Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Gesammelte Gedichte
Gesammelte Gedichte
Gesammelte Gedichte
eBook533 Seiten1 Stunde

Gesammelte Gedichte

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Die Zeit fliegt... Seit der Veröffentlichung meines ersten Gedichtbandes sind schon wieder Jahre ins Land gegangen. Und da inzwischen bereits fünf Bände vorliegen, ist es nun an der Zeit für einen Sammelband.

Er umfasst alle bisher erschienenen Gedichte, alphabetisch geordnet und ohne visuelles Begleitmaterial, um den Fokus ganz auf das Wort zu legen. Zudem habe ich alle niederländischen Gedichte übersetzt.
SpracheDeutsch
HerausgeberBooks on Demand
Erscheinungsdatum25. März 2019
ISBN9783752854046
Gesammelte Gedichte
Vorschau lesen
Autor

Ana Flor

Das Schreiben begleitet mich seit meinem 10ten Lebensjahr, ausgelöst durch ein Erlebnis an einem frühen Sommermorgen: Ich erwachte im Zelt von einem ohrenbetäubenden Vogelkonzert, griff vollkommen überwältigt zu meinem neuen Taschenkalender und begann zu schreiben. Neugierde, Abenteuerlust und meine Tätigkeit als Geographin mit Fokus auf Agroforstwirtschaft in den Tropen und Hochgebirgsökologie trugen mich immer wieder hinaus in die Welt. So verbrachte ich u. a. mehrere Jahre in Norwegen, Ostafrika - hier habe ich u.a. eine 5 jährige Feldforschung zum Thema Ressourcenmanagement mit Promotionsabschluss durchgeführt - den Niederlanden (u.a. Studium der Niederlandistik) und in Neuseeland. Ein wesentlicher Auslöser hierfür ist meine vom Outdoor-Leben und damit stark von der Natur geprägte Kindheit: Meine Großeltern hatten einen großen (Agroforst-)Garten mit kleiner Imkerei. Neben dem Schreiben liebe ich den (freien) Tanz, die Fotographie, das Malen und Zeichnen, Vor(Lesen) und noch viele andere kreative Beschäftigungen. Ich fahre gerne Rennrad und Mountainbike, lieb(t)e das Tauchen und Kayak fahren, und von meiner intensiven Kampfsportzeit ist Tai Chi geblieben.

Mehr von Ana Flor lesen

Ähnlich wie Gesammelte Gedichte

Verwandte Kategorien

Rezensionen für Gesammelte Gedichte

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Gesammelte Gedichte - Ana Flor

    der Stern

    Inhalt

    Abendzauber

    Absinthgrün

    Alle Jahre wieder

    Alles ist gut II

    Alles ist so still

    Allheilmittel

    An die Liebe

    Anfang im Ende

    Ankunft

    Apfel-Birne

    Aufbäumen

    Aufbruch

    Augenblick I

    Ausatmen

    Azaleenduft (Die Erkenntnis)

    Befrühlingter Freudentaumel

    Beginne Deine Reise

    Besinnung

    Besuch

    Betrachten eines Schmetterlings

    Beweg dich!

    Bildhauer und Schmetterling

    Bittstellung ans Universum

    Blau

    Blauer Tempel

    Blinde Zeiten

    Blinder Stern

    Blumenfroh

    Blumeninsel

    Calendula

    Chlorophyll

    Daniel

    Das Blütenblatt

    Das Ende

    Das Ganze ist die Leere

    Das große Ausatmen

    Das grüne Band

    Das Leben ist ein Flüsterfließen (Fanta 4)

    Den Schlaf umfangend

    Der blinde Fleck

    Der erste Regen

    Der Garten

    Der Gast

    Der Mantel

    Der violette Krokus

    Der Weg (Tod meiner Mutter)

    Der weiße Reiter

    Desert sky

    Dezemberrose

    Dich genießen

    Dichter bij jou staan

    Näher bei dir sein (Übersetzung 'Dichter bij jou staan)

    Dich treiben lassen

    Dich wärmt der Mond

    Die alte Weide

    Die andere Seite

    Die Antwort

    Die blaue Blume

    Die Erkenntnis der Endlichkeit

    Die Essenz des Karamellbonbons

    Die Frucht

    Die Gehängte reißt am Strick

    Die Herzensschaufel

    Die Katze

    Die Maus

    Die Poesie des Lebens

    Die Sonne ist lila

    Die Suche (I-III)

    Die Welt wie ich sie kannte

    Doch immer wieder

    Dornröschenschlaf

    Dreiklang

    Du = Ich

    Du bist

    Eingeschneit

    Ein letzter Tropfen Grün

    Eisblumen

    Elendes Nachtgestirn

    Elfenflüstern

    Energie

    Engelein

    Epilog

    Erneut

    Erschüttert - und doch unerschütterlich

    Erwachen

    Es gibt nichts zu tun

    Es gibt so manchen Garten

    Es ist vollbracht

    Essenz

    Ewigkeit

    Explosion

    Fafásila

    Fallendes Laub

    Feenwind

    Fettes Mahl

    Feuerfunke

    Fischsuppenzeitcocktails

    Fließen

    Flockenwesen

    Fluch

    Fluten des Guten

    Follow my intuition

    Frangipani

    Fröling

    Frühling

    Frühling in Groningen

    Frühling ist von Sinnen

    Frühlingsbann

    Frühlingsdepression

    Frühlingsflügel

    Frühlingsreigen

    Frühlingswiegeschritt

    Für Hagen

    Für Michael

    Für Michael II

    Funkenflug

    Ganz und gar

    Gedankenleer

    Gedankensumpf adé

    Geh – oder...

    Gelblichkeit

    Geschöpf

    Glasmurmeltraum

    Großer Frieden

    Ground Zero

    Grünendes Wachsen

    Hafenmelodie

    Hagebuttenherbst

    Hagebuttenherbst II

    Hartdruppels

    Herztropfen (Übersetzung 'Hartdruppels')

    Hebt eure Gläser

    Heimatstrand

    Heiße Tränen

    Herbstkniefall

    Herbstlaublichtrauschen

    Herbstritt

    Herbstschwere

    Herbstzeitlese

    Herbstzeitlose

    Herbstzeitlose II

    Herz

    Het sneeuwt

    Es schneit (Übersetzung 'Het sneeuwt')

    Hexenkessel

    Hier und Jetzt II

    Hin und weg

    Honigsonne

    Hüter der Zeiten

    Hymne an den Juni

    Hymne an den Kosmos

    Hymne an die Kinder

    I am beginning to see the light

    Ich bin bereit

    Ich hab vergessen wie es war

    Ich möchte einfach nur sein

    Ich weiß gar nichts

    Ich weiß nicht mehr

    Ich will doch nur

    Ihr Lieben

    Illusion

    Im Fluss meines Herzens

    Im Land der schwarzen Bäume

    Immer wieder geduldig sein

    Im Seelenmeer

    In den verwirrendsten Momenten

    In der Falle

    Inselzauber

    Ja!

    Ja Ja Ja

    Jenseits von eben

    Jump!

    Juni-Julijubelei

    Katharsis

    Klangtropfen

    Klares Licht

    Kopf hoch

    Kopflos

    Kniender Engel

    Kriegerin des Lichts

    Kuss der Muse

    Lächelnder Frieden

    Lass dich

    Lasst mich

    Lauschen

    Lebensfunken

    Lebensgebaumel

    Lebensknäuel

    Lebenskochrezept

    Lebensliederlichterklang

    Lebenswanderecken

    Leiser Aufbruch

    Let go as there's a lot to learn

    Leuchtfeuer

    Licht

    Lichtkrieger

    Lichtschwerthiebe

    Lichtträger

    Löschzug

    Longing for Belonging

    Los!

    Loslassen

    Lotus

    Mähnenpracht

    Mai-blues I

    Mai-blues II

    Mango-Mambo

    Meer

    Meerweise

    Mein Herz

    Mein Herz II

    Mein Herz ist ganz still

    Mondkalb

    Mondweiße Nacht

    Monotonie

    Morgen

    Nachtschatten - Schattennacht

    Nebelleben

    Neo

    9 Monde, 9 Steine, 9 Eichen

    Nichts muss schnell

    Niemandsall

    Noppenblase

    Nordischer Sommerwind

    Nordisches Sommerfeeling

    No regrets

    Novembermorgen

    Novembernacht

    Novemberrain

    Novembersonne (fröhlicher November)

    Nur Mut

    Nur Mut II

    Orange

    Out of the forest

    Overwhelmed

    Pause

    Phoenix

    Podsol

    Quell

    Rave on (to Van Morrison)

    Regenfrau

    Regenschwer

    Reise Reise Reise

    Rhythmus des Lebens

    Rolling stones

    Rosenregen und Lindenduft

    Rosenzeiten

    Rosigfrischer Morgen

    Ruf des Mutes I

    Ruf des Mutes II

    Ruhe im Herzen

    Salto vivendi

    Sammlerin

    Sanftes Nähern

    Scheinsommer

    Schicksal

    Schirmflügel

    Schmerz

    Schmetterlingskrallen

    Schneestille

    Schreibendes Sein im Bett

    Schweigendschönes Stelldichein

    Seelenbad

    Seelenbaumelei I

    Seelenbaumelei II

    Seelenflamme

    Seelenflügel

    Seelengarten

    Seelenklopfen

    Seelenschlaf

    Seelensein

    Seelenspiegel

    Seelenwald

    Sein

    Selbst

    7 x 7

    Sie ist schlichtweg zauberhaft

    Sinnlos

    Smashing pumpkins

    Sommerblues

    Sommerfrieden

    Sommergartenglück

    Sommer ging so jäh vorbei

    Sommerhitze

    Sommerkind

    Sommernachtstraum

    Sommerschaukel

    Sommersterben

    Sommertal

    Sonnentropfen

    Sonntagsfließen

    Spätsommerfaulheitsrhapsodie

    Spätsommersonne (wechselnde Jahre)

    Spätsommerstille

    Spätsommertag

    Spinnen

    Stelldichein

    Sternendimensionen

    Stillblaues Schweigen

    Stille

    Stolperfallen

    Tapsiger Höhlenbär

    The wedding of the freflies

    Tiefweiße Nacht

    Timeless

    Tosende Meeresflut

    Toter Schmetterling

    Tränen

    Tränenschale

    Trauerhitze

    Traumhände

    Trauriges Zwickelzupfen

    Triumph

    Trotz Verstehen

    Uferlos

    Unbewusste Lebensreise

    Under Montreal skies

    Und leise kommt der Herbst

    Ungnade

    Unsichtbare Kräfte

    Up and down

    Vergangenheit

    Versöhnung I

    Versuche nicht

    Vierblattklee

    Vollmond

    Vom Nil und Anderswo

    Vorwärts

    Wachstum

    Was auch immer es ist

    Was ich dir wünsche

    Weichensteller

    Weit offen

    WeltenWaldMeer

    Weltenwellengang

    Wenn die Blumen tanzen

    Why

    Wiederkehr - Einkehr

    Wiggle, the cat

    Willkommen

    Willkommen Ich

    Willkommen Leben

    Windschwingen

    Winter

    Winterliedje

    Winterlied (Übersetzung 'Winterliedje')

    Winterreigen

    Winterwald

    Winterzeilen

    Wolkenfederfüße

    Wunsch

    Zauber

    Zeitatem

    Zeitlos

    Zeit

    Zeit II

    Zoektocht

    Suche (Übersetzung „Zoektocht")

    Zwei Welten

    Zur Autorin

    Schwebfliege vor Islandmohn, Norwegen)

    Vorwort

    Die Zeit fliegt. Seit der Veröffentlichung meines ersten Gedichtbandes sind nun schon einige Jahre vergangen. Und da inzwischen bereits fünf Bände vorliegen, befand ich, dass es an der Zeit ist für einen Sammelband.

    Er umfasst alle bisher erschienenen Gedichte, alphabetisch geordnet und ohne visuelles Begleitmaterial, um den Fokus ganz auf das Wort zu legen. Zudem habe ich die niederländischen Gedichte übersetzt.

    Ich danke allen Menschen von Herzen, die mich auf meinem Lebensweg begleiteten und begleiten, denn sie alle haben auf ihre Weise zur Vollendung auch dieses Gedichtbandes beigetragen.

    Ana Flor, im November 2018

    Manches Gedicht wurde für einen bestimmten

    Menschen geschrieben, doch am Ende

    des Tages ist es

    für alle.

    Abendzauber

    In des verzweigten

    Abendnestes

    warme Armbeuge

    schlüpfe ich

    weltflüchtend.

    Nachttrunkene Sternenglut.

    Wipfelschaukelnde Stille.

    Meine Seele wiegend

    in mondeslächelnder

    Dankbarkeit.

    Absinthgrün

    Im rauschenden Blätterdach

    meiner Gedanken

    leuchtet das Herz,

    verlieren sich die Schranken

    vorm Bewusstsein.

    Im schimmernden Labyrinth

    meines Seins

    verscheuchst du mit dem Absinthgrün deiner Augen

    jegliche Schatten.

    Im leuchtenden Funkenflug

    meiner Seele

    erstrahle ich

    und leuchte

    und bin mir selbst genug.

    Alle Jahre wieder

    Und wieder ist ein Jahr herum.

    Und wieder kommt ein Weihnachtsfest.

    Und immer noch sind Menschen dumm.

    Und immer kommt zum Schluss der Rest.

    Und wieder wird gepackt, beschenkt.

    Und wieder wird ein Baum behängt.

    Und immer noch wird Fleisch gegrillt.

    Und immer noch die Gier gestillt.

    Und wieder kommt die Traurigkeit.

    Und wieder die Verlegenheit.

    Und immer noch wird weggeschaut.

    Und immer mehr auf Sand gebaut.

    Und wieder ist ein Fest vorbei.

    Und wieder Alltagseinerlei.

    Und immer noch sind wir nicht da.

    Und warten auf ein neues Jahr.

    Alles ist gut II

    Alles ist gut.

    Das Dunkle ruht

    im Seelensee.

    Kristall und Schnee.

    Scheint und lacht

    und freut sich sehr

    über dich

    im Seelenmeer.

    Denn endlich

    stellst du dich

    deiner dunklen Seite

    und reitest ihr entgegen.

    Mutig, bist zugegen

    dich zu schaun

    im dunklen Raum,

    fast verwegen,

    um hin zu sehn,

    nicht weg zu gehn,

    still zu stehn

    und zu verstehn.

    Alles ist so still

    Wo ist der Klang der Rasseln,

    das Zirpen der Zikaden,

    das Rauschen der KokosPalmen

    und des Meeres im Duett

    - KokosMeerRasselPalmenDuett?

    Möchte im WiegeSchritt

    der Musik wegfliegen,

    eintauchen und vergehen

    im TropenHauch Havannas

    TropenSchrittHavannaWiegeHauch

    Möchte meinen Airlounger mit Meeresluft

    zu einem schillernden Ballon aufblähen

    und mich in die Lüfte erheben,

    einfach erheben

    über mein Selbst, mich, die Welt.

    Allheilmittel

    Es gibt nichts zu grollen oder grämen.

    Nichts zu fürchten oder schämen.

    Alles Leiden heilt die Zeit

    (Allheilmittel),

    bist du erst dazu bereit.

    Sitze still und warte ab.

    Grübeln bringt dich nur ins Grab.

    Sei leise, friedvoll und verhalten

    und lass’ das Gute

    in dir walten.

    An die Liebe

    In der Weite

    des Universums

    rufe ich mich

    suche ich mich

    verliere ich mich

    finde ich mich

    sehe ich mich

    begreife ich mich

    vergieße ich mich

    in dich

    Anfang im Ende

    Den Anfang im Ende finden,

    sich des Schweren entbinden.

    Lasten von Bord schmeißen

    und Verstrickungen zerreissen.

    Alles in Liebe und Achtsamkeit,

    der Lotus wächst aus Schmerz und Leid,

    und Neues wächst aus allem Alten,

    wenn wir

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1