G.F. Barner 110 – Western: Drei-Dollar-Herde

Buchaktionen

Mit Lesen beginnen

Weitere Informationen über das Buch

G.F. Barner 110 – Western: Drei-Dollar-Herde

Bewertungen:
Bewertung: 0 von 5 Sternen0/5 ( Bewertungen)
Länge: 127 Seiten1 Stunde

Beschreibung

Packende Romane über das Leben im Wilden Westen, geschrieben von einem der besten Autoren dieses Genres. Begleiten Sie die Helden bei ihrem rauen Kampf gegen Outlaws und Revolverhelden oder auf staubigen Rindertrails. Interessiert? Dann laden Sie sich noch heute seine neueste Story herunter und das Abenteuer kann beginnen.

"Vince – wach auf, Junge!" Vince Pierce stöhnt schwer, fühlt, wie es lauwarm über seinen Hals in sein Hemd rinnt und hebt mühsam die bleischweren Lider. Vor ihm tauchen aus wogenden Schleiern zwei Gesichter auf, die sich wie ein Ei dem anderen ähneln. Es dauert fast eine Minute, ehe Pierce erkennt, daß er Valdez gleich zweifach gesehen hat. Valdez trägt ein Tuch um den Kopf, das blutverschmiert ist, schüttet Pierce das lauwarme Wasser ins Gesicht und sagt heiser: "Mann, und ich dachte schon, dein Kopf hätte es nicht ausgehalten. Du hast eine Beule, groß wie zwei Hühnereier, Amigo. Hat dich ein Rind gestoßen?" "Rind?" echot Vince und stiert in das satte Blau des Spätnachmittaghimmels. "Hol's der Satan! Es war irgendein Kerl mit einem schwarzen Bart, der mir seinen Gewehrkolben an den Kopf donnerte! Ich hatte Natchum…" "Ayeee!" stößt Valdez, der mexikanischer Abstammung ist, zischend hervor. "Natchum – du bist dir sicher?"
Mehr lesen