Mit Lesen beginnen

Es gotts(z)t mich an: Zufrieden ohne Gott: Fakten und Meinungen eines Atheisten

Bewertung:
333 Seiten4 Stunden

Zusammenfassung

Eine leidenschaftliche und provokante Streitschrift gegen die Macht und den Einflussbereich des Christentums, besonders der katholischen Kirche in Deutschland. Der Autor fordert eine strikte Trennung der Kirche vom Staat. Religions- und Glaubensfreiheit berechtigen keine Zwangschristianisierung unmündiger Kinder. Die Bibel gehört nicht in Hotelzimmer und der Religionsunterricht nicht in die Schule. Die reiche Kirche muss nicht vom Staat gesetzlich geschützt und jährlich mit vielen Milliarden Euro unterstützt werden. – Für die Schulbildung fehlt das Geld. Der Autor wünscht sich eine Vereinigung der Atheisten, denn wer schweigt, stimmt der reformunwilligen Kirche zu. – Und das will der Autor nicht länger hinnehmen.

Auf der mobilen App von Scribd lesen

Die kostenlose mobile App von Scribd herunterladen, um überall und überall zu lesen.