Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Geräteübergreifende Entwicklung mit RAD Studio

Geräteübergreifende Entwicklung mit RAD Studio

Vorschau lesen

Geräteübergreifende Entwicklung mit RAD Studio

Länge:
73 Seiten
24 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
13. Juli 2018
ISBN:
9783868028430
Format:
Buch

Beschreibung

Die Anforderung, Anwendungen plattform- und geräteübergreifend zu erstellen, ist heutzutage fast schon eine Selbstverständlichkeit für viele Entwickler. Natürlich kann man sich in vielen Fällen mit Web-Apps behelfen, doch manchmal muss es eben ein native Anwendung sein, die sich nahtlos in die User Experience der einzelnen Gerätearten und Betriebssysteme einfügt und dem Anwender so die gewohnte Optik und Bedienung bietet. Doch wer hat schon die Zeit und Muße, sich professionell in die Anwendungsentwicklung für Windows, MacOS, Linux, Android und iOS mit all ihren verschiedenen Versionen einzuarbeiten? Die ideale Lösung ist die plattformübergreifende Entwicklung: Eine Anwendung wird nur einmal erstellt und ist trotzdem auf allen Systemen und Geräten in gleicher, nativer Qualität lauffähig. Doch dafür braucht es die richtige Entwicklungsumgebung und das Know-how, mit dieser umzugehen.
In diesem shortcut stellen Ihnen Olena Bochkor und Dr. Veikko Krypczyk die Möglichkeiten der geräte- und plattformübergreifenden Entwicklung mit RAD Studio vor. Nach einer Einführung in die Thematik und die Entwicklungsumgebung werden die umfangreichen und komfortablen Möglichkeiten von RAD Studio erläutert. Dabei werden verschiedene Anwendungsfälle, wie zum Beispiel UI-Erstellung und Cloud-Anbindung, anhand leicht nachzuvollziehender Beispielen erläutert.
Herausgeber:
Freigegeben:
13. Juli 2018
ISBN:
9783868028430
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Geräteübergreifende Entwicklung mit RAD Studio

Titel in dieser Serie (40)

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Geräteübergreifende Entwicklung mit RAD Studio - Dr. Veikko Krypczyk

GmbH

1 Einleitung

Getrieben durch die intensive Nutzung mobiler Computertechnologie wie Smartphones und Tablets haben wir es heute mit einer großen Vielfalt an Geräten und Plattformen zu tun. Im Bereich von Desktopapplikationen wird nach wie vor meist Microsoft Windows eingesetzt. Dabei findet man nicht nur Windows 10 auf den Geräten, sondern oft werden noch die Vorversionen Windows 7 und Windows 8 verwendet. Für spezielle Aufgaben wie zum Beispiel Grafik- und Bildbearbeitung setzen viele Anwender dagegen macOS ein. Im Bereich Mobile Computing teilen sich Android und iOS die Marktanteile. Auch hier haben wir es mit unterschiedlichen Versionen der beiden Betriebssysteme zu tun, bei Android darüber hinaus mit einer unüberschaubaren Anzahl von Geräten.

1.1 Kundenanforderungen

Diese Geräte- und Systemvielfalt ermöglicht es Anwendern, auf der Hard- und Softwareplattform ihrer Wahl zu arbeiten. Briefe werden auf dem Desktop-PC unter Windows geschrieben, die E-Mail wird auf einem Smartphone unter Android beantwortet und die letzten Urlaubsfotos werden auf einem iPad betrachtet.

Aus Sicht der Softwareentwicklung stellt diese Vielfalt an Geräten und Systemen jedoch eine erhebliche Herausforderung dar. Webapplikationen können einen Ausweg bieten. Voraussetzung: Die damit bestehenden Möglichkeiten genügen, um beispielsweise auf die Hardware des jeweiligen Geräts zuzugreifen und es werden keine großen Ansprüche an die Performance gestellt. Um jedoch native Applikationen zu erstellen, muss man sich intensiv mit der Vorgehensweise für jede einzelne Systemumgebung auseinandersetzen. Programmiersprachen, Entwicklungsumgebungen, Vorgehensweisen und Bibliotheken unterscheiden sich erheblich von System zu System. Für den einzelnen Entwickler ist es kaum möglich, auf allen Systemen gleichermaßen fit zu sein. Weiterhin ist es sehr aufwendig, ein Programm für unterschiedliche Systeme umzusetzen. Das würde bedeuten, dass man es für jede Systemumgebung nahezu komplett implementieren muss. Das ist zeit- und kostenintensiv!

Einen Ausweg stellt die geräte- bzw. plattformübergreifende Programmierung dar. Dabei spricht man von einer geräteübergreifenden Programmentwicklung, wenn man Hardware aus unterschiedlichen Geräteklassen adressiert, d. h. zum Beispiel einen Desktoprechner und ein Smartphone. Mit Plattformen sind heterogene Systemumgebungen wie etwa Android und iOS auf mobilen Geräten oder Windows und macOS auf dem Desktop gemeint.

Nach einer kurzen Einführung in die geräte- und plattformübergreifende Programmierung geht es um die Entwicklung derartiger Anwendungen mithilfe von RAD Studio.

1.2 Geräte- und plattformübergreifende Anwendungen

In diesem Abschnitt betrachten wir beispielhaft einige

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. , um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Geräteübergreifende Entwicklung mit RAD Studio denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen