Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Perry Rhodan Neo Story 15: Der Untergang des Hauses Zoltral
Perry Rhodan Neo Story 15: Der Untergang des Hauses Zoltral
Perry Rhodan Neo Story 15: Der Untergang des Hauses Zoltral
eBook59 Seiten41 Minuten

Perry Rhodan Neo Story 15: Der Untergang des Hauses Zoltral

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Über dieses E-Book

Crest da Zoltral stammt vom fernen Planeten Arkon. Er wächst im riesigen Imperium der Arkoniden auf, zählt als Adeliger zur wohlhabenden Oberklasse eines Sternenreiches, das Zigtausende von Welten umfasst. Zugleich ist er ein Derengar, einer der wichtigsten Wissenschaftler seines Volkes.
Doch die Freundschaft zu Perry Rhodan verschiebt für ihn die Schwerpunkte seines Lebens. Der Kontakt zu den Menschen, seine Anteilnahme am Schicksal der Erde – das alles verändert nicht nur Crest, sondern auch sein Verhältnis zu seinem Volk und seiner Heimat.
Als er Botschaften aus Arkon erhält und auf diese Weise mehr über die nahe Vergangenheit erfährt, verbinden sich für ihn Vergangenheit und Gegenwart. Er erlebt den Untergang des Hauses Zoltral mit – aus einer Perspektive, die ihn berührt und schmerzt ...
SpracheDeutsch
Erscheinungsdatum1. Juni 2018
ISBN9783845349916
Perry Rhodan Neo Story 15: Der Untergang des Hauses Zoltral
Vorschau lesen

Mehr lesen von Alexander Huiskes

Ähnlich wie Perry Rhodan Neo Story 15

Titel in dieser Serie (18)

Mehr anzeigen

Ähnliche Bücher

Verwandte Kategorien

Rezensionen für Perry Rhodan Neo Story 15

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

    Buchvorschau

    Perry Rhodan Neo Story 15 - Alexander Huiskes

    cover.jpgimg1.jpg

    NEO-Story 15

    Der Untergang des

    Hauses Zoltral

    Eine PERRY RHODAN NEO-Erzählung

    von Alexander Huiskes

    Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

    Cover

    Rückentext

    Prolog

    Kapitel 1

    Kapitel 2

    Kapitel 3

    Kapitel 4

    Kapitel 5

    Kapitel 6

    Kapitel 7

    Kapitel 8

    Epilog

    Impressum

    PERRY RHODAN – die Serie

    Crest da Zoltral stammt vom fernen Planeten Arkon. Er wächst im riesigen Imperium der Arkoniden auf, zählt als Adeliger zur wohlhabenden Oberklasse eines Sternenreiches, das Zigtausende von Welten umfasst. Zugleich ist er ein Derengar, einer der wichtigsten Wissenschaftler seines Volkes.

    Doch die Freundschaft zu Perry Rhodan verschiebt für ihn die Schwerpunkte seines Lebens. Der Kontakt zu den Menschen, seine Anteilnahme am Schicksal der Erde – das alles verändert nicht nur Crest, sondern auch sein Verhältnis zu seinem Volk und seiner Heimat.

    Als er Botschaften aus Arkon erhält und auf diese Weise mehr über die nahe Vergangenheit erfährt, verbinden sich für ihn Vergangenheit und Gegenwart. Er erlebt den Untergang des Hauses Zoltral mit – aus einer Perspektive, die ihn berührt und schmerzt ...

    Prolog

    Crest

    Der Wissenschaftler Crest da Zoltral ist als Wegbegleiter und Wegbereiter Perry Rhodans untrennbar mit der Menschheit verbunden. Eines Tages war der alte Arkonide da, ein Schiffbrüchiger auf dem Erdmond, zur rechten Zeit und am rechten Ort, und Rhodan begrüßte ihn als das, was er in ihm sah: als Freund.

    Diese unvoreingenommene Freundschaft lohnte sich für beide. Rhodan und der Menschheit stieß Crest das Tor ins Weltall auf, und Crest erhielt, was er am meisten ersehnte: einen Zellaktivator, der ihn heilte und ihm Unsterblichkeit verhieß.

    Das war alles, was über Crest bekannt war – das und einige spärliche Informationen aus seiner Vergangenheit.

    Demzufolge war Crest ein alter Arkonide aus dem untergegangenen Adelshaus Zoltral, ein sterbender Wissenschaftler und Sucher nach Unsterblichkeit.

    Crest redete nur selten von der Vergangenheit, und niemand wagte es, ihn darauf anzusprechen.

    Und doch ist bei allen Wesen, die es zur Bewusstheit gebracht haben, die Vergangenheit unvermeidlich präsent, oft so unsichtbar wie Luft, manchmal auch schattenhaft und neblig. Andere vermögen sie selten zu sehen, aber ihr Träger ist stets von ihr umgeben. Er kann sie ignorieren, jedenfalls eine Zeit lang, aber abzuschütteln vermag er sie niemals. Denn sie beeinflusst ihn zu subtil.

    Crest bildete da keine Ausnahme, obwohl er es hoffte.

    Als er zurückkehrte nach Arkon, auf die Welt, die er so lange Heimat genannt hatte, wurde ihm dies klar. Und er ergriff die Chance, sich seiner Vergangenheit zu stellen.

    Perry Rhodan ahnte davon nichts, er war zu sehr von anderen Dingen beansprucht, was Crest durchaus recht war.

    Dies war seine Geschichte, seine Schuld. Die Schuld am Untergang des Hauses Zoltral.

    Kapitel 1

    Späte Heimkehr

    Arkon I lag unter ihm, ein so schöner Planet, dass es ihm wohl das Herz zerrissen hätte vor Wehmut und Glück, wenn es nicht schon vor langer Zeit zerrissen worden wäre, auf eben dieser Welt. Crest hatte gar nicht gemerkt, wie sehr er diesen Ort vermisst hatte. Arkon – und das Epetran-Archiv.

    Als enger Berater von Imperator Orcast XXI. hatte Crest einst das Epetran-Archiv nutzen können, wenngleich nicht unbeschränkt. Was Epetran da geschaffen hatte vor so langer Zeit, war atemberaubend gewesen und war es noch.

    Das Epetran-Archiv log nie. Es sammelte aktiv Informationen, auch weit nach dem Tod seines Schöpfers und Namensgebers. Das nicht zu tun, wäre eine unvergleichliche Torheit gewesen; es

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1