Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Leichtes Leben: Gedichte
Leichtes Leben: Gedichte
Leichtes Leben: Gedichte
eBook47 Seiten13 Minuten

Leichtes Leben: Gedichte

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Wir suchen das leichte Leben, auch wenn es keinen guten Ruf genießt. Leichtlebig, da nimmt es jemand nicht ernst. Es ist Anstrengung, um der Mensch zu werden, der wir sein können.
Aber es ist nicht nur Anstrengung. Wir sollten es verteidigen, das leichte Leben. So viel spricht für Leichtigkeit. Unsere Seele ist leicht. Das Leichte ist unbestimmter, viel freier. Trauer erleichtert.
SpracheDeutsch
HerausgeberBooks on Demand
Erscheinungsdatum30. Mai 2018
ISBN9783752837537
Leichtes Leben: Gedichte
Vorschau lesen
Autor

Michael Opielka

Michael Opielka veröffentlichte zahlreiche Gedichtbände, zuletzt "Brennende Zunge". Dies ist sein vierter Roman. Er lebt in Siegburg und Jena.

Mehr von Michael Opielka lesen

Ähnlich wie Leichtes Leben

Verwandte Kategorien

Rezensionen für Leichtes Leben

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Leichtes Leben - Michael Opielka

    Für M.

    Inhaltsverzeichnis

    Ein schwarzes Buch

    Nach dreißig

    Canzone für Laura

    Alles nur

    Kleines Leben

    Vespa

    Isabel

    Pfingsttod

    Schöner Leben

    Gedanken beim Essen der Avocado

    Über Leben

    Nie wieder

    Was ich an dir liebe

    Träumende Tränen

    Kleiner Trost

    Ungläubiges Gebet

    Kleine Wut

    Zu Dir

    Die unendliche Nacht

    Landgraf, Beckett

    Nachtgrund

    Wartezeit

    Oken warm

    Autonomia

    Herbsthaus

    Kaltwind

    Schneeweißzeit

    Für das Leben

    Advent

    Gebet gegen den Krebs

    Audienz

    Entscheidung

    Abbau des Weihnachtsbaumes

    Schwärzung

    Ostern vorbei

    Trost

    Leichtes Leben

    Auffahrt

    Ein schwarzes Buch

    Ein Katarakt aus Sekunden in einer

    der Blick auf den flachen Norden

    regenfrischer Frühling und aus

    den Weiten der Netze ein Bild

    auch er wollte deinen Platz so viele

    so viele Jahre so wenige Nächte

    Der Zug nach Süden aus schlafarmer Nacht

    kleiner Mut vor der Zukunft

    sie sprachen von Robotern

    die Alten sind uns teuer

    auch wir suchen einen Ort

    so lange schon

    Nach dreißig

    Damals war es unendlich weit

    erwachsene Alte ihnen nicht trauen

    keinem nur uns verpflichtet

    Dann wurden wir Eltern

    an dieser

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1