Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Spoonfood: 120 Wohlfühlsuppen
Spoonfood: 120 Wohlfühlsuppen
Spoonfood: 120 Wohlfühlsuppen
eBook446 Seiten1 Stunde

Spoonfood: 120 Wohlfühlsuppen

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Über dieses E-Book

EINE SCHÜSSEL VOLL GLÜCK: 120 SUPPEN-REZEPTE FÜR JEDE JAHRESZEIT UND JEDEN GESCHMACK!
Suppen und Eintöpfe sind vielfältige Alleskönner! Rund ums Jahr geben sie uns genau das, was wir brauchen: frischen Schwung mit Kräutern im Frühling, Abkühlung an heißen Sommertagen und cremigen Genuss im Herbst und im Winter. Alle 120 Rezepte, die Bianca Pezolt und Michael Baswald präsentieren, sind mit saisonalen Zutaten gekocht und daher vollgepackt mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen. Wärmend und wohltuend, sattmachend und erfrischend: der Frühlings-Gemüse-Eintopf, die Tomatensuppe mit Ciabatta, die Karotten-Fenchel-Cremesuppe mit Kurkuma und die süße Maroni-Suppe.

GESUNDER UND VOLLWERTIGER GENUSS MIT HERZHAFTEN BEILAGEN UND KNUSPRIGEN TOPPINGS
In die Suppenschüssel kommen bei Bianca und Michael aber nicht nur cremige und klare Suppen selbst: mit knusprigen Toppings, herzhaften Einlagen und sättigenden Beilagen kann jedes Rezept beliebig verfeinert werden. In einem ausführlichen Einleitungsteil liefern sie dazu die passenden Ideen. Und beschreiben genau, wie man Gemüsesuppe, Hühner- und Rindsbrühen als gesunde Basis für viele Gerichte selber machen kann.

- das große Jahreszeiten-Kochbuch: 120 saisonale Rezepte für Suppen und Eintöpfe
- köstliche Toppings, Beilagen und Einlagen: vollwertig und gesund satt werden
- Grundrezepte für kräftigende Brühen: Gemüse-, Hühner- und Rindssuppe schnell und einfach selber machen
- mit ausführlichem Saisonkalender: wann sollte was am besten in den Suppentopf
- neue Energie und Ausgewogenheit: Detox- und Abnehmsuppen
- für alle Ernährungsgewohnheiten: gluten- und lactosefreie sowie vegane und vegetarische Rezepte
- gesunde Mahlzeit to go: Suppen lassen sich gut vorbereiten und mitnehmen
- wunderschön bebildert und illustriert
SpracheDeutsch
Erscheinungsdatum20. Sept. 2017
ISBN9783706628648
Spoonfood: 120 Wohlfühlsuppen
Vorschau lesen

Ähnlich wie Spoonfood

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Rezensionen für Spoonfood

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

    Buchvorschau

    Spoonfood - Bianca Pezolt

    Gerichten

    Suppen

    Eintöpfe

    FRÜHLINGS-GEMÜSE-SUPPE

    Vegan & glutenfrei

    ZUTATEN

    FÜR 4 PORTIONEN:

    3 Frühlingszwiebeln

    1/2 Stange Lauch

    300 g Karotten

    300 g Brokkoli

    250 g Karfiol

    150 g Spargel

    2 Knoblauchzehen

    2 weiße Zwiebeln

    2 EL Olivenöl

    1 Lorbeerblatt

    1 Gewürznelke

    6 Pfefferkörner

    Salz

    2 1/2 l Wasser oder

    Gemüsebrühe (Seite 265)

    1 Bund Petersilie

    ZUBEREITUNG

    1.     Das Gemüse waschen und in mundgerechte Stücke schneiden bzw. zerteilen.

    2.     Den Knoblauch und die Zwiebel waschen und beides mit Schale halbieren.

    3.     In einem großen Suppentopf das Olivenöl erhitzen.

    4.     Den Knoblauch und die Zwiebel darin anbraten.

    5.     Das Lorbeerblatt, die Gewürznelke, die Pfefferkörner und Salz dazugeben.

    6.     Alles mit 2 1/2 l kaltem Wasser aufgießen und ca. 1 Stunde bei mittlerer Hitze, halb zugedeckt (auf die Hälfte einkochen lassen), köcheln lassen.

    7.     Nach 25 Minuten das zuvor geschnittene Gemüse (außer Brokkoli, Karfiol und Spargel) in die köchelnde Suppe geben.

    8.     Nach weiteren 15 Minuten die Brokkoli-, Karfiol- und Spargelstücke dazugeben.

    9.     Die Petersilie in grobe Stücke schneiden.

    10.   Das Gemüse in Suppentellern anrichten, die Suppe in die Teller gießen und mit frischer Petersilie bestreuen.

       TIPPS   

    Kräuter! Kräuter! Kräuter! Sie geben dem Ganzen einen frischen Geruch und Geschmack. Die Petersilie kann gern auch einmal durch Schnittlauch oder Koriander ersetzt werden.

    Bei etwas mehr Hunger kann man die Suppe beispielsweise mit Farfalle oder auch mit glutenfreier Pasta reichhaltiger machen und optisch aufpeppen.

    TRADITIONELLER ALT-WIENER SUPPENTOPF MIT NUDELN

    laktosefrei

    glutenfrei

    ZUTATEN

    FÜR 4 PORTIONEN:

    300 g Rinderknochen

    500 g mageres Rindfleisch

    1 große Zwiebel mit Schale

    1 Prise Salz

    3–4 Pfefferkörner

    2 Lorbeerblätter

    1 Petersilienwurzel

    1/4 Knollensellerie

    1 rote Karotte

    1 gelbe Karotte

    50 g Erbsen

    1 Thymianzweig

    3 EL Petersilie (gehackt)

    3 geschälte Knoblauchzehen

    Einlage:

    200 g Suppennudeln

    Nach Belieben

    Suppennudeln nach Anleitung in Salzwasser bissfest kochen, abseihen und in die Suppe geben. Es ist natürlich auch möglich, eine glutenfreie Pasta zu verwenden.

    ZUBEREITUNG

    1.     Zuerst die Rinderknochen in kochendem Wasser entschäumen (immer wieder den Schaum abseihen).

    2.     Mageres Rindfleisch und Knochen gemeinsam in einen Topf geben, mit etwa 1,5 l Wasser bedecken und aufkochen lassen.

    3.     Immer wieder den Schaum abschöpfen.

    4.     Die Zwiebel halbieren und mit der Schnittfläche nach unten in einer Pfanne – ganz ohne Fett – dunkelbraun anbraten.

    5.     In die köchelnde Suppe etwas Salz, Pfefferkörner, Lorbeerblätter und die angebratene Zwiebel hineingeben.

    6.     Alles ca. 2 Stunden köcheln lassen.

    7.     Suppengemüse waschen und in mundgerechte Scheiben schneiden.

    8.     Die Suppe abseihen und die Zwiebelhälften sowie die Knochen entfernen. Das Rindfleisch in kleine Stücke schneiden.

    9.     Das Gemüse, das Rindfleisch, den Thymianzweig, die gehackte Petersilie und die Knoblauchzehen in den Topf zur abgeseihten Suppe geben.

    10.   Alles etwa 20 Minuten kochen lassen.

    11.   Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken, den Thymianzweig herausnehmen und mit Petersilie bestreuen.

    BÄRLAUCHCREMESUPPE

    vegetarisch & glutenfrei

    ZUTATEN

    FÜR 4 PORTIONEN:

    150 g Bärlauch

    1 Zwiebel

    250 g mehlige Kartoffeln

    1 EL Butter

    1/4 l Gemüsebrühe (Seite 265)

    Salz

    Pfeffer

    Nach Belieben

    100 g Crème fraîche (Es ist auch ohne köstlich und laktosefrei.)

    Speckwürfel (nicht mehr vegetarisch!)

    ZUBEREITUNG

    1.     Den Bärlauch gut waschen, abtrocknen und grobe Stiele entfernen.

    2.     Den Bärlauch grob hacken.

    3.     Die Zwiebel sowie die Kartoffeln schälen und würfeln.

    4.     Butter in einem Topf zerlassen und die Zwiebel bei mittlerer Hitze glasig braten.

    5.     Den Bärlauch und die Kartoffeln dazugeben und etwas mitbraten.

    6.     Alles mit der Gemüsebrühe ablöschen und zugedeckt 15 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind.

    7.     Die Suppe im Mixer pürieren und danach wieder in den Topf gießen.

    8.     Nach Belieben: Crème fraîche einrühren.

    9.     Die Suppe erneut aufkochen lassen.

    10.   Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

       TIPPS   

    Dazu passen hervorragend angebratene Speckwürfel.

    Etwas Sauerrahm „on the top" macht sich bei dieser Suppe auch gut.

    KARTOFFEL-LAUCH-CREMESUPPE

    vegetarisch & glutenfrei

    ZUTATEN

    FÜR 4 PORTIONEN:

    1 Stange Lauch

    500 g festkochende Kartoffeln

    2 Schalotten

    2 EL Butter

    1 Lorbeerblatt

    900 ml Gemüsebrühe (Seite 265)

    Salz

    Pfeffer

    1 Prise Muskatnuss

    100 ml Schlagsahne

    1/2 Bund Schnittlauch

    ZUBEREITUNG

    1.     Den Lauch der Länge nach halbieren und waschen. Den weißen und hellgrünen Teil in ca. 1 cm große Stücke schneiden.

    2.     Kartoffeln sowie Schalotten schälen und in kleine Würfel schneiden.

    3.     Butter in einem Topf zerlassen und die Schalotten darin glasig braten.

    4.     Lauchstücke, Kartoffeln und Lorbeerblatt dazugeben und mitbraten.

    5.     Alles mit der Gemüsebrühe aufgießen und mit Salz und Pfeffer würzen.

    6.     Die Suppe etwa 30 Minuten auf mittlerer Hitze zugedeckt köcheln lassen.

    7.     Das Lorbeerblatt aus der Suppe nehmen, die Suppe pürieren und nochmals aufkochen lassen.

    8.     Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

    9.     Die Schlagsahne steif schlagen und unter die Suppe heben.

    10.   Den Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden und die Suppe damit bestreuen.

       TIPP   

    Selbst gemachte Croûtons (Seite 267) (nicht mehr glutenfrei!) und frische Kresse als Topping schmecken köstlich. Und nebenbei sieht die Kresse gut aus: Das Auge isst ja bekanntlich mit.

    HÜHNER-GEMÜSE-SUPPE MIT REISNUDELN

    laktosefrei & glutenfrei

    ZUTATEN

    FÜR 4 PORTIONEN:

    1 Suppenhuhn (eventuell geteilt, damit es besser in den Suppentopf passt)

    1 Karotte

    1 Gelbe Rübe

    1 Pastinake

    1/4 Sellerieknolle

    1 Bund Petersilie

    1/2 Bund Schnittlauch

    2 Gewürznelken

    1 Lorbeerblatt

    4 Pfefferkörner

    Salz

    400 g Reisnudeln

    Nach Belieben

    1 Stange Zimt

    Ingwer (für einen asiatischen Touch)

    Koriander (für einen asiatischen Touch)

    Kurkuma

    ZUBEREITUNG

    1.     Das Suppenhuhn, das Gemüse und die Kräuter waschen.

    2.     Das (geteilte) Suppenhuhn und die Gewürze in einen Topf geben.

    3.     Alles mit kaltem Wasser übergießen, bis das gesamte Suppenhuhn bedeckt ist.

    4.     Die Suppe mit Salz würzen und aufkochen lassen.

    5.     Die Suppe etwa 4 Stunden bei geringer Hitze, leicht bedeckt (die Flüssigkeit soll nicht verdampfen), köcheln bzw. ziehen lassen.

    6.     Das sich bildende Fett immer wieder abschöpfen.

    7.     Ca. 20 Minuten vor Ende der Garzeit das Gemüse und die Kräuter dazugeben.

    8.     Wenn die Suppe fertig ist, das Suppenhuhn herausnehmen, das Fleisch herauslösen und in mundgerechte Stücke schneiden.

    9.     Die Reisnudeln nach Anleitung bissfest kochen.

    10.   Die fertige Suppe durch ein Sieb in einen Topf gießen.

    11.   Das Suppengemüse in kleine Würfel schneiden.

    12.   Das abgelöste Hühnerfleisch sowie das Gemüse und die Reisnudeln in einen Teller geben und mit der heißen Hühnersuppe aufgießen.

       TIPPS   

    Diese Suppe ist ein wahrer Energie-Spender. Wenn man das Gemüse vorher anröstet, wird die Suppe noch aromatischer. Nach Belieben kann man die Suppe auch mit Ingwer, Koriander oder Kurkuma würzen – so schmeckt sie asiatischer.

    Statt Reisnudeln kann man auch selbst gemachte Semmelknödel (Seite 272) als Einlage verwenden. Das ist dann nicht mehr glutenfrei, aber schmeckt sehr gut.

    SPINATCREMESUPPE MIT CHORIZO

    vegetarisch ohne Wurststücke

    glutenfrei

    ZUTATEN

    FÜR 4 PORTIONEN:

    1 kg frischer Spinat

    1 Zwiebel

    3 Knoblauchzehen

    2 EL Butter

    1 l Gemüsebrühe (Seite 265)

    250 g Crème fraîche

    Salz

    Pfeffer

    Nach Belieben

    90 g Chorizo

    Vegane Variante

    Statt Butter Öl und statt Crème frâiche

    300 ml Kokosmilch verwenden.

    ZUBEREITUNG

    1.     Den Spinat waschen, trocknen und grob hacken.

    2.     Zwiebel sowie Knoblauchzehen schälen und fein würfeln.

    3.     Butter in einem Topf zerlassen und Zwiebel- sowie Knoblauchstücke darin glasig dünsten.

    4.     Den Spinat dazugeben und zusammenfallen lassen.

    5.     Alles mit der Gemüsebrühe aufgießen und Crème fraîche dazumischen.

    6.     Die Suppe etwas köcheln lassen.

    7.     Nach Belieben: Chorizo in Scheiben schneiden und in einer beschichteten Pfanne – ganz ohne Fett – bei mittlerer Hitze anbraten.

    8.     Die Suppe mit dem Stabmixer pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    9.     Die Suppe in den Teller gießen und, nach Wunsch, mit den angebratenen Chorizo-Scheiben und etwas Crème fraîche

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1