Finden Sie Ihren nächsten buch Favoriten

Werden Sie noch heute Mitglied und lesen Sie 30 Tage kostenlos
Spuren: Das Leben junger Strafgefangener in der JVA Hövelhof

Spuren: Das Leben junger Strafgefangener in der JVA Hövelhof

Vorschau lesen

Spuren: Das Leben junger Strafgefangener in der JVA Hövelhof

Länge:
91 Seiten
21 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Jul 24, 2018
ISBN:
9783752808100
Format:
Buch

Beschreibung

Neun Monate eintauchen in das Leben junger Strafgefangener - diese Reportage geht auf rund 100 Seiten der Frage nach, inwiefern der Haftalltag das Wollen und Können der Inhaftierten im offenen Vollzug beeinflusst. Dabei erarbeitet Kleibrink durch ca. 100 kontrastreiche schwarz-weiß-Aufnahmen Antworten, liefert außergewöhnliche Einblicke und geht bei dieser Frage auffindbaren Spuren nach. Außerdem beleuchtet er Schwierigkeiten, mit denen sich sowohl Häftlinge als auch Bedienstete der JVA Hövelhof konfrontiert sehen.
Eine wichtige Ergänzung seiner fotografischen Arbeit sind die zahlreichen Texte, die Kleibrinks Sichtweisen erheblich erweitern. Hierbei geht es ihm keinesfalls um die Erklärung seiner Bilder, sondern er liefert tiefergehende Eindrücke und Stimmungen. Wortgewandt schildert er Anekdoten in Berichtform, wodurch dieser Bildband nochmals an Eindringlichkeit gewinnt und für den Leser wiedererlebbar wird.
In einfühlsamen Bildern kommt Kleibrink seinen Protagonisten sehr nahe, begleitet sie selbst in privaten, teilweise intimen Situationen und bewahrt dennoch ihre Würde. Nie geht es ihm um ihre Bloßstellung - sie bleiben für den Betrachter unerkannt, sondern um sensibles Einfangen von Gefühlslagen als Zeugnis einer substanzreichen Auseinandersetzung und Wertschätzung seines Gegenübers.
Herausgeber:
Freigegeben:
Jul 24, 2018
ISBN:
9783752808100
Format:
Buch

Über den Autor

Oliver Kleibrink, geboren 1974, unternahm seine ersten fotografischen Schritte als 16-Jähriger. Heute erarbeitet er als freier Fotograf Reportagen mit Substanz, um die vielfältigen Facetten des menschlichen Lebens zu zeigen und Vorurteile zu überprüfen. Eine möglichst enge Beziehung zu seinen Protagonisten begünstigt tiefer gehende Einblicke in verborgene und übersehene Lebenswelten. Oliver Kleibrink lebt mit seiner Familie in Paderborn. Der Bildband "Cold Kiss in the Dark" kann ermäßigt für 25 Euro erworben werden als Bestellung via Mail an: o.kleibrink@web.de


Buchvorschau

Spuren - Oliver Kleibrink

»Ey, Mann, ich hab kein´ Bock auf die Scheiße

hier!« L. bringt auf den Punkt, was vermutlich viele

der rund 170 Häftlinge der Justizvollzugsanstalt

Hövelhof denken.

Frustriert lässt er sich auf die Stufen sinken

und sieht seinem Kumpel bei der Arbeit zu.

Mit dieser Einstellung steht er sich jetzt und

vielleicht auch in Zukunft selbst im Weg. Will

oder kann L. nicht spuren?

Inhaltsverzeichnis

Vom suchen. und finden...?

Backfisch mit Heller Sosse

Altlasten Entsorgen

Farben Spiele

Discopumper?

Gangster's Paradise

„Mohhm."

Der geilste job

Heiter bis Wolkig

Postkarte von Daheim

VOM SUCHEN.

UND FINDEN...?

VON OLIVER KLEIBRINK

Die Zeit in der JVA Hövelhof soll ganz andere Spuren hinterlassen als ihr bisheriges Leben. „Wir leisten Hilfe zur Selbsthilfe", erklären die JVA Bediensteten und meinen damit das Konzept des offenen Strafvollzugs. Hatten die Beamten früher bei Fehlverhalten noch auf konsequente Sanktionierung gesetzt, so werden die Gefangenen heute stattdessen intensiver im Haftalltag begleitet. Das Ziel ist es, sie schrittweise wieder in die Gesellschaft einzugliedern.

Motivieren statt Sanktionieren ist jetzt die Devise. Und selbst, wenn die Häftlinge damals während des Vollzugs schneller in der Spur gewesen sein mögen, als Vorbereitung für die Welt außerhalb des Gefängnisses erschien dies schon damals zu wenig. Denn oft seien die Probleme grundsätzlicher Natur. Und die Veränderungsbereitschaft von Menschen ließe sich nun mal nicht erzwingen. Neue Einsichten wollen erarbeitet werden.

„Morgens aufzustehen, zu arbeiten und einem geregelten Tagesablauf zu folgen, das haben die meisten hier doch noch nie kennen gelernt", sagt ein Bediensteter. So stellt das Konzept des offenen Strafvollzugs auch nicht Freiheitsentzug in den Vordergrund, sondern Erziehung. Das bedeutet fordern und fördern. Und hoffen. Darauf, dass möglichst jeder einzelne Häftling die Chancen des offenen Vollzugs erkennt. Für manche ein hohes Ziel.

Was erleben die Häftlinge im offenen Vollzug? Inwiefern verändert er das Wollen oder Können? Und was empfinden die Gefangenen während ihres Aufenthaltes in der JVA Hövelhof? Eine Spurensuche beginnt …

Paderborn, Februar 2017

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Spuren denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen