immer wieder kleine, mitunter traurige aber auch amüsante Geschichten um das Thema Liebe.

Auf der mobilen App von Scribd lesen

Die kostenlose mobile App von Scribd herunterladen, um überall und überall zu lesen.