Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Die Gestalttheorie: Psychologie der menschlichen Wahrnehmung

Die Gestalttheorie: Psychologie der menschlichen Wahrnehmung

Vorschau lesen

Die Gestalttheorie: Psychologie der menschlichen Wahrnehmung

Länge:
48 Seiten
18 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
13. Dez. 2018
ISBN:
9782808009904
Format:
Buch

Beschreibung

In nur 50 Minuten die Gestalttheorie verstehen

Die Gestalttheorie beruht auf dem einfachen Prinzip, dass das Ganze mehr ist als die Summe seiner Teile. So kann der Mensch sowohl Objekte als auch Geschehnisse als Ganzes und nicht nur in deren einzelnen Details wahrnehmen. Oft geschieht dies sogar automatisch, beispielsweise beim Musikhören. Im Marketing wie auch in der Unternehmensführung können die Grundsätze der Gestalttheorie gewinnbringend eingesetzt werden. Dabei geht es in der Werbung hauptsächlich darum, einer Zielgruppe die gewünschte Botschaft zu übermitteln, indem die Wahrnehmung der potenziellen Käufer durch bestimmte Reize beeinflusst wird. In der Unternehmungsführung hingegen kann durch die individuelle Wertschätzung eines jeden Mitarbeiters und das Hervorheben der Beziehungen zwischen den einzelnen Mitarbeitern eine neue Gruppendynamik geschaffen werden, die zu einem leistungsstärkeren Team führt.

Nach 50 Minuten können Sie:
• verschiedene Tendenzen der menschlichen Wahrnehmung erkennen
• wichtige Elemente der Gestalttheorie in Marketingkampagnen ausmachen – und für solche anwenden
• einem Team dank eines ganzheitlichen Führungsstils zu mehr Leistung verhelfen

Anhand praktischer Beispiele wird die Theorie leicht verständlich veranschaulicht. So erhalten Sie einen interessanten und praxisorientierten Überblick über das Wesentliche.
Der Einstieg in ein neues Kapitel Ihrer Unternehmensgeschichte!

Über 50MINUTEN.DE | BUSINESS – MANAGEMENT UND MARKETING
Was bewegt die Wirtschaftswelt? Mit der Serie Business – Management und Marketing der Reihe 50Minuten verstehen Sie schnell die wichtigsten Modelle und Konzepte. Unsere Titel versorgen Sie mit der notwendigen Theorie, prägnanten Definitionen der Schlüsselwörter und interessanten Fallstudien in einem einfachen und leicht verständlichen Format. Sie sind der ideale Ausgangspunkt für Leserinnen und Leser, die ihre Fähigkeiten und Kenntnisse erweitern möchten.
Herausgeber:
Freigegeben:
13. Dez. 2018
ISBN:
9782808009904
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Die Gestalttheorie

Mehr lesen von 50 Minuten

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Die Gestalttheorie - 50Minuten

SCHLÜSSELINFORMATIONEN

Bezeichnungen: Gestalttheorie, Gestaltpsychologie

Anwendungsbereiche: Psychologie, Erziehungswissenschaften, Gesundheitswesen, Management, Industrie, Philosophie

Funktionsweise: Die Gestalttheorie beruht auf der Funktionsweise des menschlichen Gehirns.

Schlüsselwörter:

Gestalt: Das Wort „Gestalt wird hier in seiner Wortbedeutung „Form verwendet und bezeichnet ein klar erkennbares Ganzes (das durchaus aus verschiedenen Einzelteilen bestehen kann).

Wahrnehmung: meist unbewusster Prozess, bei dem Informationen und Reize aus der Umwelt aufgenommen und verarbeitet werden

Grund und Figur: Mit diesen beiden Begriffen wird bezeichnet, was das Gehirn an Eindrücken als wichtig (Figur) und weniger wichtig (Grund) filtert.

Max Wertheimer (1880-1943): Psychologe und einer der Hauptbegründer der Gestaltpsychologie

Kurt Koffka (1886-1941): Psychologe und einer der Hauptbegründer der Gestaltpsychologie

Wolfgang Köhler (1887-1967): Psychologe und einer der Hauptbegründer der Gestaltpsychologie

Psychoanalyse: von Freud entwickelte psychotherapeutische Behandlungsform, bei der das eigene Erleben und Handeln näher analysiert wird (Selbsterfahrung)

EINLEITUNG

Wer hat nicht schon einmal unwillkürlich in seiner Vorstellung eine Form zu einem Ganzen vervollständigt, obwohl eigentlich nur ein Teil zu sehen war? Das menschliche Gehirn scheint zu überraschenden Übertragungsleistungen fähig – an diesem Phänomen setzt die Gestalttheorie an und versucht zu erklären, wie menschliche Wahrnehmung funktioniert.

Hintergrund

Mit den Arbeiten der Psychologen Max Wertheimer (1880-1943), Kurt Koffka (1886-1941) und Wolfgang Köhler (1887-1967) der Berliner Schule – die später regelrecht zur Schule der Gestaltpsychologie werden sollte – erlangt die Gestalttheorie besondere Beachtung, ihre Ursprünge findet sie jedoch schon vor dem Beginn des 20. Jahrhunderts. Das erste „Gestaltprinzip wurde 1890 von dem österreichischen Philosophen Christian von Ehrenfels (1859-1932) in seinem Artikel „Über Gestaltqualitäten entworfen. Dieses Prinzip wurde in der Folge von zahlreichen Psychologen (darunter die der Grazer Schule) und anderen Autoren um weitere Erkenntnisse erweitert, woraus schließlich das heutige

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Die Gestalttheorie denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen