Finden Sie Ihren nächsten buch Favoriten

Werden Sie noch heute Mitglied und lesen Sie 30 Tage kostenlos
BonnTastik: Texte zu Bildern - Bilder zu Texten

BonnTastik: Texte zu Bildern - Bilder zu Texten

Vorschau lesen

BonnTastik: Texte zu Bildern - Bilder zu Texten

Länge:
91 Seiten
50 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Sep 12, 2018
ISBN:
9783752855494
Format:
Buch

Beschreibung

BonnTastik. Bilder zu Texten - Texte zu Bildern ist die Anthologie zum gemeinsamen Projekt des Künstlers Martin Welzel mit Autorinnen und Autoren der BVjA Regionalgruppe Bonn und Gästen. Die Autoren ließen sich von dem Maler für phantastische Kunst zu Geschichten inspirieren und umgekehrt.
Herausgeber:
Freigegeben:
Sep 12, 2018
ISBN:
9783752855494
Format:
Buch

Buchvorschau

BonnTastik - Books on Demand

Inhalt

Vorwort I

Vorwort II

Gedankenlabyrinth

Marcel Schmutzler: Die Fremde

Dreckige Stadt der Tiefe

Tatjana Flade: Das Herz der Ratte

Helms Bonner Münster Klamm

Karsten Beuchert: Die Lanze des Mauricius

Das Atelier für Phantastische Kunst

Der Moment vor dem Aufwachen

Marita Bagdahn: Die Ewige Quelle

Das Wasser

Tanatalos

Daniel Ableev: Styxis

Wurm Fleisch Licht

Die Quelle

Tatjana Flade: Das Flüstern der Quelle

Der dünne Vorhang illustriert

Marcel Schmutzler: Der dünne Vorhang

Dragondreaming

Lucia Gentilcore: Der intelligente Esel

Fluss aus Licht

Ivan Golovko: Dimension 248

Baumarbeit 5

Jessica Bradley: Der Zeitdieb

Ilithien

Marcel Schmutzler: Die Deutscharbeit

Vom Ufer der gezählten Möglichkeiten

Künstler- und Autorenvitas

Vorwort I

Texte zu Bildern, Bilder zu Texten

Im Oktober 2017 war die Regionalgruppe Bonn des Bundesverbandes junger Autoren und Autorinnen (BVjA) bei der 2. Bonner Buchmesse „BonnBuch" mit einem Stand vertreten. Einige Zeit nach der Messe bekamen wir eine E-Mail des Künstlers Martin Welzel, der in Kooperation mit Elisabeth Brakel von der Ateliergemeinschaft dieKunststation in Bonn ein gemeinsames Projekt vorschlug. Warum sollten sich nicht Autoren von seinen Bildern zu Texten inspirieren lassen und umgekehrt? Wir Autorinnen und Autoren der BVjA-Gruppe waren sofort interessiert und am Ende beteiligten sich mit Marita Bagdahn, Jessica Bradley, Lucia Gentilcore, Ivan Golovko, Marcel Schmutzler und mir sechs Schreiber aus unseren Reihen. Martin lud außerdem die Autoren Daniel Ableev aus Bonn und Karsten Beuchert aus München zum Mitmachen ein.

Und so war die Erste BonnTastik geboren.

Das Ergebnis unseres Projekts kann sich sehen lassen, finden wir. Die phantastischen Bilder von Martin inspirierten uns Autoren zu ganz unterschiedlichen Geschichten, von der Tierfabel über Fantasy bis hin zur Reise in die ferne Zukunft. Ein experimenteller Text ist ebenso dabei. Ebenso schickten einige Autoren Geschichten an Martin, der die absolut passenden Illustrationen aus seinem Fundus suchte. So unterschiedlich die Texte sein mögen, sie alle haben einen Bezug zu Martins Bildern. In einer Geschichte kommt der Künstler sogar selbst vor.

Damit von der Ersten BonnTastik etwas bleibt, haben wir die Texte und Bilder in diesem Büchlein zusammengetragen. Vielleicht fühlen sich die Leserinnen und Leser zu ganz anderen Geschichten inspiriert, wenn sie die Gemälde und Illustrationen von Martin Welzel betrachten.

Für die Autorinnen und Autoren

Tatjana Flade

BVjA Geschäftsführung

Vorwort II

Einige Gedanken zur Ersten BonnTastik

Die Grundidee der Ersten BonnTastik klingt zunächst einmal erstaunlich nüchtern und sachlich: Es geht um das Zusammenspiel der zwei Elemente Bild und Wort , wobei die Gleichberechtigung beider Elemente vorausgesetzt wird.

Daraus entwickelte sich bei uns beteiligten „Phantasten" folgender Plan: Lasst uns eine Bühne schaffen, einen Raum gestalten, wo die Energie, die aus dieser Mischung entsteht, für einen Tag gebündelt und konzentriert wird: Phantastische Bilder und Literatur miteinander in Wechselwirkung bringen und sehen, was dann passiert; am besten vor Publikum selbstverständlich.

Was zuerst passierte, war Folgendes: Das Zusammenspiel der Elemente begann schon im Vorfeld der BonnTastik, und das ist für mich das Spannende und in diesem Umfang Unerwartete. Bilder und Texte wurden zwischen den beteiligten Autoren und mir hin und her geschickt. Was bei mir ankam, löste immer wieder großes „Ahh! und „Ohh! aus, und ohne weiter ins Detail zu gehen, ist meine Grundaussage zu dieser Phase des Entstehungsprozesses: Alles passte wunderbar zusammen!

In einigen Fällen war es sogar so, dass Bild und Text weit vor der BonnTastik unabhängig voneinander entstanden waren und nun wie füreinander geschaffen schienen. Erstaunlich. Vielleicht aber auch gar nicht so erstaunlich, denn es ist völlig klar, dass Worte und Bilder aus der gleichen Quelle gespeist werden, die tief in uns allen sprudelt.

Auch der Begleitband zur Ersten BonnTastik, für den ich hier gerade einige passende Worte formuliere, basiert auf der oben erläuterten Grundidee. Und ich wünsche allen Freunden der Phantastik eine schöne Zeit beim Lesen und Schauen.

Martin Welzel, Juli 2018

Marcel Schmutzler

Die Fremde

Sie betrat die Bar und setzte sich an einen leeren Tisch am anderen Ende des Raumes. Obwohl zwischen uns einige Gäste saßen, hatte ich einen guten Blick auf sie. Sie machte einen traurigen Eindruck. Nicht in dem Sinne, dass sie in diesem Augenblick bedrückt oder niedergeschlagen, sondern dass sie allgemein ein

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über BonnTastik denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen