Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Böse, schmutzige und erotische Sex-Geschichten: Harter BDSM und SM Erotik-Roman

Böse, schmutzige und erotische Sex-Geschichten: Harter BDSM und SM Erotik-Roman

Vorschau lesen

Böse, schmutzige und erotische Sex-Geschichten: Harter BDSM und SM Erotik-Roman

Länge:
121 Seiten
1 Stunde
Herausgeber:
Freigegeben:
29. Apr. 2019
ISBN:
9783746089553
Format:
Buch

Beschreibung

10 böse, schmutzige und erotische Kurz-Geschichten über Fetisch, BDSM, Cuckold und Transensex. Nichts für Weicheier. Die Sex-Geschichten sind hart, vulgär und pervers.

Und tatsächlich: Es geht wirklich hart zur Sache. Elektrosex, Fetischsex, Ledersex, BDSM, SM, Domina. Alles, nur nichts für Weicheier.

Inhalt ist explizit nur für Erwachsene. Erotische Sex-Geschichten, Deutsch, Erotikroman, Sex und Erotik, Ab 18 Jahren.
Herausgeber:
Freigegeben:
29. Apr. 2019
ISBN:
9783746089553
Format:
Buch

Über den Autor

10 böse, schmutzige und erotische Kurz-Geschichten. Nichts für Weicheier. Die Sex-Geschichten sind hart, vulgär und pervers. Und tatsächlich: Es geht wirklich hart zur Sache. Analsex und Gangbang, Wifesharing und Cuckolding, Gruppensex und andere versaute Sachen. Alles, nur nichts für Kuschelsex-Liebhaber(innen). Inhalt ist explizit nur für Erwachsene. Erotische Sex-Geschichten, Deutsch, Erotikroman, Sex und Erotik, Ab 18 Jahren, Sexgeschichten, erotischer Roman, erotische Romane, erotisches Ebook, erotische Ebooks, Kurzgeschichten


Ähnlich wie Böse, schmutzige und erotische Sex-Geschichten

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Verwandte Kategorien

Buchvorschau

Böse, schmutzige und erotische Sex-Geschichten - Christoph Klar

Böse, schmutzige und erotische Sex-Geschichten

Böse, schmutzige und erotische Sex-Geschichten

Ausgeliefert

Püppchen... die gekaufte Sklavin

Gefesselte Lust

Schwester Rita

Lederfetisch

Ich will dich

Mein Bettsklave

Gagging

Die Schamlippenklinik

Die Session

Ledergeil

Geburtstag im Partykeller

Impressum

Böse, schmutzige und erotische Sex-Geschichten

Ausgeliefert

Eine prickelnde Stimmung liegt in der Luft. Linda wird am Nachmittag für 4 Tage verreisen und immer, wenn sie verreist, geht es noch mal ordentlich rund. Wir beginnen uns vorzubereiten. Für so einen Nachmittag im Bett lieben wir es, uns langsam, aber dafür umso heftiger auf Trab zu bringen.

Linda gibt wieder die Domina. Sie verlangt, dass ich die Handmanschetten anlege und mich in die Dusche stelle. Meine Hände befestigt sie an den Haken, die über dem Kopf angebracht sind.

Ich stehe nun nackt und wehrlos vor ihr. Auch sie hat sich ausgezogen, aber dann ihr Lederkorsett angelegt. Nur ihr ganz zart behaartes Dreieck ist darunter noch zusehen. Ihre Haare sind so lang, dass ihr Klitorisring nur noch schwach dazwischen hervorblinzelt. Ihre Brüste mit den großen Nippelringen liegen frei.

Sie geht zum Schrank und nimmt eine Dose mit Enthaarungsschaum heraus. „Deine Körperhaare stören mich, besonders deine Schamhaare. Ich werde jetzt dafür sorgen, dass dein Schwanz immer schön glatt ist. Dieser Schaum ist neu – wirkt bei richtiger Anwendung dauerhaft – angeblich zu 100%. Das werden wir mal ausprobieren. Man muss den Schaum nur ca. 10 min. einwirken lassen und schon sind alle Haare für immer weg."

Mit einer dauerhaften Entfernung hätte ich nicht gerechnet. Soll ich jetzt immer mit glattem, nackten Schwanz herumlaufen müssen? Ich war zwar schon mal rasiert, aber in der Öffentlichkeit habe ich mich mit einem glatten Schwanz noch nie gezeigt. Wir haben ja auch vor, demnächst wieder auf FKK – Urlaub zu fahren. Ich versuche zu protestieren. Das Ergebnis ist, dass sie mir einen Knebel verpasst. „Da gibt es keine Widerrede mehr – du wirst jetzt immer schön glatt herumlaufen.

Sie befeuchtet meine Schamgegend, meine Brust und meine Achseln. Den Schaum darauf und gut verteilen und schon läuft die Uhr.

Aber Linda verwendet den Enthaarungsschaum auch bei ihr. „Wenn ich schon dabei bin, kann ich ja meine Muschi auch gleich freilegen. Dieses Nachwachsen mit Stoppeln usw. stört mich sowieso. Sie lässt ihn bei uns beiden gut 12 – 14 min einwirken, damit es ganz sicher funktioniert.

Mit Wasser alle Stellen gut abgewaschen – ein fantastisch glattes Gefühl und das jetzt in Zukunft ohne Stoppel und Pickel. Danach befiehlt sie mir, die Gesichtsmaske aufzusetzen. Damit versinkt meine Umgebung in undurchdringbares Dunkel. Sie führt mich zum Bett, das ganz besonders ausgestattet ist. Meine Hände befestigt sie mittels der Schlösser am oberen Ende, wobei ein Schloss mit einer Zeitschaltung versehen ist. Damit kann man jemanden an das Bett fesseln und ihn liegen lassen. Nach einer gewissen, eingestellten Zeit öffnet sich dann ein Schloss. Die anderen kann man dann selbst öffnen.

Dann kommen die Füße an die Reihe. Ich liege jetzt ausgestreckt mit weit gespreizten Beinen zu keiner Bewegung mehr fähig auf dem Bett. „Dein Schwanz ist jetzt so wunderbar glatt – ist geil, wie deine Ringe im Licht glitzern. Ich werde jetzt ein bisschen Spaß haben und dann fahren."

Sie spielt mit meinem Schwanz, setzt sich darauf. Ihr Stöhnen wird immer lauter, bis sie kommt. Schade, ein paar Minuten noch und ich wäre auch gekommen. Dann eben später, denn mein Schwanz ist schon zum Bersten gespannt.

Jetzt wirst du mir meine herrlich glatte und geile Muschi mit deiner Zunge verwöhnen – und setzt sich auf mein Gesicht. Ich habe auch gar keine andere Wahl, ich lecke sie.  Dann beginnt sie mit einem Po zu spielen und schiebt mir einen riesigen Dildo, der so gebaut ist, dass man ihn kaum herauspressen kann, hinein.

Ich werde jetzt dafür sorgen, dass du während meiner Abwesenheit schön brav bist. Was meint sie damit?? Ich spüre ihre Hände bei meinem Schwanz, aber es ist kein normales Reizen. Ich weiß nicht was sie da macht – nur ein leichtes Ziehen bleibt.  Dann legt sie mir außerdem noch das lederne Hodenband an und verschließt es mit dem Hodenring. Jetzt könnte sie mich langsam zum Höhepunkt bringen – ich explodiere fast.

Doch sie sagt nach einiger Zeit: „Ich fahre jetzt, dein Schloss ist auf 50 min eingestellt, den Rest machst du dann selbst". So lange noch warten, bis ich es mir selbst besorgen kann. Bis dahin der Dildo in meinem Po und dieses eigenartige Ziehen an meinem Schwanz. Was sie da wieder gemacht hat. das werde ich aber erst sehen, wenn meine Hand wieder frei ist und ich die Maske abnehmen kann.

Übrigens Iris kommt in ca. einer halben Stunde zum Aufräumen – bis bald. Was?!! mir verschlägt es die Stimme. In einer halben Stunde und dann beginnt sie meistens im Bad aber ich habe keine Ahnung ob sie nicht vorher alle Fenster öffnet – auch im Schlafzimmer. Und da liege ich – nackt, gefesselt, mit glattem Schwanz, Hodenring…

Wenn sie mich wirklich so findet, wie reagiert sie dann. Weiß sie von unseren Spielen? Die Zeit vergeht und ich versuche durch Zählen abzuschätzen wie lange noch. Das Schloss öffnet in ca. 15 min, da höre ich wie die Haustür geöffnet wird. Sie ist da. Umziehen, alles herräumen und für ihre Arbeit vorbereiten – dauert ca. 7 min. Dann höre ich Schritte auf der Treppe, die Tür ins Bad wird geöffnet – nicht die in das Schlafzimmer. Sie beginnt im Bad.

Ich habe gewonnen, in 5 min bin ich frei, kann einen Bademantel anziehen oder die Tür verschließen. Da, wieder die Badtür – Schritte auf der Galerie – ein Fenster – Schritte – die TÜR. Ja hallo, was ist denn mit dir. Das sieht ja unbeschreiblich geil aus. Hat dich Linda in diese Lage gebracht?

Sie gibt mir einen Kuss. „Was für einen wunderschönen glatten Schwanz du hast, aber den werde ich heute noch nicht verwöhnen können. Dafür kann ich mit deinem prallen Sack spielen." Warum nicht, was ist los damit? Auf einmal spüre ich ihre Muschi auf meinem Mund. Sie hat sich also ausgezogen und mein Anblick muss Iris schon ordentlich in Fahrt gebracht haben. Ihre wild behaarte Muschi ist total nass. Haare im Mund – schmeckt furchtbar, trotzdem muss ich sie lecken. Dabei beginnt sie mit dem Dildo in meinem Po zu spielen. Und das Ziehen an meinem Schwanz wird wieder stärker. Was hat Linda da nur gemacht?

Auf einmal verlässt Iris mich wieder. Die Minuten vergehen, das Schloss um meine Hand bleibt versperrt. Offensichtlich hat sie die Zeit neu eingestellt. Dann höre ich wieder Schritte. „Jetzt kannst du mit deiner Zunge weitermachen." Und schon ist ihre Muschi wieder an meinen Lippen aber welche Überraschung – nicht mehr ein einziges Haar rund um ihre Schamlippen, um ihren dick geschwollenen Kitzler. „Wie gefällt dir das, habe die Creme auf dem Waschbecken verwendet. Da stand darauf – 10 min. und seidig weiche glatte Haut ohne Haare.

Das wird ja hoffentlich ein paar Tage halten. Bis zum nächsten FKK-Urlaub in 2 Monaten sind die Haare wieder lang genug. Sie hat wohl die Gebrauchsanweisung nicht gelesen. „Das ist eine Enthaarungscreme mit Langzeitwirkung, bei 10 min. ist das Maximum erreicht. „Und wie lang bleibt meine Muschi jetzt so glatt? 2 Wochen, ein Monat oder so? „Für immer. „Was, nie mehr Schamhaare? das heißt mein Schlitz bleibt jetzt immer frei sichtbar? meine Schamlippen hängen ziemlich weit heraus, selbst wenn ich meine Füße zusammenhalte sieht man sie ganz deutlich. Und das alles jetzt am FKK-Strand, in der Sauna, beim Arzt. Wie lange habt ihr sie dann einwirken lassen?"

„Mir hat Linda die Creme nach 14 min. wieder heruntergewaschen und bei ihr war sie min. 12 min oben. Am besten wir gehen jetzt immer gemeinsam in die Sauna. Ihr beide mit einem herrlich glatten und klaffenden Schlitz und ich mit einem Schwanz der in voller Länge und Größe zu sehen ist."

Von dieser Erkenntnis, jetzt immer mit einem glatten Schlitz herumzulaufen ist Iris so geil geworden, dass ihr der Saft aus ihrer Muschi schon am Oberschenkel herunterläuft. Ich lecke diesen wunderbar weichen Schlitz mit ganzem Einsatz. Nach kurzer Zeit wird ihr Stöhnen immer heftiger, bis sie mit gewaltigen Zuckungen über meine Beine sinkt.

Das Schloss öffnet sich in einer Stunde – da bin ich schon wieder weg. Meine Muschi darfst du ein anderes Mal sehen, wenn Linda dabei ist.

Eine Stunde später endlich das erlösende Klack. Ich kann eine Hand wieder bewegen und öffne als erstes meine Maske, dann das Schloss an der anderen Hand. Dann ziehe ich die dünne Decke, die Iris über meinen Schwanz gelegt hat, zur Seite. Aber was ist das? Eine Metallhülle stülpt sich über meinen Schwanz – durch das Piercingloch oberhalb des Gliedes ist ein kleines Schloss gezogen – damit ist dieser Metallköcher befestigt und ein zweites Schloss direkt am --- Keuschheitsgürtel –

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Böse, schmutzige und erotische Sex-Geschichten denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen