Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Burke räumt auf: FBI Special Agent Owen Burke #44/ Trilogie "Burkes Fall" #3

Burke räumt auf: FBI Special Agent Owen Burke #44/ Trilogie "Burkes Fall" #3

Vorschau lesen

Burke räumt auf: FBI Special Agent Owen Burke #44/ Trilogie "Burkes Fall" #3

Länge:
54 Seiten
37 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
29. März 2017
ISBN:
9783736864337
Format:
Buch

Beschreibung

"Da ist jemand drin", raunte ihm Ron Harris zu. "Ich habe an der Tür Geräusche gehört."
Owen Burke klopfte mit dem Knauf der SIG von der Seite gegen die Türfüllung. Dumpf hallten die Schläge nach innen und im Treppenhaus. Die Geräusche versanken in der Stille, als er innehielt und lauschte. In der Wohnung war ein Schaben zu vernehmen, dann ein Knarren.
Burke trat entschlossen von der Wand weg, hob das Bein und rammte es mit aller Kraft gegen das Türblatt. Berstend und splitternd flog es nach innen auf. Im selben Augenblick glitt der Agent schon wieder in den Schutz der Wand.
Cover: STEVE MAYER
Herausgeber:
Freigegeben:
29. März 2017
ISBN:
9783736864337
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Burke räumt auf

Mehr lesen von Pete Hackett

Buchvorschau

Burke räumt auf - Pete Hackett

München

FBI Special Agent Owen Burke

Burke räumt auf (3. Teil)

Krimi von Pete Hackett

Ein CassiopeiaPress E-Book

© by Author

© der Digitalausgabe 2014 by AlfredBekker/CassiopeiaPress, Lengerich/Westfalen

www.AlfredBekker.de

www.postmaster@alfredbekker.de

Der Umfang dieses Ebook entspricht 44 Taschenbuchseiten.

1

Es war um die Mitte des Nachmittags. Zwischen den Wolkenkratzern und Hochhäusern Manhattans mutete alles grau und diesig an. Die schöne Zeit mit vierzehn Stunden Sonnenschein am Tag war vorbei. Hin und wieder setzte Nieselregen ein. Durch die lang anhaltende Trockenheit war schon viel Laub von den Bäumen und Büschen abgefallen, das der Wind vor sich hertrieb und an den Bordsteinen aufhäufte.

Die Special Agents Owen Burke und Ron Harris befuhren die Park Avenue. Beim Grand Central Terminal teilte sich die Straße und sie ließen den Bahnhof linker Hand liegen, passierten das Graybar Building und kamen eine Viertelstunde später in der 76th Street an. Die Hausnummer 316 fanden sie zwischen Secound und First Avenue. Ron Harris hielt Ausschau nach einem Parkplatz und fand ihn ein Stück entfernt. Es ging ziemlich eng zu, aber es gelang ihm, den Buick zwischen einen Golf und einen Toyota zu platzieren.

Schließlich standen die Agents vor dem Gebäude mit der Nummer 316. Es handelte sich um ein fünfstöckiges Haus mit vielen Fenstern, die von einem ehemals kunstvollen Stuck eingerahmt waren, der jedoch teilweise abgesprungen war und von dem die Farbe abblätterte. Hinter wenigen Fenstern waren Vorhänge zu sehen. Die anderen waren nur staubblind.

„Nicht gerade einladend", meinte Ron Harris.

„Ganz und gar nicht, stimmte Owen Burke zu. „Sieht ziemlich unbewohnt und heruntergekommen aus. Man kann fast sagen, dass dieses Gebäude dem Verfall preisgegeben ist.

Sie stiegen die sechs Stufen bis zur Haustür empor. Das Geländer aus Eisen war völlig verrostet. Die Haustür war aus Holz, verwittert und von dunklen Stockflecken übersät. Sie ließ sich öffnen, quietschte und knarrte aber in den Angeln. Ein düsteres Treppenhaus empfing die Agents, es roch nach Schimmelpilz und Staub. Burkes Hand tastete nach dem Schalter der Treppenhausbeleuchtung. Es knackte, als das Licht anging. In dem zersprungenen, verstaubten Plastikgehäuse an der Decke lagen wohl tausend tote Fliegen. Sie bedeckten den Boden so dicht, dass fast kein Licht mehr hindurchdringen konnte.

„Himmel, wo sind wir da hingeraten?", flüsterte Ron Harris und ließ seinen Blick schweifen.

„Komm."

Sie stiegen die Treppe hinauf. In jedem Stockwerk gab es zwei Apartments. Die Holztreppe knarrte. Die Wände waren mit irgendwelchen sexistischen oder rechtsradikalen Parolen beschmiert. Bei jedem Treppenabsatz gab es ein Fenster, in dessen Ecken sich Spinnenwegen zogen und dessen Fensterbank ebenfalls mit toten Fliegen übersät war.

In der zweiten Etage streckte ein Mann seinen Kopf aus einer der Türen. Als die Agents die Treppe hinaufkamen zog er ihn schnell wieder zurück und schloss die Tür.

Dritte Etage. Owen Burke atmete tief durch. Welche der beiden Türen war die Tür zu der Wohnung, in die Mrs Hamlin und ihre Tochter gebracht werden sollten?

Der Special Agent ging zur Tür auf der rechten Seite, die mit einem Namensschild versehen war, in das der Name Shannon graviert war. Burke legte den Daumen auf den Klingelknopf. Der durchdringende Ton der Glocke war durch die Tür zu vernehmen.

Ron Harris stand

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Burke räumt auf denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen