Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Erwachen geschieht weltweit!

Erwachen geschieht weltweit!

Vorschau lesen

Erwachen geschieht weltweit!

Länge:
90 Seiten
2 Stunden
Herausgeber:
Freigegeben:
Oct 22, 2018
Format:
Buch

Beschreibung

Erwachen geschieht weltweit!


Band 5 der Reihe "Das Gesetz der Anziehung"


Laut der spirituellen Tradition „steht alle 2500 Jahre das Fenster offen". Die Chancen "aufzuwachen" sind in dieser Zeit also besonders günstig.


Heute befinden wir uns wieder an diesem Zeitpunkt, den es vor 2500 Jahren schon einmal gab. Wir haben großes Glück, in einem Zeitalter geboren worden zu sein, wo die Dinge wieder in Bewegung sind. Das ist der Augenblick, wenn sich eine Lücke auftut, ein Fenster, eine „Chance“. Deswegen wollen so viele Seelen heute inkarnieren, um "dabei" zu sein. 


Der spirituelle Autor Valentin Roth geht in diesem fünften Band der Reihe "Das Gesetz der Anziehung" auf die Tatsache ein, dass Aufwachen im 21. Jahrhundert kaum noch zu vergleichen ist mit den Vorstellungen, die wir uns bislang vom Erleuchtungsprozess gemacht haben. Echtes Aufwachen ist direkt, undogmatisch, humorvoll und lässt sich in keiner Form institutionalisieren. 


Inhaltsverzeichnis


350 Millionen spirituelle Rebellen
2. Alle 2500 Jahre steht das Fenster offen
3. Aufwachen aus dem Traum
4. Echtes Aufwachen ist direkt, undogmatisch, humorvoll und lässt sich in    
 keiner Form institutionalisieren
5. Eine ganze Generation geht an die innere Arbeit!
6. Weltweit verliert alles was sich als Autorität darstellt an Macht 
7. Bevor man erwacht, muss man erst erwachsen werden
8. Der Zen-Blick und klare Worte
9. Anzeichen des Erwachens 


 


Über den Autor:


Valentin Roth kam als hochsensibles Kind auf die Welt und vertiefte sich seit seiner Jugendzeit in unzählige mystische und spirituelle Schriften. 


Seit nunmehr 35 Jahren ist er einen stillen aber entschlossen Weg der spirituellen Vertiefung gegangen, deren Früchte nach und nach in seinen Büchern sichtbar werden. 


Im Einklang mit der Tradition vertritt er dennoch eine moderne Spiritualität, die sich nicht hermetisch abschließt, sondern sich gerade im alltäglichen Leben als bodenständig und praktisch erweist. Er versteht den Menschen als ein schöpferisches Wesen, das im Einklang mit den Gesetzen des Universums seine eigene Wirklichkeit erschaffen kann.


 

Herausgeber:
Freigegeben:
Oct 22, 2018
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Erwachen geschieht weltweit!

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Erwachen geschieht weltweit! - Valentin Roth

Impressum

1. Dreihundertfünfzig Millionen spirituelle Rebellen

Laut dem bekannten indischen Weisheitslehrer Osho hat wenigstens 5% der Menschheit das Potenzial zum Erwachen. Wenn wir von einer aktuellen Weltpopulation von sieben Milliarden Menschen ausgehen, würde dies bedeuten, dass momentan über dreihundertfünfzig Millionen „spirituelle Rebellen" auf der Erde sind, mehr als in der gesamten Geschichte der Menschheit zusammen.

Gerade die momentane Bevölkerungsexplosion auf dem Planeten sorgt dafür, dass noch mehr unbewusste menschliche Belastung auf die Erde kommt als je zuvor. Diese zunehmende Belastung verursacht aber einen höheren Druck von unbewusstem Material, so dass eine immer größere Gruppe an Menschen aufwachen kann.

Damit eine wirkliche Transformation des Planeten auf eine höhere Ebene gelingt, muss eine kritische Masse an bewusster Energie vorhanden sein. Dann kann das Momentum entstehen, das notwendig ist um den „Shift", die wirkliche Veränderung im Bewusstsein zu ermöglichen. Anders formuliert: die kritische Masse der Erwachten ist die notwendige kleine Zahl an aufgewachten Menschen, die eine signifikante Verwandlung des globalen Bewusstseins zustande bringt.

Man kann diesen Prozess vergleichen mit der Entstehung von Diamanten aus Kohlenstoff. Das Wort Diamant kommt vom griechischen „adamas", was unbesiegbar heisst. Diamant ist tatsächlich das härteste Material auf der Welt. Die Bohrköpfe, mit denen man Tunnel im Bergfelsen bohrt, sind aus Diamant. Diamant bildet sich unter hohem Druck bei Temperaturen von 1200 bis 1400 Celsius in einer Tiefe von etwa 150 Kilometern unter der Erdoberfläche.

Der massive „Druck" der Masse an unbewussten Menschen auf diesem Planeten ist gleichsam der Kohlenstoff, der erst die kleine Gruppe von Erwachten erzeugt. Wenn diese Gruppe von aufgewachten Menschen irgendwann groß genug ist, ist sie in der Lage das Gesamtbewusstsein des Planeten zu transformieren.

Ein anderes Bild für diesen Prozess ist die Entstehung der Lotusblume. Diese wächst in Asien bekanntlich meist in stehenden schlammigen Gewässern. Oft sind es gar die dreckigsten Orte, in denen die Lotusblume ihre Wurzel hat. Die Blüte erscheint dann in einer Schönheit und Reinheit, über die man nur staunen kann. Ausserdem kann ihr der Dreck, aus dem sich die Blüte erhebt, nichts anhaben. Die Oberfläche der Blätter ist wasserabweisend, und der Schmutz wird von den Tropfen mitgenommen.

Der Bodidharma, der Zen-Patriarch des 6. Jahrhunderts formulierte es noch drastischer. Er sagte, dass die übergroße Masse der Menschheit kein anderes Schicksal hat denn zu leben und zu sterben. Sie bildet den Kompost damit die Bodhisattwas, oder spirituellen Lehrer, erblühen können. Der „Duft" des echten Bewusstseins, das hinter der Welt der Illusionen verborgen ist, inspiriert angehende Bodhisattwas zu wachsen, damit sie eines Tages als Erwachter anderen dazu inspirieren können, ebenfalls aufzuwachen.

2. Alle 2500 Jahre steht das Fenster offen

Laut der spirituellen Tradition „steht alle 2500 Jahre das Fenster offen. Die Chancen aufzuwachen" sind in dieser Zeit also besonders günstig.

Was geschah vor 2500 Jahren? Als das Fenster damals offenstand, wachten nur vereinzelt Menschen auf. Die Namen von einigen dieser Menschen kennen wir heute noch, denn ihre Bedeutung ist für die darauffolgenden 2500 Jahre entscheidend gewesen. Damals, vor fünfundzwanzig Jahrhunderten, wurden Gautama Buddha und Mahavir der Jaina in Indien geboren, in China Laotse, Zarathustra im Iran und in Griechenland Heraklit und Pythagoras. All diese großartigen Menschheitslehrer waren tatsächlich Zeitgenossen! Sie lebten alle in etwa zur gleichen Zeit, im 6. Jahrhundert vor Christus. Ist dies ein Zufall?

Heute befinden wir uns wieder an diesem Zeitpunkt, den es vor 2500 Jahren schon einmal gab. Wir haben also großes Glück, in einem Zeitalter geboren worden zu sein, wo die Dinge wieder in Bewegung sind. Wir befinden uns wieder in einem fließenden Zustand. Das ist der Augenblick, wenn sich eine Lücke auftut, ein Fenster, eine „Chance. Deswegen wollen so viele Seelen heute inkarnieren, um dabei" zu sein. Wenn die Dinge festliegen, dann ist Umwandlung schwierig.

Entgegen was uns die moderne Geschichtsschreibung lehren will, verläuft die Geschichte nicht linear. Sie entwickelt sich nicht aus einer grauen Vergangenheit hin zu einer leuchtenden Zukunft. Wer so denkt, glaubt natürlich, dass wir Heutigen viel weiter entwickelt sind als die Menschen, die vor zweitausend oder fünftausend Jahren auf der Erde gelebt haben. Demnach geht der Fortschritt immer weiter. Wir sind also weit „fortgeschrittener" als diejenigen, die um das Jahr 1000 gelebt haben. Und natürlich werden diejenigen Menschen, die erst in tausend Jahren geboren werden in einer viel fortgeschrittener Zivilisation leben als unsere heutige.

Diese Vorstellung entspricht aber nicht der spirituellen Tradition. Für sie bewegt sich das Leben im Kreis. Das Kind kommt auf die Welt, dann kommt die Zeit der Jugend, dann das Alter, dann der Tod. Es bewegt sich so wie die Jahreszeiten: Der Sommer kommt, dann die Regenzeit, dann der Winter und so weiter, im Kreis herum.

Das Gleiche gilt auch für die Bewusstseinsstufen. Alle fünfundzwanzig Jahrhunderte rundet sich der Kreis. Und bevor der neue Kreis beginnt, öffnet sich eine Lücke, durch die man schlüpfen kann; die Tür steht für ein paar Jahre offen.

Und die Geister, die damals vor 2500 Jahren auf der Erde lebten, hatten tatsächlich einiges gemeinsam. Ihnen allen ist gemeinsam, dass sie Ihre Familien verlassen haben und in die Wüste gegangen sind. Diese bekannten Redewendungen oder Imaginationen nennt man „Topoi. Ein Topos ist ein griechisches Wort, das eine stereotype Redewendung mit Beispielcharakter meint. Topoi haben also einen universellen Charakter. Ob die Geister aus dem sechsten Jahrhundert damals tatsächlich „ihre Familien verlassen haben und in die Wüste gegangen sind oder ob sie eher in eine Art innere Emigration gegangen sind, ist im Grunde unerheblich.

Der griechische Philosoph Heraklit stammte aus einer aristokratischen Familie, die in Ephesus in der heutigen Türkei lebte. Ephesus war damals eine der prachtvollsten Städte der damaligen Welt. Obwohl er seinen Heimatort nie verlassen hat, lebte er als Eremit zurückgezogen in den Bergen in der Nähe von Ephesos. Seine Philosophie, sofern

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Erwachen geschieht weltweit! denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen