Mit Lesen beginnen

Bunte Geschichten: von der Skurrilität des Banalen und der Banalität des Skurrilen

Bewertung:
148 Seiten1 Stunde

Zusammenfassung

Das Autorenduo Mike Almara zeigt mit den Bunten Geschichten, dass in banalen Situationen eine überraschende Skurrilität und auch Tragik stecken kann. Manchmal tun sich unerwartet menschliche Abgründe auf.
Die Kurzgeschichten handeln von einer Peinlichkeit bei der ärztlichen Untersuchung, von Bürokratismus bei Erstattung von Behandlungskosten oder der dunklen Vergangenheit, die einen Ex-Agenten einholt. Alte Kumpel kommen nach langer Zeit letztmalig zusammen, ein Räuber entlarvt sich selbst, ein altes Brautkleid weckt Erinnerungen, ein Mordkomplott endet überraschend und eine nette Aufmerksamkeit im Straßenverkehr wird belohnt. Man sollte die Polizei auch einmal loben, zeigt ein Ereignis, und Verbrecher sind oft dümmer als die Polizei erlaubt. Am Muttertag brechen Abgründe auf, dann sorgen Weihnachtsgeschenke für Verwirrung und ein Putzjob in der Bank sorgt für unerwartete Aufregung. Nach einem Alibi klärt sich ein Fall von selbst und in der nächsten Story wird ein Handtaschenräuber ausgetrickst. Eine mörderische Altenpflegerin überführt sich selbst und eine Diebesbeute geht in Rauch auf. Einem blinden Bettler gehen in Jericho die Augen auf und ein Buchhalter feiert seinen letzten Triumph.

Auf der mobilen App von Scribd lesen

Die kostenlose mobile App von Scribd herunterladen, um überall und überall zu lesen.