Mit Lesen beginnen

Sophienlust 258 – Familienroman: Sorgenkind Marisa

Bewertung:
119 Seiten1 Stunde

Zusammenfassung

Diese beliebte Romanserie der großartigen Schriftstellerin Patricia Vandenberg überzeugt durch ihr klares Konzept und seine beiden Identifikationsfiguren: Denise von Schoenecker verwaltet das Erbe ihres Sohnes Nick, dem später einmal, das Kinderheim Sophienlust gehören wird.

"Wer darf Sie heute ins Krankenhaus begleiten?", fragte Schwester Regine. Mit einem Päckchen in der Hand kam sie eben in das büroähnliche Empfangszimmer.


Denise von Schoenecker sah hoch und lächelte der Kinder- und Krankenschwester zu. Sie verstand sich mit der jungen Frau, die schon lange im Kinderheim Sophienlust tätig war, sehr gut. Da sie bis zur Volljährigkeit ihres Sohnes das Kinderheim Sophienlust verwaltete, war sie fast täglich hier.


"Es war ausgemacht, dass ich bei jedem Besuch drei der Kinder mitnehme", sagte sie. "Heute sind Heidi, Vicky und Fabian an der Reihe. Ich glaube, sie sind schon im Park. Sie wollen der Huber-Mutter Vergissmeinnicht mitbringen."


"Ich habe auch etwas für die Huber-Mutter. Können Sie das bitte noch mitnehmen?" Schwester Regine stellte das Päckchen vor Denise von Schoenecker hin. "Es ist von Magda. Sie ließ es sich nicht nehmen, für die Huber-Mutter einen Kuchen zu backen."


Denise musste lächeln. Sie dachte an die Greisin, die sie im Maibacher Krankenhaus besuchen wollte. "Wie die Oberschwester erzählte, wollte die Huber-Mutter gleich, nachdem sie aus der Narkose erwacht war, aufstehen und das Krankenhaus verlassen."


"Typisch Huber-Mutter." Schwester Regine, die hübsche junge Frau, lachte herzlich. "Der Blinddarm ist auch das Einzige, wogegen sie machtlos ist. Wie sie immer erzählt, war sie in ihrem Leben nie in einem Krankenhaus, hatte nie etwas mit Ärzten zu tun."


Denise nickte. Für die Huber-Mutter war diese Operation wirklich ein Schock gewesen. Sie verbrachte ihren Lebensabend in Sophienlust und war besonders bei den Kindern wegen ihrer seherischen Fähigkeiten sehr beliebt. Sie verstand es auch, wunderschöne Geschichten zu

Auf der mobilen App von Scribd lesen

Die kostenlose mobile App von Scribd herunterladen, um überall und überall zu lesen.