Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Nicht verfügbar
Der Mann, der den Bus verpasste: Eine phantastische Geschichte
Nicht verfügbar
Der Mann, der den Bus verpasste: Eine phantastische Geschichte
Nicht verfügbar
Der Mann, der den Bus verpasste: Eine phantastische Geschichte
eBook31 Seiten25 Minuten

Der Mann, der den Bus verpasste: Eine phantastische Geschichte

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Derzeit bei Scribd nicht verfügbar

Derzeit bei Scribd nicht verfügbar

Über dieses E-Book

Die Kurzgeschichte "Der Mann, der den Bus verpasste" von Stella Benson erschien im Jahr 1928. Man könnte den Text im weitesten Sinn dem Genre der Phantastik zuordnen, einer Phantastik existentialistischer Prägung. Der Sonderling Mr. Robinson, seine Hypersensibilität, seine Affinität zu Dingen und Tieren lässt sowohl an manche Figuren Poes oder Kafkas denken als auch an Hofmannsthals Lord Chandos, wenn ihm die Worte in einer Endlosschleife im Mund zerfallen. Mr. Robinson ist gleichwohl eine komische Figur, die Hypertrophie des Scharfsinnigen, dem sein Gesicht abhanden gekommen ist und der sich mit Hunden und Mäusen identifiziert. Der seltsame Solitär ist aber auch Zerrbild einer gleichermaßen gesichtslosen Spaß-Gesellschaft, deren verkommende Sprache, Selbstsucht und Oberflächlichkeit an Karikaturen des Malers George Grosz erinnert.
SpracheDeutsch
HerausgeberBooks on Demand
Erscheinungsdatum31. Juli 2018
ISBN9783752867428
Nicht verfügbar
Der Mann, der den Bus verpasste: Eine phantastische Geschichte
Autor

Stella Benson

Stella Benson (1892-1933) war eine englische Schriftstellerin und Frauenrechtlerin. Sie verfasste Romane, Kurzgeschichten, Gedichte und Reiseerzählungen. Einen Großteil ihres Lebens verbrachte sie in China. Ihre zahlreichen Reisen führten sie u.a. nach Jamaika, in die USA, nach Indien und Vietnam. Sie war eine gute Bekannte Virginia Woolfs. Für ihren Roman "Torbit Transplanted" erhielt sie 1932 den Literaturpreis "Femina Vie Heureuse". Auf Deutsch erschien 1930 der Roman "Fremd wie mein Geliebter".

Rezensionen für Der Mann, der den Bus verpasste

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen