Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Pause mit Himmel: 77 Andachten für die Konfi- und Jugendarbeit

Pause mit Himmel: 77 Andachten für die Konfi- und Jugendarbeit

Vorschau lesen

Pause mit Himmel: 77 Andachten für die Konfi- und Jugendarbeit

Länge:
289 Seiten
2 Stunden
Herausgeber:
Freigegeben:
13. Feb. 2020
ISBN:
9783866872172
Format:
Buch

Beschreibung

Diese 77 Andachten sind in unserer beschleunigten Zeit ein Kontrastprogramm. Rund um die Kernthemen des Glaubens schaffen sie für Jugendliche ab 13 Jahren eine Pause im Alltag, um frische geistliche Luft in ihr Leben zu lassen.

Lebendige Andachten zu Alltagsthemen
Glaubende Andachten zu wichtigen Inhalten des christlichen Glaubens
Kernige Andachten zu zentralen biblischen Versen
Greifbare Andachten mit Gegenständen, die etwas veranschaulichen
Aktive Andachten mit einer erlebnispädagogischen Übung

Die Andachten zum Vorlesen mit Gebet werden mit Bibelstelle, Themen- und Liedvorschlägen sowie bei Bedarf Materialangaben ergänzt. Durch ihre Kürze sind sie vielseitig einsetzbar. Und auch Anregungen zur selbstständigen Gestaltung von Andachten sind enthalten.

Ein Buch mit 77 Möglichkeiten, um in der Konfirmandenarbeit, in Jugendgruppen, auf Freizeiten oder auch im Religionsunterricht Pausen mit Blick zum Himmel zu machen.
Herausgeber:
Freigegeben:
13. Feb. 2020
ISBN:
9783866872172
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Pause mit Himmel

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Pause mit Himmel - buchmusik

In unseren Veröffentlichungen bemühen wir uns, die Inhalte so zu formulieren, dass sie Frauen und Männern gerecht werden, dass sich beide Geschlechter angesprochen fühlen, wo beide gemeint sind, oder dass ein Geschlecht spezifisch genannt wird. Nicht immer gelingt dies auf eine Weise, dass der Text gut lesbar und leicht verständlich bleibt. In diesen Fällen geben wir der Lesbarkeit und Verständlichkeit des Textes den Vorrang. Dies ist ausdrücklich keine Benachteiligung von Frauen oder Männern.

Die im Titel enthaltenen Bibeltexte sind i. d. R. zitiert aus BasisBibel. Das Neue Testament, © 2010 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart, BasisBibel. Die Psalmen, © 2012 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart, Lutherbibel 2017, herausgegeben von der Evangelischen Kirche in Deutschland, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart und Gute Nachricht Bibel, © 2006 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Impressum

© 2. aktualisierte Auflage 2020

buch+musik ejw-service gmbh, Stuttgart 2018

All rights reserved.

ISBN Buch 978-3-86687-216-5

ISBN E-Book 978-3-86687-217-2

Lektorat: Punkt.Landung, Mirja Wagner, Marburg

Umschlaggestaltung: buch+musik – Heidi Frank, Stuttgart

Satzprogrammierung: X1-Publishing, Stuttgart

Bildrechte Umschlag: iStock, knape/horstgerlach

Bildrechte Deckblätter: unsplash, Angel Origgi

Bildrechte Autorenfotos: bei den Autoren; Ebinger: Michael Fuchs

www.ejw-buch.de

INHALTSVERZEICHNIS

Titel

Impressum

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Einleitung

Verwendete Liederbücher

Lebendige Andachten zu Alltagsthemen

Respekt – es sind die Eltern

So macht das Leben Spaß

Neue Leute kennenlernen

Geschwister sind …

Notendruck und Zeugnisangst

Sehen und gesehen werden

Das richtige Maß

Die Seele baumeln lassen

Ich halte dich fest

Ich singe mein Lied

Chillaxtag

Wie du mir, so ich dir?

Tod – und dann?

Niemand mag Clara

… denn du bist bei mir

Vertrauenssache

Herausgefordert

Betrogen von Drogen

Keine Macht dem Terror

FOMO?!

Glaubende Andachten zu wichtigen Inhalten des christlichen Glaubens

Abendmahl: Mehr-Wert

Das Buch der Bücher

Die Finger schmutzig machen

Beste Freunde

Das Gebet ist …

Aus der Enge in die Freiheit

Einsam bist du klein, aber …

Klare Ansage

Der unbekannte Gott

Von allen Seiten umgeben

Gottes Dienst!?

Gruppenstatus: Vollmitglied

Ja, ich will!

Wer bin ich wirklich?

Jesus Christus

Ein Haus aus lebendigen Steinen

Evangelisch konfirmiert

Ohne Liebe wäre ich nichts

Wie hältst du es mit den Religionen?

Rituale: Dates mit Gott

Ich und die Welt

Du bist ein Segen

Weil er lebt …

Getauft auf deinen Namen

Hallo Gott? Was soll das?

Vertrauen lohnt sich

Kernige Andachten zu zentralen biblischen Versen

Der Herr segne und behüte dich

Inside and outside

Bin ich ein Schaf?

Himmlischer Begleitschutz

Ich will dich segnen …

Beim Namen gerufen

Schwerter zu Pflugscharen

Wahre Selbstverwirklichung

Liebt eure Feinde – Wie bitte???

Großes Kino, starke Worte

Meine Gnade genügt

Täter des Worts

Bist du glücklich?

Klein gewinnt gegen Groß

Greifbare Andachten mit Gegenständen, die etwas veranschaulichen

Bekennender Jesus-Fan

Luft raus, Luft rein

Hauptsache gut im Bild

Ihr seid mittendrin

Eingehakt bei Gott

Da dreht sich was

Den Akku wieder aufladen

Aktive Andachten mit einer erlebnispädagogischen Übung

Wer hat die Macht?

Heiliger Geist: Gottes Kraftquelle

Ein neues Herz

Seine Leute im Blick haben

Überreguliert?

Von starken Händen getragen

Wer wird gerettet?

Wer darf entscheiden?

Wer bin ich eigentlich?

Was ist falsch und was richtig?

Anhang

Bibelstellenverzeichnis

Themenverzeichnis

Der Herausgeber

Die Autorinnen und Autoren

VORWORT

Dieses Buch wäre nicht möglich ohne 20 nette Menschen, die sehr unkompliziert gesagt haben: Ja, ich steuere eine Andacht bei. Manche haben sogar viel mehr als eine geschrieben. Allen möchte ich an dieser Stelle ein besonderes Dankeschön sagen. Denn Andachten werden zwar gefühlt ständig und überall gehalten. Aber bis jemand bereit ist, seine Idee und seinen Text auch anderen zur Verfügung zu stellen, ist es doch oft ein weiter Weg. Deshalb würde ich mich als Herausgeber sehr freuen, wenn bei den Autorinnen und Autoren auch das ein oder andere Dankeschön ankommt für eine Andacht, die man als besonders gelungen empfindet.

Das perfekt passende Lied zu einer Andacht zu finden, ist gar nicht so einfach. Hier haben sich Ann Christin Weiß und Micha Kaiser mit ihrer Konfi-Castle-Erfahrung sehr verdient gemacht und viele gute Vorschläge eingebracht. Ganz herzlichen Dank dafür!

Mirja Wagner danke ich für die erneut richtig gute Zusammenarbeit, sie hat manche noch zu schwammige Formulierung und natürlich die Länge der Texte perfekt auf den Punkt gebracht.

Nun hoffe und wünsche ich mir, dass diese 77 Pausen-Snacks tatsächlich ihre Wirkung tun: ein Stück Himmel im Alltag öffnen, zum Nachdenken über Gott anregen und Orientierung geben für das Leben.

Thomas Ebinger, Stuttgart, im März 2018

EINLEITUNG

Andachten gehören zur Konfi- und Jugendarbeit wie der Gottesdienst zur Kirche. Manchmal wird das als lästig empfunden: „Müssen wir jedes Mal eine Andacht machen?" Oft genug spüren aber auch alle Beteiligten, wie gut es tut, sich im Rahmen der Gruppen-Zeit diese geistliche Aus-Zeit zu nehmen. Action und Stress, Herausforderung und Ablenkung gibt es im Alltag mehr als genug. Die Andacht ist in einer Zeit der Beschleunigung, in der wir immer mehr in immer weniger Zeit schaffen wollen, ein Kontrastprogramm. So wie Gott den Sonntag als heilsame Unterbrechung des Alltags gewollt hat, so dient auch jede Andacht dazu, frische geistliche Luft ins Leben hereinzulassen. Nicht jede Andacht wird mich umwerfen und meinem Leben eine völlig andere Richtung geben. Aber viele Andachten, die ich mir zu Herzen gehen lasse, helfen eben doch, mein Leben immer wieder neu auf Gott und seine gute Botschaft für mein Leben auszurichten.

Die Frage, ob Vorleseandachten das richtige Mittel sind, um gute Andachten zu gestalten, treibt mich selbst um. Eine selbst entwickelte Andacht zu einem aktuell in der Luft liegenden Thema, das etwas mit mir persönlich zu tun hat, ist natürlich immer besser. Wer hier genug eigene Ideen und ausreichend Zeit zur Vorbereitung hat und seine Bibel gut kennt, braucht dieses Buch nicht. Für alle anderen – ich gebe zu, dass ich oft genug zu dieser Gruppe gehöre – ist dieser bunte Andachts-Blumenstrauß gedacht. Neben den Lebensthemen, die Konfis und Jugendliche bewegen, haben wir auch alle wichtigen Glaubensthemen bedacht. Wer mehr Zeit zur Verfügung hat, kann auf die „Aktiven Andachten" zurückgreifen.

Eine Andacht kann man natürlich schlicht vorlesen. Es ist aber durchaus erlaubt und empfehlenswert, sie noch einmal abzuschreiben und dabei so stark zu verändern, dass sie zu einer persönlichen Aussage wird. Selbst wenn man den ganzen Text vorliest, ist es schon viel wert, wenn man noch einmal konkret benennt, was einem an den Impulsen besonders gefällt, warum man gerade diese Andacht ausgewählt hat oder an welcher Stelle man selbst gern etwas ergänzen würde.

Tipps zur Gestaltung der Andacht

Ob eine Andacht gelingt, hängt nicht nur vom Inhalt ab, sondern oft viel mehr als wir wahrhaben wollen auch von den Rahmenbedingungen. Das wissen alle, die schon einmal eine eindrückliche Andacht mit Kerzen auf Kissen im Rahmen einer Freizeit gefeiert haben, bei der hinterher viele noch sitzen blieben, weil die Stimmung so schön war.

Raum: Es ist immer besser, für eine Andacht einen besonderen Raum zu haben, der schön gestaltet ist. Das kann durchaus auch die Kirche nebenan sein. Es ist meist schöner, in Kreisform zu sitzen. Die Mitte kann mit Tüchern, Symbolen, einem Kreuz und anderen ästhetisch ansprechenden Materialien (z. B. Muscheln, Glassteine) gestaltet sein. Kerzen sprechen für sich selbst als Symbole von Licht und Leben. Das Entzünden und Löschen der Kerzen markiert Anfang und Ende der Andacht. Oft ist es gut, wenn der Andachtsraum eher abgedunkelt ist, mit moderner Lichttechnik lassen sich tolle Effekte erzielen.

Musik: Im Andachtsraum kann schon Hintergrundmusik laufen. Ein eingespieltes Lied oder Instrumentalmusik hilft dabei, erst einmal „runterzukommen" von seinen Alltagsgedanken. Manche spielen am Anfang einer Andacht auch ganz bewusst Kirchenglocken ein. Singen ist leider längst kein Selbstläufer mehr – weder bei Konfis noch in einer typischen Jugendgruppe. Weniger ist oft mehr, vielleicht singt man sogar immer das gleiche Andachtslied. Besser, es können alle einstimmen, als dass man sich jedes Mal mit einem anderen Lied abmüht.

Leitung: Eine Andacht sollte eine klar erkennbare Leitung haben. Das können durchaus auch zwei oder drei Personen sein. Die Leitung hat eine auch räumlich hervorgehobene Position, sitzt oder steht der Gruppe z. B. gegenüber. Wenn Konfis oder Gruppenmitglieder die Leitung der Andacht übernommen haben, sollte man so wenig wie möglich reingrätschen, auch wenn die Zurückhaltung manchmal schwerfällt.

Regelmäßigkeit: Eine Andacht zu feiern ist viel leichter, wenn man das regelmäßig tut und ein sich wiederholendes Ritual etabliert. Dafür kann es hilfreich sein, eine kleine liturgische Ordnung zu erstellen, zu der auch Stille, ein Psalmgebet, ein eingespielter Song, ein gemeinsam gesprochener auswendig gelernter Text oder ein gemeinsames Vaterunser gehören kann. Die Andachten in diesem Buch verstehen sich immer nur als Teil einer Andacht, zu der noch weitere Elemente dazukommen sollten.

Gespräch: Anders als im Gottesdienst kann im Rahmen einer Andacht auch ohne Probleme miteinander gesprochen werden. Wer einen Gedanken ergänzen will, eine Frage zum Bibeltext oder der Andacht hat: Herzlich willkommen! Zu solchen eigenen Beiträgen kann immer wieder ermutigt werden, indem man fragt: „Hat jemand noch einen Gedanken oder eine Frage dazu? „Wie seht ihr das? Könnt ihr damit etwas anfangen?

Finde deinen Stil: Der wichtigste Tipp kommt zum Schluss. Jede/jeder sollte bei Andachten ihren/seinen eigenen Stil finden und nicht versuchen andere zu imitieren. Nur wer sich etwas traut und zu dem steht, was er macht, wird letztlich Andachten gestalten, die etwas auslösen und hängenbleiben. Dafür wünsche ich allen Leserinnen und Lesern dieses Buches viel Kreativität und Gottes Segen!

Tipps für eigene Andachten

Schön wäre es, wenn dieses Buch auch dazu inspiriert, eigene Andachten zu versuchen. Damit würde man quasi die Leiter wegwerfen, nachdem man an ihr hinaufgestiegen ist. Wo kann ich mir Inspiration holen? Welche Formen gibt es?

Bibelverse: Die ganze Bibel durchzulesen, um einen Text für eine Andacht zu finden, ist meist zu mühsam. Natürlich kann man ein wenig blättern, aber oft hilft es, sich auf Kernstellen zu konzentrieren, in denen wichtige Aussagen verdichtet sind. Die Liste zur Lutherbibel gibt es online hier:

www.bit.ly/2sjCH8u (letzter Zugriff am 16.10.2019).

Songs: Viele Songs, die gerade aktuell sind, haben anregende Texte, die einen guten Kontrast bilden zu Texten der Bibel oder schon selbst eine wichtige Botschaft transportieren. Oft findet man im Internet sogar ein Musikvideo dazu, das man einspielen kann. Hierbei unbedingt auf die urheberrechtlichen Vorgaben achten. Einige meiner Songandachten findet man in meinem Blog unter www.thomas-ebinger.de/category/andacht (letzter Zugriff am 16.10.2019).

Lieder: Ein gutes Lied enthält oft schon Ideen genug, die man mit der Andacht noch vertiefen und weiter ausführen kann. Manchmal stehen beim Lied schon Bibeltexte dabei, die ihm zugrunde liegen oder besonders gut dazu passen.

Gegenstände: Viele Alltagsgegenstände eignen sich für Andachten, je schräger, desto besser.

Spiele: Ähnlich wie bei den „Aktiven Andachten" in diesem Buch lassen sich aus den bekannten Sammlungen von Spielen und Methoden viele finden, zu denen man leicht eine Andacht entwickeln kann.

Zeitgeschehen: Es gibt Nachrichten und Ereignisse, die muss man fast aufgreifen. Leider sind das oft eher die negativen wie Amokläufe oder Terrorakte. Aber auch an einer Promi-News oder einer lustigen Satire-Meldung kann man leicht eine Andacht aufhängen. Zweckfreies Surfen im Internet hilft, die passenden Dinge zu finden.

Andachts- und Textbücher sammeln: Wenn man keine eigenen Ideen hat, ist es immer hilfreich, sich inspirieren zu lassen. Manchmal ist es nur ein Gebet, das man irgendwo findet. Manchmal ein Text einer bekannten Autorin / eines bekannten Autors, zu dem man sich eigene Gedanken machen kann.

Literaturempfehlungen

Flohrer, Katja / Diez, Nicole: Lautstark. 52 Songandachten für Jugendliche, buch+musik, Stuttgart, Band 2 52018 / Band 3 22018

Ickler, Theresa / Wendel, Nadine (Hg.): Open your door. 52 Outdoor-Andachten für die Jugendarbeit, buch+musik, Stuttgart 2020

Kühn, Andrea: So ein Ding. 80 Andachten mit Gegenständen für Kinder ab 8 Jahren, buch+musik, Stuttgart, Band 1 52019 / Band 2 2018

Rapsch, Matthias: Andachten vorbereiten. Praktische Tipps und Ideen, Erweiterte Neuausgabe, Neukirchener Aussaat, Neukirchen-Vluyn 2015

VERWENDETE LIEDERBÜCHER

Eißler, Hans-Joachim / Heinzmann, Gottfried (Hg.): Das Liederbuch. Für Jugendliche, Gruppen und Freizeiten, buch+musik, Stuttgart 52019

Evangelisches Gesangbuch, je nach Kirchensprengel

Feiert Jesus! 2, SCM Hänssler, Holzgerlingen 32013

Feiert Jesus! 3, SCM Hänssler, Holzgerlingen 62016

Feiert Jesus! 4, SCM Hänssler, Holzgerlingen 22012

Feiert Jesus! 5, SCM Hänssler, Holzgerlingen 22017

RESPEKT – ES SIND DIE ELTERN

Bibelstelle

2. Mose 20,12

Themenstichwörter

Ehren, Familie, Mutter, Respekt, Vater

Liedvorschlag

Father And Son, Das Liederbuch, Nr. 112

Du sollst Vater und Mutter ehren. So heißt es im vierten Gebot. Vater und Mutter ehren. So redet heute niemand mehr. Was ist damit eigentlich gemeint?

Auch in den besten Familien gibt es mal Streit. Da leben verschiedene Personen auf engem Raum zusammen und jede hat ihre eigene Vorstellung davon, wie ein Tag idealerweise ablaufen sollte: Der Vater hätte gern, dass er Hilfe im Garten hat, die Mutter wünscht sich, dass man gemeinsam die Küche aufräumt. Die Tochter möchte genug Zeit im Bad haben und der Sohn würde gern endlich mal ausschlafen.

Natürlich kann es bei dir daheim ganz anders zugehen. Aber dass es verschiedene Ideen vom Zusammenleben gibt, ist wohl überall gleich. Wenn es dann zum Streit kommt, ist das fast schon normal. Das Gebot in der Bibel heißt ja nicht, du sollst nicht mit Vater und Mutter streiten. Da geht es um mehr.

Heute würden wir statt „ehren wohl eher sagen: „Du sollst Vater und Mutter Respekt entgegenbringen. Mütter und Väter sind wichtig fürs Leben. Und das nicht nur für Babys, die ja noch darauf angewiesen sind, dass sich jemand um sie kümmert, sondern auch für Jugendliche und Erwachsene.

Du kannst vieles von deinen Eltern lernen. Vielleicht hast du ein tolles Hobby, weil du mal eines ihrer Hobbys ausprobieren durftest. Oder du hast ein besonderes Talent von ihnen geerbt. Vater und Mutter ehren heißt, dass du ihnen auch mal sagst, dass sie dir wichtig sind, dass sie was richtig gemacht haben bei der Erziehung, dass sie sich wirklich gut um dich

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Pause mit Himmel denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen