Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Smart podcasten

Smart podcasten

Vorschau lesen

Smart podcasten

Länge:
37 Seiten
22 Minuten
Freigegeben:
Oct 6, 2017
ISBN:
9783962551964
Format:
Buch

Beschreibung

Mit einem Podcast können Sie sich regelmäßig auf sympathische Art an Kunden und Interessierte wenden und mit Ihrem Know-how überzeugen. In diesem kompakten E-Book bekommen Sie smarte Tipps für erfolgreiches Podcasten. Vom Podcast-Konzept über die notwendige Technik bis zur Veröffentlichung und Verbreitung Ihres Podcasts.
Freigegeben:
Oct 6, 2017
ISBN:
9783962551964
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Smart podcasten

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Smart podcasten - Brigitte Hagedorn

podcasten

Loslegen!

Loslegen! ist der Titel des ersten Kapitels von smart podcasten und auch mein Tipp für alle, die noch überlegen, ob sie es überhaupt angehen sollen mit einem eigenen Podcast. Loslegen! ist ein Kapitel eines kleinen Büchleins von Annik Rubens über das Audiobloggen. Schon 2006 schrieb sie, Podcasting sei Learning by Doing, man könne ausprobieren, was funktioniert und was nicht, und so nach und nach zum eigenen Stil finden. Seit 2007 ist dieser Text auch Vorlage für die erste Aufnahme mit Audacity in meinen Seminaren. Natürlich mit Genehmigung des O’Reilly Verlags und von Annik Rubens.

Ein Podcast muss sich nicht an den Sendungen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks hinsichtlich der technischen Qualität messen. Sehr viel wichtiger ist Ihre Leidenschaft für Ihr Thema – und dass Sie das über diesen Kanal einer großen Anzahl von Interessierten vermitteln möchten.

Also: Starten Sie smart, starten Sie klein. Machen Sie sich nicht zu viele Gedanken um das richtige Mikrofon, die beste technische Ausstattung. In meinen Workshops habe ich gute Erfahrungen mit Headsets von Sennheiser, so ab 40, 50 Euro, gemacht.

Entscheiden Sie sich für einen USB-Anschluss, damit eine schlechte Soundkarte Ihres Rechners Ihnen keinen Strich durch die Rechnung macht. Denn bei Computern wird häufig an der Soundkarte für das Eingangssignal gespart. Das Resultat ist dann eine verrauschte, dünne Aufnahme. Und wenn ich sage, dass die technische Qualität nicht an erster Stelle stehen muss, meine ich nicht, dass man Ihren Beiträgen nicht zuhören mag, weil die Qualität doch zu schlecht ist.

Natürlich klingt so ein Headset nicht wie ein Studiomikrofon für 200 Euro. Doch zum einen lässt sich die Aufnahme mit dem Audioeditor noch etwas aufpeppen, und mehr investieren können Sie auch später noch, wenn Sie spüren: „Yes – Podcasten ist meins!" Und dann können Sie viel besser einschätzen, was Sie genau brauchen. Soll es ein Headset bleiben, oder wäre es sehr viel praktischer, ein digitales Aufnahmegerät

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Smart podcasten denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen